Streptokokken-B Infektion, ambulant Entbinden? Wassergeburt?

Ihr Lieben,
Ich habe eben einen Anruf von der Arzthelferin meiner FA erhalten, mit der Nachricht, dass der Streptokokkenabstrich positiv war. Im Falle, dass es jetzt los geht (bin in der 37. ssw), soll ich unbedingt in der Klinik Bescheid sagen, damit sie mir Antibiotika unter der Geburt über die Vene geben können.
Leider habe ich, durch den Schreck, vergessen zu fragen, ob ich trotzdem ambulant entbinden darf und ob eine Wassergeburt erlaubt ist? Habt ihr Erfahrungen damit?
Ich möchte meinen Baby so wenig Risiken wie möglich zumuten.
Ganz liebe Grüße, luloli

Hey, ich kann dir nur soviel sagen, dass dir Streptokokken kommen und gehen. Das heißt sie können zum Zeitpunkt der Geburt schon wieder weg sein und du würdest völlig umsonst Antibiotika nehmen müssen.
Spontan entbinden kannst du trotzdem. Bei meiner Cousine war es so. Sie war ein paar Tage vor ET positiv und hat Antibiotika bekommen und normal entbunden. Ob man damit im Wasser entbinden kann, kann ich dir leider nicht sagen....aber ich kann mir nicht vorstellen, was dagegen sprechen sollte!?

LG Nuckeltuch mit Girly inside 32.ssw

Habe jetzt mit der Hebamme tel. Und die hat mich total beruhigt. Einer Wassergeburt steht nix im Wege, wenn man die Antibiotika rechtzeitig geben kann. Und wann ich entlassen werden kann, hängt ja eh von Geburtsverlauf und so weiter ab. Aber dramatisch hat sich das alles nicht angehört.

Top Diskussionen anzeigen