Arbeitsvertrag unterschrieben und jetzt Schwanger.

Hallöchen...

Ich habe letzte Woche meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben.
Ich war Anfang diesen Jahres schonmal dort beschäftigt und habe aber gekündigt da meine Tochter sehr krank war (Tumor am Gehirn) ich war damals mit der situation überfordert gewesen und hatte meine Arbeit zu schnell gekündigt was mich später selber sehr geärgert hat. Nun nachdem bei meiner Tochter bis jetzt alles gut zu sein scheint und ich auch wieder Arbeit brauchte hat mein Chef gesagt er möchtes mich sehr gerne nochmals einstellen. Diesmal ist es sind Teilzeit stelle und er hat die Zeiten super an den Dienst meines Mannes angepasst und auch an die kindergartenzeiten. Jetzt ist der Vertrag unterschrieben und nun habe ich erfahren das ich Schwanger bin, ich habe total ein schlechtes Gewissen bin jetzt 7ssw es ist zwar noch ein bisschen Zeit bis ich ihm Bescheid sagen muss (es ist auch keine körperlich schwere Arbeit) aber trotzdem plagt mich total das schlechte Gewissen ging es wem ähnlich?

Grüße

1

I

2

Ich kenne genau so eine Situation nicht, da ich 14 Jahre im Betrieb bin.
Dennoch kenne ich das schlechte Gewissen, eben weil ich lange dort bin und weil es ein kleines Team ist und wie schwer neue, fähige Kollegen finden. Fühlte michirgebdwie wie Ein schwerverbrecher oder als würde ich kündigen. Die Firma wusste es auch vor meinen Eltern, hätte mich sonst nicht entspannen können. Ich verstehe dich also sehr gut trotz anderer Situation. Ich denke dass es dir evtl dann auch besser geht,wenn du es gesagt es. Wenn möglich würde ich bis zur 12 Woche warten.

5

Danke schonmal für deine Antwort ja ich werde auch noch warten hatte sogar überlegt bis nach Silvester zu warten aber das scheint mir dann doch wieder zulange. Es ist eine total blöde Situation vor allem nachdem er auch schon wieder so viel für mich macht wir haben nur 1 Auto und einen Roller da wir auf dem Dorf wohnen und mein Mann einen weiten Weg bis zur Arbeit hat fährt er natürlich Auto mein Chef will nicht das ich im Winter Roller fahre und hat mir schon wieder nen Dienstwagen besorg es sind halt die kleinen Dinge die das ganze so schwer machen :/

3

Morgen ☺

Ja ich...

Ich hab den Job zusammen mit meiner Chefin gewechselt.
Von ein Unternehmen zum anderen Unternehmen.

Alles war super. Ich hab unterschrieben. Ein unbefristeten Vertrag und hab den losgeschickt

3.tage später hab ich erfahren das ich frisch schwanger bin.

War auch am überlegen.

Hab mich aber zu dem ehrlichen weg entschieden und hab noch vor Beginn angerufen und gesagt das ich schwanger bin.

Um.denen die Möglichkeit zu heben ggf vom Vertrag zurückzutreten.
Was sie nicht gemacht haben.

( im Nachhinein sagte man mir das die nix mehr machen können. Kündigen. Zurücktreten. Denn ab dem zeitpunkt wo der Vertrag beiderseits unterschrieben ist gilt das mutterschutzgesetz)

Ich hab noch gearbeitet war einige Wochen in Berlin am.arbeiten usw.

Aber dann wollte der Chef das BV weil er sich nicht an die MutterschutzLinien halten konnte.

Und nun bin ich im BV und gehe ende 2018 ca wieder arbeiten.
Was für mich auch sehr komisch ist. ICh gehe oft mal vorbei.

Also ich hab mich für ehrlichkeit entschieden und ich war dort in der 5ssw


LG
Corinna
Mit Leon (6J) 💙 und Lara (3J) 💜
& Lina Inside (23ssw)💓

6

Danke für deine Antwort. Hätte ich es gewusst bevor ich unterschrieben habe dann hätte ich ihm das ja schon vorher gesagt da ich es aber erst 3 Tage nach der Unterschrift wusste ist es mir nun nicht mehr möglich meinem Chef vorher Bescheid zu geben. Aber trotzdem schön das es bei dir so reibungslos geklappt hat.

7

Ja so war es bei mir ja auch.

Gab viele die gesagt haben ich soll es nicht sagen und einige halt das ich ehrlich sein soll.

Für mich war es die richtige Entscheidung denn auch als Mann kann man gut nachrechnen. Und das ist halt ein mega vertaurensbruch.

Egal wie kündigen darf er dir nicht. Auch zurücktreten darf er nicht.
Du hast keine probezeit. Mein regionalleiter nannte das " als schwangere sitzt man unter der Glocke man darf dir nix".

Wusste es aber auch nicht davor
Dachte jeder hat die 14 tage widerrufsrecht. Und die wollte ich den Chef auf geben. Ich hätte alles verstanden wenn er für mich negativ reagiert hätte usw.

Aber so war es nicht. Und ich denke das wird bei dir auch so sein.

4

Morgen ☺

Ja ich...

Ich hab den Job zusammen mit meiner Chefin gewechselt.
Von ein Unternehmen zum anderen Unternehmen.

Alles war super. Ich hab unterschrieben. Ein unbefristeten Vertrag und hab den losgeschickt

3.tage später hab ich erfahren das ich frisch schwanger bin.

War auch am überlegen.

Hab mich aber zu dem ehrlichen weg entschieden und hab noch vor Beginn angerufen und gesagt das ich schwanger bin.

Um.denen die Möglichkeit zu heben ggf vom Vertrag zurückzutreten.
Was sie nicht gemacht haben.

( im Nachhinein sagte man mir das die nix mehr machen können. Kündigen. Zurücktreten. Denn ab dem zeitpunkt wo der Vertrag beiderseits unterschrieben ist gilt das mutterschutzgesetz)

Ich hab noch gearbeitet war einige Wochen in Berlin am.arbeiten usw.

Aber dann wollte der Chef das BV weil er sich nicht an die MutterschutzLinien halten konnte.

Und nun bin ich im BV und gehe ende 2018 ca wieder arbeiten.
Was für mich auch sehr komisch ist. ICh gehe oft mal vorbei.

Also ich hab mich für ehrlichkeit entschieden und ich war dort in der 5ssw


LG
Corinna
Mit Leon (6J) 💙 und Lara (3J) 💜
& Lina Inside (23ssw)💓

8

Hallo, bei mir war es genau so ☝️ ich musste es sofort sagen da ich in der Pflege arbeite. Hatte auch ein schlechtes Gewissen und hab mich fertig gemacht vorher.
Allerdings war das Gewissen schnell beruhigt weil sie ernsthaft zu mir gesagt haben das ich das baby ja nicht kriegen muss. 😨😠

Habe 3 Tage nach Arztbesuch ein BV bekommen wegen fehlenden Rötelntiter.

Die Firma wollte das ich einen Aufhebungsvertrag unterschreibe. Habe ich nach dem Spruch natürlich nicht gemacht!

Anders wäre es gewesen wenn dieser Spruch nicht gekommen wäre!

Dein Chef scheint supernett zu sein deshalb würde ich es sofort sagen.

LG und alles gute 🙋

9

Hallo bei mir war es ähnlich ich habe im Juli ne neue Arbeit begonnen und habe im den ersten Wochen es schon gemerkt aber kommt aus Angst nichts sagen. Die Firma hat mich zu großartigen Konditionen eingestellt und mir ab dem ersten Tag immer wieder bestätigt was für große Dinge die von mir erwarten... zu denen ich ja auch bereit war. Na ja und in der 9 Ssw Bestätigung durch den Fa und dann bin ich auch direkt zu meinem Chef und hab es ihm gesagt. Er hat großartig reagiert und ich war so erleichtert.
Ich muss dazu sagen das ich die 2 Jahre vorher versucht habe schwanger zu werden aber es nicht geklappt hat. Mein Freund und ich wollten das halbe Jahr noch abwarten damit ich auch erstmal und der Firma gearbeitet habe und danach im eine kinderwunschklinik. Aber der Jobwechsel und der wenigere Stress haben mir so gut getan das es ohne Tabletten und sonst was geklappt hat.... und genau das habe ich meinem Chef gesagt ... und er hat sich einfach für mich gefreut.


Also ich würde es meinem Chef immer wieder so früh wie möglich sagen (ab Herzschlag des Kindes)

Ich drück dir die daumen das wird schon!!!!

Kate8787 mit kleinem Bauchwunder 14+3

10

Guten Morgen,
ich kenne solch eine Situation auch nicht. Würde aber warten bis die kritischen Wochen vorbei sind und ehrlich mit ihm sprechen. Ich glaube so wie dein Chef sich für dich einsetzt ist er kein Unmensch.
Alles Gute, auch für deine Tochter 🍀
LG

11

Bei mir ist es ähnlich. Habe am ersten August eine neue Stelle angefangen frisch nach der Elternzeit und bin eine Woche später ss geworden. Haben absolut nicht damit gerechnet dass es so schnell klappt.
Zum Glück muss ich nichts Schweres heben o.ä. und ich arbeite auch nur vormittags.
Deswegen habe ich auch noch nichts gesagt. Werde bis zur 12. Woche warten.
Meine Chefs sind sehr lieb. Begeistert werden sie wahrscheinlich nicht sein aber ja...ist so wie es ist.
Wird schon alles gut werden.

Liebe Grüße Annika mit Yasin an der Hand und Mai🐞 7+6

Top Diskussionen anzeigen