Akupunktur gegen Übelkeit?

Hallo Zusammen,

Ich bin aktuell in der 8. Ssw und so langsam beginnt die Übelkeit. Bei meiner ersten Schwangerschaft hat sie sich recht lange gezogen und ich hatte sie permanent, also den ganzen Tag über (habe damals aber nichts dagegen unternommen) daher habe ich etwas Bammel dass es wieder so schlimm wird. Meine Ärztin hat mir jetzt Nux Vomica verschrieben und meine Hebamme hat mir heute Akupunktur vorgeschlagen... Da ich aber absolute Panik vor jeglichen Nadeln habe würde ich vorher gerne wissen ob es sich 'lohnt'. Vielleicht hat es hier die ein oder andere schon ausprobiert und kann mir berichten ob es hilft?
Lg

1

Ob es Hilft weiß ich nicht😅
Aber die Akkupunkturnadeln sind soooooo mini klein, dass du da echt keine Angst haben musst 😊👍
Hatte mal Akupunktur gegen Kopfschmerzen und das hat super geholfen 👍 die Nadeln hab ich fast gar nicht gemerkt 😊

Falls du es ausprobierst Berichte mal ob es geholfen hat 😄
Gruß und alles Gute 🙆

2

Achso die Kopfschmerzen hatte ich in meiner ersten SS. Mein Gedanke war zu dem Zeitpunkt, dass ich erstmal alles versuche was KEIN Medikament ist 😊 wegen dem Baby 😳

Gruß 🙆

3

Mich würde auch interessieren, ob es hilft. Ich kann gar nicht mehr außer Haus gehen :-(
Mein Arzt sagt viel frische Luft. Aber selbst draußen rieche ich komische Sachen und muss sofort würgen. Ich bin echt fix und fertig..

4

Mir geht's genauso ...würde mich auch interessieren.
LG
Nicole mit mai🐞13+1

5

Huhu:)
Also ich war zweimal zur Akupunktur am Anfang, so um die 10. Woche rum.
Ich bin selber total skeptisch gewesen und Nadeln sind jetzt auch nicht so meins, aber meine Hebamme hat total davon geschwärmt.
Weil es mir dann so schlecht ging, hab ich gedacht ich probiere es mal.
Und ich kann nur von meiner Sicht sprechen, aber es hat sich definitiv gelohnt!'
Wenn man die Nadeln nicht sehen will,kannst du ja die Augen schließen:) Aber es ist echt nicht schlimm. nicht mal schmerzhaft fand ich. einfach nur etwas seltsam.

Nach der ersten Akupunktur tritt am gleichen Tag meist eine Erstverschlimmerung ein, das ist total normal. den Tag dann gings mir nicht so gut, aber am nächsten Morgen- Aufgestanden ohne Probleme!
man kann jede Woche gehen.
ich kann es definitiv empfehleb, die Entscheidung muss frau natürlich selbst treffen.

Hoffe dass es dir bald besser geht!

Liebe Grüße,Min mit Elli inside (22+6)❤️

6

Achso, und was bei mir noch geholfen hat, war frischer Ingwer Tee mit Zitrone:)

7
Thumbnail Zoom

Hi, ich bekomme das auch grad. Hatte jetzt schon 3 Termine und habe für die Zwischenzeit dauernadeln (merkst du überhaupt gar nicht) im Handgelenk.
Also ich bin heute 12+0. Ich muss morgens schon noch mal spucken, aber dann geht es mir besser...( hatte auch 24/7 Übelkeit und tägliches erbrechen).
Ob es nun daran liegt, dass ich schon fortgeschritten bin oder am Nadeln kann ich natürlich nich wirklich sagen...
Aber ich wollte alles probieren was hilft...

Leider hat mein FA kein Wort darüber verloren und erst als ich mich um die Hebamme kümmerte kam ich darauf.

Ich bin kein Fan von Nadeln, wenn ich es nicht sehe ist das aber kein Problem :-)
Und akupunktur is wirklich überhaupt nicht schlimm... ;-)

8

Stimmt, die Dauernadeln hattr ich auch.
Man kann sich auch in der Apotheke Akupunkturarmbänder kaufen, dazu muss man aber dann den genauen Punkt am Handgelenk erwischen damit es hilft. Das wird einrm aber bei der Akupunktur gezeigt:)

9

Danke euch. Dann ist es wohl einen Versuch wert :) werde morgen mal einen Termin machen.

weiteren Kommentar laden
11

Ja es hilft und ist überhaupt nicht schlimm 😉

Top Diskussionen anzeigen