Keine Lust zu arbeiten

Hallo ihr Lieben

Ich bin momentan in der 22 ssw und es geht mir bis auf kleine wehwehchen soweit gut. Allerdings habe ich absolut überhaupt keine Motivation auf der Arbeit. Es ist so, dass mich niemand kontrolliert, was es noch svhwieriger macht sich aufzuraffen, aber wenn ich nichts schaffe fällt es irgendwann natürlich auf und dann bin ich einen Kopf kürzer. Wie geht es euch so? Arbeitet ihr auch noch Vollzeit? Wie anstrengend findet ihr es? Hoffe ich bin nicht allein ;)

1

Ich kenne das Motivationsproblem sehr gut.
Geht es dir denn immer so?
Oder nur in der Schwangerschaft?
Wenn es dir immer so geht, solltest du dringend etwas in deinem beruflichen Leben ändern. Damit du einen Job findest, der besser zu dir passt :-)

2

Hallöchen
Naja ob man das bei mir vollzeit nennen kann? ;)) Ich arbeite von Montag bis Donnerstag von 10 - 18:30 Uhr... Und lass dir gesagt sein, dass auch ich keine Lust mehr hab... Ist ja nicht mehr lange bis zum Mutterschutz :)
Einfach schöne Gedanken machen und durchziehen... Wir schaffen das schon :))

Alles liebe

3

Ich bin in der 31. Ssw und bin total froh, dass ich noch arbeiten kann und darf... Wüsste nicht, was ich den ganzen Tag daheim sollte... Hartz 4 Leben ist nichts für mich...

Viele Grüße #winke

5

Hartz4 Leben??? So eine mit Verlaub merkwürdige Aussage....was das wohl ist???

Meinst du die Frauen, die aus gutem Grund im BV sind????

Auch ich bin seit der 15 ssw im BV...führe ich jetzt ein Hartz4 Leben??

Oh man.....

9

Hartz IV-Leben assoziiere ich mit planlos und ohne Aufgabe in den Tag rein leben... Im besten Fall die Tabak-Dose mitsamt Kaffeebecher auf dem Fließen-Tisch und im TV läuft das RTL2 Nachmittagsprogramm...

Um weitere Vorwürfe gleich vorneweg zu nehmen... Selbstverständlich ist mir bewusst, dass es auch Menschen gibt, die unfreiwillig Lohnersatzleistungen beziehen.

Natürlich sind damit nicht diejenigen gemeint, die krank geschrieben oder im BV sind... darum auch der Hinweis, dass ich froh bin, dass ich noch arbeiten *kann* und *darf*...

4

Ich wünschte ich hätte einen Bürojob oder ähnliches und könnte noch arbeiten.
Mir fehlt es sehr...:-(...Ich Sitz Zeit ab und Haushalte mich aktiv.

Müde bin ich, ja aber es wäre ja Zuhause nicht anders.

7

Hallo ihr Lieben, ich habe drei Wohhen vor dem Mutterschutz Urlaub genommen (Sommerurlaub) und das war eine gute Entscheidung.
Zu Hartz4: also ein Hartz4-Leben (sofern man einen solchen Begriff überhaupt wählen kann) habe ich deswegen nicht. Es gibt immer was zu tun und mittlerweile in der 36. SSW fallen einem die Arbeiten im Haushalt nicht mehr so leicht und ich zumindest muss zwischendurch mehr Pausen einlegen.
Zum Bürojob: ich habe einen Bürojob, aber auch da kann man in Stress geraten und das stundenlange Sitzen ist in einer Schwangerschaft auch nicht einfach. Ich finde, dass körperlich Arbeitende sich nicht immer als viel härter Arbeitende darstellen sollten 🙂
Ist echt nicht böse gemeint... aber es wird so oft geschrieben und ich kann es nicht nachvollziehen, was an einem Bürojob weniger anstrengend sein soll.

8

.... und auch da werden genügend BV ausgesprochen, aus gutem Grund. 🙂

6

Hi,

ich arbeite 50% und habe noch meine 'große' Tochter daheim. Aktuell bin ich in der 17. SSW und wäre tatsächlich froh wenn ich daheim bleiben könnte, da gäbe es echt genug zu tun ;-)
In der ersten SS habe ich 100% gearbeitet und hatte mit Resturlaub und Mutterschutz 10 Wochen frei vor der Geburt und muss ehrlich sagen, dass war arg langweilig.
Versuch doch die Zeit in der Arbeit zu genießen. Gesellschaft von Kolleg/innen und ein bisschen Abwechslung ist doch toll. Und vielleicht hilft dir auch der Gedanke an ein volleres Elterngeld ein bisschen zur Motivation.
Mein EG vom 50% Gehalt macht mir ja jetzt schon ein bisschen Angst...#schwitz

LG Lottka

10

Da sagste was, ich bin in der 31., muss noch bis inkl. erste Oktoberwoche arbeiten, ist eigentlich nicht mehr so lange, aber ich mag auch nicht mehr. Mir tut auch jeder kleiner Sch... weh. Symphysenlockerung, Ischias großer Bauch. Alles undramatisch, aber eben nervig.

Wir müssen da einfach durch. ;-)

11

Ohja! Ich kenne das auch. Ich arbeite Vollzeit als Erzieherin in einer Krippe. Muss noch bis Ende November und das kommt mir gerade seeehr lange vor. Ich arbeite insgesamt zwar auch gerne aber so langsam fühle ich mich ein wenig ausgebrannt und kraftlos. Die Arbeit strengt mich ziemlich an und meine Rückenschmerzen geben ihr übriges dazu. Also ich freue mich auf den Mutterschutz!! 😁

Top Diskussionen anzeigen