Schwiegervater bringt mich auf die Palme

Hallo ihr Lieben,
ich muss mich echt einmal auskotzen, da die Wut seit gestern in mir hochsteigt. Ich bin jetzt in der 17 SSW und meine Schwiegereltern interessieren sich bisher so gut wie gar nicht für meine Schwangerschaft, fragen nicht wirklich nach ect. Damit kann ich ja noch umgehen, da ich gestern Urlaub hatte und meine Schwiegermutter zufällig auch, dachte ich, dass ich mal auf die zugehe und habe sie gefragt, ob wir zusammen frühstücke. Sie hat sich gefreut und es war ein schöner vormittag. Mittags sind wir zu ihr und mein Schwiegervater kam von der Arbeit und meinte, wann denn nochmal der ET wäre, er müsste sich ja dann freinehmen...jetzt kommt es...er freut sich ja schon so aufs Babypinkeln... er meinte das wäre so üblich, wenn man aus dem Kreissaal rauskommen würde, der Mann direkt in die Kneipe müsste, um dann "Babypinkeln" zu machen. Ich war so erschrocken und meinte, dass man das getrost auch noch eine Woche später machen kann, da wir uns als Familie kennenlernen wollen. Er meinte das wäre Tradition! Es hat sich ziemlich hochgeschaukelt. Ich sagte ihm, dass mein Mann und ich entscheiden, da wir auch ein Familienzimmer gerne wollen und wir uns nicht von ihm vorschreiben lassen, wie wir es zu machen haben. Ich finde es schrecklich, dass er mit unserem Kind direkt Alkohol und saufen in Verbindung bringt. Wir wollen uns als Familie erstmal stressfrei kennenlernen, zudem ich mir vorstellen kann, dass ich meinen Mann auch erstmal brauche. Ich finde diesen Mann so unmöglich! Oder übertreibe ich gerade? Mein Mann war auch total genervt von seinem Vater als ich ihm das erzählte.

2

Denke das handhabt jeder anders. Meiner hat auch am gleichen Abend mit seinen Leuten ne Pinkelparty gemacht. Fand ich jetzt nicht schlimm. Wir hatten und wollen auch kein familienzimmer. Aber ich habe damit kein Problem

1

Kann ich gut verstehen. Ich finde diese Tradition mit dem babypissen (so wird's hier genannt) auch ganz schrecklich. Gott sei Dank sehen das hier aus der Familie alle ähnlich. Und das Beste: mein Mann trinkt keinen Alkohol. :-) lass euch euren babymoon nicht von anderen verderben. Saufen können die auch alleine oder später.

6

Ich finde diesen Alkoholkonsum ganz schrecklich, ich finde es toll, dass mein Mann so familiär ist und mich nach der Geburt unterstützen will und meinen Schwiegervater könnte ich echt zum Mond schicken. Zum Glück hat mein Mann nicht viel von seinem Vater!

3

Hi du,

ist es sein erstes Enkelkind? Vielleicht freut er sich einfach, bei dieser Tradition auch endlich mal mitmachen zu dürfen?! Ich kenne das auch so, dass die Männer erstmal feiern gehen, wenn sie Papa werden - finde das auch nicht schlimm. Aber das darf jeder so hanhaben, wie ihm lieb ist. Wenn dein Mann das selbst auch nicht möchte, dann soll er ihm das einfach selbst sagen und gut ist. Ich denke nicht, dass der Schwiegerpapa seinen Sohn zwingen kann, saufen zu gehen. :-D
Ich denke, dass dich vll. mehr die Tatsache stört, dass die sich nicht so wirklich für die Schwangerschaft interessieren aber der Schwiegerpapa "Babypinkeln" will und du deswegen die große Wut in dir hast.

9

Der Mann ist einfach nicht in Worte zu fassen, nur weil er es vor 28 Jahren bei meinem Mann gemacht hat, kann er nicht verlangen, dass wir das sich so machen. Bestimmt hast du recht, fragt nicht nach aber nur saufen im Kopf...

14

Ja, sowas ist ätzend. Aber solange du und dein Mann euch einig seid, ist das ja alles kein Problem. Und wenn er dann mal wieder diesbezüglich nerven sollte, kannst ihm ja vorn Latz knallen, dass es schön wäre, wenn er sich für sein zukünftiges Enkelkind genauso wie fürs Saufen interessieren würde. hihihi

4

Ja. Irgendwie finde ich es übertrieben.
Bei uns gibt es auch 'Pullerparties' , der Mann stößt mit Freunden und Familie aufs Baby an.

Das heißt doch nicht, dass dein Mann sofort losgehen soll zum Trinken. :)

Mein Mann hat es eine Woche später gemacht, weil er arbeiten musste.

Mein Schwager noch am abend der Geburt.

Ich finde das völlig ok. Ob dein mann darauf Lust hat und wann er das machen möchte könnt ihr noch laaaaaange entscheiden.

Aber deswegen eine Welle machen... Der Opa ist halt stolz.


Grüße :)

11

Der Opa interessiert sich sonst null! Und dann einfach mal wieder nur nen Grund hat zum saufen...also eine Woche später reicht völlig! Aber da er eh gerne säuft wundert mich nichts mehr.

22

Nagut das er gerne trinkt wusste ich nicht :)

5

Wenn ihr das für euch entschieden habt, dann ist das ja auch so ok.

Aber sooo schlimm find ich das jetzt von deinem SV nicht. Ist hier auch Tradition.

Und ehrlich gesagt, ja ich fand die ersten Stunden mit Mann und Baby beim ersten Kind auch unbeschreiblich 😍

Aber beim zweiten Kind, 60 Stunden Wehen und dann doch KS war ich froh als mein Mann endlich ging 🙈

7

Also bei uns wird auch auf das Baby angestoßen.
Wenn man dann das erste mal alle zusammen sitzt.
Ich würde meinem Freund ehrlich gesagt ordentlich was husten, wenn er quasi aus dem kreissaal in die Kneipe stolpern würde.
Gut, aber wir haben hier auch noch einen großen um den er sich dann kümmern muss wenn ich im Krankenhaus bin.

Also ich kann deine Wut sehr gut verstehen.

Liebe Grüße Janina mit logan 9 an der Hand und Krümelboy 26+2

12

Danke, so würde ich es auch schöner finden, erstens möchte ich miteinbezogen werden und direkt dieses bestimmterische...es ist unser Kind und wir entscheiden, wie wir es wollen. Danke für dein Verständnis

8

Ich kenne diesen brauch auch. Der frisch gebackene Papa lädt Freunde am Tag nach der Geburt zum trinken ein um auf das neue bsbys anzustoßen. Babypinkeln halt. Ist ein ganz normaler brauch bei uns und sehr lustig.

10

Hallo 🙋🏻 Also vorschreiben kann er euch das ja sowieso nicht! Wie ihr was macht nach der Geburt ist ja ganz alleine eure Angelegenheit! Dass mit dem Babypinkeln kenne ich aus meiner Familie auch so, dass wenn dass Baby da ist, der Papa mit all seinen Freunden am gleich oder folgenden Abend über das neue Familienglück "einen trinken". Kenne das auch als Tradition ☺️ Aber manche machen es mittlerweile so, dass nach einer Woche sie alle möglichen Freunde einladen, um das neue Familienmitglied zu feiern. Da sind dann auch Frauen u Kinder bei. Das hat zumindest der Freund meines Mannes bei der Geburt seiner Tochter so gehandhabt und durch die Kigafamilien habe ich das auch schon öfter gehört. Diese Tradition war mir bis dato auch fremd 😊 Ich persönlich fände es da besser, wenn mein Mann die Geburt unseres Kindes mit seinen "Kumpels" alleine nach der Geburt mit ein paar Bier feiert! Als Frau ist man dann ja sowieso im Wochenbett- ich hätte keine Lust darauf, unsere Freunde nach 1 o 2 Wochen einzuladen! Manche mache auch gar nichts... muss ja auch nicht sein! Ich finde, dass muss jeder so machen wie er mag! Lass dir da nicht reinreden 🙋🏻
Alles Gute dir und eine wunderschöne Schwangerschsft ❤️❤️❤️❤️❤️
LG Deborah mit 🌟 und Bauchzwerg 15ssw

13

Bei uns ist es so, dass am Abend der Geburt quasi Familie und Nachbarn vor der Haustür stehen und ein Bier zusammen trinken. Ich werde davon gar nichts mitbekommen, weil wir im Krankenhaus liegen. So finde ich es doch recht abgenehm. Die Tradition würde ich jetzt nicht überbewerten, aber ich gönne sie allen, die sich mit uns freuen, inklusive meinem Mann. Der große Bruder und die Nachbarskinder werden auch dabei sein, so dass das Ganze natürlich nicht ausarten wird 🙋🏻LG

Top Diskussionen anzeigen