Unmögliche Frauenärztin , 35 für sono zahlen obwohl risikoschwangerschaft!

Hallo meine lieben
Ich bin in der 11 ssw und hatte heute mein ersten screening , ich bin 17 Jahre , das heißt unter 18 und das heißt im Endeffekt ich bin in einer Risiko Schwangerschaft laut der Mutterschaftrichtlinien .
Meine Frauenärztin hat es weder in meinem mutterpass geschrieben noch sagt sie das ich es bin , und soll für den nächsten screening (wenn ich möchte ) 35€ bezahlen ?!
Wo ich mich aber gefragt habe "wieso weshalb warum" habe bei der KK angerufen und gefragt ob sie es nicht übernehmen weil es ja eigentlich seien sollte . Die Frau bei der KK hat sich gewundert wieso die Frauenärztin sowas mit mir macht und die Frauenärztin auch eigentlich wissen sollte das ich mich in einer risikoschwangerschaft befind eins die KK alles bezahlt .. die Untersuchungen alles was nötig sein sollte . Um die Gesundheit des Kindes zu bestätigen . Sie hat mir geraten dort anzurufen und zu sagen das die nur meine Karte nehmen und einfach in diesem Gerät rein stecken müssen und es wird von alleine von der Kk bezahlt . Und wenn sie es nicht tut dann soll ich die Frauenärztin wechseln . Die Liebe Frau bei der KK war echt lieb und hat mich wirklich verstanden und beraten und sich Erheblich über die Frauenärztin aufgeregt. Ich finde ich stehe zu meinen rechten und wieso sollte ich wa sbezahlen wenn ich es bezahlt bekomme . Die Frau von der Kk sagte auch , das die Frauenärztin möchte das ich es privat bezahle damit sie mehr davon hat und mehr bekommt (deshalb sind privat Patienten sehr beliebt bei den Ärztin weil die alles und sofort bezahlen) . Ich finde Leute man sollte zu seinen Rechten stehen und ich wünsche keinem von euch so eine Frauenärztin :) wünsche euch eine schöne kugelzeit und tut mir leid für den langen Text , ich muss aber auch mal jammern :/ ☺️❤️
Jenneth mit Baby inside 11ssw (10+3)

20

Unmögliche Frauenärztin?

Du bist eine unmögliche Patientin! Alles haben wollen, dazu kostenlos, dümmliche Ausdrucksweise und dazu schlecht informiert.

KK anrufen ist ja lustig. Sagen können die viel. Du benötigst es schriftlich das alles bezahlt wird.
3 Vorsorge US. Risikoschwangerschaft ist ein Überbegriff der sich einzeln aufschlüsselt, was nicht gleichbedeutend ist mit "wird automatisch bezahlt, da notwendig"

Das mal dazu.
Desweiteren arbeite an deiner Ausdrucksweise ubd deinem Auftreten.

Wenn du in die Praxis kommst und laut rumpolterst das die alles kostenlos zu machen haben und nur die Karte ins Lesegerät stecken müssen - dann wundert mich nichts mehr!

Jung ist das eine. Dreist und frech ist das andere.

Übrigens kosten diese US Geräte Geldsummen da würdest du staunen. Was meinst du wie die bezahlt werden?

Von den 17 bis 35 Euro die deine tolle Krankenkasse als Pauschalbetrag pro Quartal für dich bezahlt???

Also informiere dich erst mal, bevor du rumschreist und forderst!

Übrigens. Für Kind 1 habe ich fürs US Paket 159 Euro bei meiner FÄ bezahlt

Für Kind 2 179 Euro.

Weil es mir das wert war!

Und weil ich Geld verdient habe, ob du schon welches verdient hast (und in die KK eingezahlt hast!!!) frage ich mal lieber nicht!!!

51

Sehe ich genauso!!! Besset hätte man es nicht schreiben können :)

1

Lass dir das von der Krankenkasse schriftlich geben, das wäre nämlich die einzige gesetzliche die mehr als die 3 vorgeschriebenen Ultraschalls bezahlt. Wenige Kassen gibt's, die dir ein "Budget" für zusätzliche Untersuchungen aus Kulanz einräumen (100 - 200 Euro meist).
Ansonsten muss ich sagen - formal korrektes Vorgehen deiner Frauenärztin, wenig Ahnung bei der Dame von der KK...

7

Das stimmt nicht. Ich bin auch risiko patient und hatte in meiner letzten schwangerschaft (die "nur" 25 SSW ging) mindestens 20 Ultraschalls bei 5 verschiedenen Ärzten. Ich hab keinen einzigen bezahlt.

10

Ja aber dafür gab es doch sicherlich eine Indikation? Wir sprechen hier von einer 17 jährigen die aufgrund ihres eigentlich sehr guten Alters für eine Schwangerschaft, eben keine Risikoschwangere ist, auch wenn dies formell so im Mutterpass ausgeführt wird.

weitere Kommentare laden
2

Nur das Alter allein macht keine Risikoschwangerschaft (weder unter 18 noch über 35). Es KANN ein Punkt sein der in Kombination mit anderen (Erkrankungen, vorangegangene Fehlgeburten, Schwierigkeiten in vorangegangenen Schwangerschaften) zu einer Risikoschwangerschaft führen, muss aber nicht - insbesondere für sich alleine genommen.

Weiterhin bekommt man in einer Risikoschwangerschaft nicht zwingen alle 4 Wochen einebnen Ultraschall. Auch das kann ein Arzt handhaben wie er es medizinisch für richtig hält. Andere Frauenärzte machen dafür bei eine "normal" Schwangeren jedes mal einen US. Das kann aber niemand erwarten.

36

Ich glaube du hast es richtig erklärt. Es gibt einen Katalog für Risikoschwangerschaften. Dazu zählt auch jemand, der am ET 35 Jahre alt sein wird, und jemand der 17 ist. Das heißt aber noch lange nicht, dass man dann Anspruch auf alle zusätzlichen Untersuchungen erheben kann. Diese zusätzlichen US etc. werden nur gemacht, wenn es nötig ist.

48

Mehr als engmaschiger kontrolliert zu werden passiert bei Risikoschwangerschaften genauso wie bei Zwillingsschwangerschaften eh nicht... Man bekommt wohl eingeräumt eine fruchtwasseruntersuchung machen zu lassen, welche der Arzt über die Kasse abrechnet, aber das wars auch schon an sonderleistungen...

weiteren Kommentar laden
3

Hallo erst einmal. :-)

Das du dich aufregst ist zunächst einmal verständlich. Über das Thema Risikoschwangerschaft bei einer 17jährigen lässt sich jetzt streiten - für mich persönlich sind bei einer Risikoschwangerschaft von u18-jährigen eher 13-16 Jahre alte Mädchen gemeint.

3 US in der Schwangerschaft sind verpflichtend, alles andere sind Mehrleistungen, die von der Schwangeren selbst zu zahlen sind. KK ünernehmen mehr Sonos nur in Ausnahmefällen (medizinische Notwendigkeit). Mag sein, dass die Dame von der KK nett und auch deiner Meinung war. So lange deine Ärztin allerdings bei dir keine Risikoschwangerschaft in dem Sinne feststellt oder es nicht so sieht, wird auch das Einlesen der Karte nicht helfen. Mal abgesehen davon, dass die Ärztin das nicht machen wird.
Du könntest es höchstens über die Erstattung der Kosten bei der KK probieren. Ob das allerdings funktioniert kann ich dir nicht sagen.

Ansonsten bleibt dir nur ein Arztwechsel. :-)

Viel Glück und eine schöne Kugelzeit weiterhin.
LG Legomerl

6

Selbst wenn sie als Risikoschwangerschaft eingestuft ist, bekommt sie nicht automatisch mehr Sono's bezahlt. Ich bin Risiko Schwanger wegen Alter (35) und 3 vorr. FG. Habe aber trotzdem nur die 3 gesetzlichen US Untersuchungen.

Alle zusätzlichen muss ich selbst zahlen. (Bei meiner FÄ zum Glück nur 20€)

Lg
Sun & Babyboy 31.SSW

50

Ich wurde von meinem gyn auch nicht als Risikoschwangere eingestuft, obwohl ich ebenfalls drei sternenkinder habe und eines davon in der 16. Ssw gestorben ist... Allerdings bekomme ich auch jedes mal wenn ich möchte eine Ultraschalluntersuchung mit Bild (das hat aber eher was damit zu tun, dass ich in der Pathologie gearbeitet habe, in die er einsendet und wir uns sehr gut verstehen) also kostenfreie sonderleistung durch Vitamin B... Darf ich fragen, ob du engmaschiger kontrolliert wirst aufgrund deiner Risikoeinstufung?

weitere Kommentare laden
4

Da stimme ich den Anderen absolut zu. Das Alter alleine bestimmt keine Risikoschwangerschaft. Meine Freundin wird 40 und bekommt trotzdem nur 3 Stück bezahlt.
Die KK erzählen einem leider sehr viel "Mist". Angeblich würden sie alles bezahlen, aber schriftlich bekommt man nichts.
Deine Ärztin wird wissen was sie tut. Entweder du vertraust ihr oder du suchst dir einen neuen, aber mache dir keine Hoffnungen das du dort alles bezahlt bekommst. Eine SS ist nun mal sehr teuer, wenn man Zusatzleistungen möchte.
Und wenn mit deinem Krümel alles gut und zeitgerecht ist, dann freu dich und dränge nicht darauf das RISIKO im Mutterpass steht! Glaub mir, eine Risikoschwangerschaft möchtest du nicht!

Alles Gute

13

Laut den Mutterschaftrichtlinien schon :)

22

Ist es dir so wichtig als Risikoschwangere eingestuft zu werden? Dann lies auch mal die negativen Eigenschaften, die diese SS mit sich bringt! Sei froh wenn dein Kind gesund ist!!!

5

Ach komm, also jetzt auf eine Risikoschwangerschaft zu pochen ist ja mehr als lächerlich. Körperlich gesehen bist du schon fast im besten Alter und nur weil du noch keine 18 bist, ist deine Schwangerschaft nicht gefährdeter. Irgendwo müssen halt Angaben gemacht werden, wobei ich denke dass mit unter 18 sicherlich nicht 17 einhalb oder sonst was gemeint ist.

14

Ihr könnt sagen was ihr wollt :D die Kk steht zu mir und ich stehe dazu nur weil ihr nix bezahlt bekommt schöne Grüße

15

Auf Deutsch: Du bestehst auf ein Recht was gar nicht existiert?
Na dann soll deine KK doch einfach zahlen und gut ist ;)

weitere Kommentare laden
8

Nur weil du als Risikoschwangerschaft eingestuft bist, bekommst du nicht alle US Untersuchungen bezahlt.
Bin selber Risikoschwangerschaft wegen Alter und Fehlgeburten, habe aber trotzdem nur die 3 gesetzlichen US Untersuchungen frei. Wobei das "Risiko" bei dir wohl sehr relativ zu sehen ist mit 17.

Ich muss alle zusätzlichen US Untersuchungen selbst zahlen. Kostet bei meiner FÄ 20€ (ist bei jedem versch. 20-40€ sind wohl normal)

Deine FÄ ist also nicht unmöglich sondern verhält sich absolut korrekt.
Die MA von den Krankenkassen erzählen oft viel wenn der Tag lang ist...leider.

Lg
Sun & Babyboy 31.SSW

9

Privatpatienten zahlen mitnichten alles, und schon mal gar nicht sofort. Ist ja nicht, wie beim Tierarzt.

12

Ich geb dir prinzipiell recht was die Zahlungsmoral angeht. Die zusätzliche US Untersuchung & den Streptokkoken hat sich meine Ärztin in der letzten Schwangerschaft gleich bar oder mit ec zahlen lassen. ;-)

21

Hallo Jenneth,
Erstmal herzlichen Glückwunsch! 💐

Und ja, du regst dich zu Recht auf! Das mit der Risikoschwangerschaft muss, finde ich, nicht groß und breit diskutiert werden!
U18 bedeutet ja auch, dass du von Zuzahlungen befreit bist und ich denke, dass bezieht sich auch auf Ultraschalluntersuchungen... Aber das hat dir die Dame von der KK ja bestätigt!

Fühlst du dich denn grundsätzlich wohl bei deiner Ärztin? Würde es davon abhängig machen. Wenn du dich wohl fühlst, würde ich es beim nächsten Termin ansprechen. Sie kann ja eigentlich nicht anders, als zu akzeptieren, dass die Ultraschalluntersuchungen von der KK übernommen werden.

Ist halt nur die Frage, ob sie immer nur die drei Pflichtultraschall macht!?

Mein Arzt ist da zum Glück von der alten Schule und macht alle 4 Wochen einen Ultraschall! 😊

Alles Gute für dich und eine schöne SS!
Liebe Grüße Zoe (29.SSW) und Sophia (2) an der Hand

Top Diskussionen anzeigen