Übelkeit und Kreislaufprobleme - ab wann zum Arzt?

Hallo!

Bin jetzt in der 7SSW (ab morgen in der 8SSW). Mir ist seit nun einer Woche rund um die Uhr kotzübel... erbreche mich aber nicht.
Habe mega Kreislaufprobleme, traue mich kaum ausm Haus, vor Angst draußen einfach umzukippen.
Von meiner Stirn zieht sich so ein komisches Kribbeln bis in die Schneidezähne rein, das ist am schlimmsten im Stehen.

War diese Woche vom Hausarzt krankgeschrieben, da ich letztes Wochenende mit ner Magen Darm Grippe flach lag (geht bei uns aktuell rum).
Nun frage ich mich wie soll ich das in dem Zustand nächste Woche wieder schaffen 8 Stunden am Tag zu arbeiten.

Ja es klingt wehleidig. Aber mir geht es tatsächlich richtig elend und ich wohne allein, ohne Partner der mir unter die Arme greift - dafür mit Haustieren die ich versorgen muss (was aktuell schon ne ganz schöne Herausforderung ist). Habe heute 2 Stunden Haushalt gemacht und im Anschluss 4 Stunden geschlafen weil nichts mehr ging...

Ist das noch normal oder sollte ich das nochmal ärztlich abklären lassen? Wie war das bei euch?

1

Also mir war jetzt auch in der dritten Schwangerschaft 24 Std am Tag übel, konnte aber auch nicht brechen. Aber bei zwei Kindern kann man sich nicht einfach krank schreiben lassen, da muss man irgendwie durch. Jedoch hast du den Luxus nur arbeiten zu müssen und kannst dir freinehmen. Vorallem wenn noch der Kreislauf dazukommt würde ich mich schon schonen. Trotz Übelkeit musst du viel trinken!!! Mir hat gemüsebrühe sehr gut geschmeckt und es war süffig ;-). Probier dich einfach durch. Immer wieder Kleinigkeiten essen.

2

Hi, lass dich weiterhin krank schreiben und gönne dir viel Ruhe. So lange du dich nicht dauerhaft übergibst und somit die Gefahr von Dehydration etc besteht, wird dir der Arzt auch nichts anderes raten.
Meine Tochter wird morgen 1 Jahr und ich hatte jetzt in der Schwangerschaft bis zur 20. SSW Dauerübelkeit. Viel Ruhe konnte ich mir leider nicht gönnen :(
Leider gibt es da nicht viel Hilfe. Meine Hebamme hat bei mir Akupunktur am Ohr gemacht, das hat etwas unterstützt. Vomex kann man nehmen. Ich habe allerdings mit heftigen Magen-Darm Problemen reagiert und auch meine Schwester verträgt Vomex nicht.
Es ist nur etwas tröstlich, dass es dem Kind super geht, auch wenn es Mama mies geht.

Top Diskussionen anzeigen