Harmonie Test, ja oder nein?

Hallo :)
Wer hat ihn machen lassen und wieso?
Ich bin derzeit in der 8. ssw. Bei meinem Sohn habe ich nix machen lassen.
Denke jetzt aber darüber nach.
Wieso habt ihr ihn machen lassen und wieso nicht?
Lg

1

Hi..
Ich hab ihn machen lassen um trisomie 21 und die anderen zwei zumindest ausschließen zu können ;-)

2

Bei uns war bei der Nackenfaltenmessung alles super, aber mein Blut sah wohl nach Trisomie 21 aus.
Wollten dann sicher gehen und nicht die Schwanerschaft über nicht wissen was Sache ist. Deshalb haben wir den Harmony Test machen lassen. Lieber den als ne Fruchtwasseruntersuchung bei der das Baby abgehen kann....
Da zahle ich lieber (waren 300€).

3

Wir haben den Test aufgrund einer Chromosomenanomalie meinerseits und damit erhöhtem Trisomie 13 Risikos.

4

Huhu, wir wollten einfach wissen, was uns erwartet. Dazu bin ich gerade 36 geworden. Man plant doch anders, wenn man mit Trisomie 21 umgehen muss. Bei den anderen Trisomien kann das Ungeborene vor oder kurz nach der Geburt sterben.
Insbesondere nach Kinderwunschbehandlumg war uns Aufklärung wichtig.
In der Familie hat jemand die Nackenfaltenmessung gemacht, wurde total verunsichert, hatte schlimme Wochen. Am Ende hat der Harmonytest Entwarnung gebracht. Das wollte ich nicht wiederholen. Genau so wenig ggf über eine Fruchtwasseruntersuchung eine Fehlgeburt provozieren. Natürlich ist der prozentuale Anteil sehr gering, aber mit Vorgeschichte denke ich da anders.
Also war der Harmonytest der minimalste Aufwand mit maximaler Sicherheit und Klarheit. Ich mag keine Wahrscheinlichkeiten von 1:xy, sondern klare Aussagen von 99%.
LG

5

Juhuu
Wir lassen. Ur die nackenfaltmessung machen. Ich bin 36 und wenn dort was komisches bei raus kommt, dann schauen wir weiter. Aber wir haben uns erstmal dagegen entschieden.
Glg

16

Wir auch, ich bin 42 und wir haben uns gesagt, wenn NFM unauffällig ist, dann lassen wir es. So war es dann auch und wir haben uns gesagt, sollte irgendwas sein, hätten die Ärzte darauf hingewiesen und weitere Untersuchungen empfohlen. Es gibt so viele unterschiedliche Meinungen zu diesen Tests und ich war erstaunt, dass die Ärztin und die Genetikerin nichts von harmony und praena halten. Auch fast sichere Tests sind keine 100%.

6

Wir werden ihn auch machen lassen. NFM ist uns zu ungenau. Bei einer Freundin kam auch was auffälliges raus und am Ende war das Kind gesund! Der Harmony ist nur etwas teurer aber liefert ja über 99%Gewissheit für trisomie 13,18 und 21.

7

Wir haben nichts machen lassen, weil das Ergebnis für uns nichts verändert hätte.

12

Ganz genauso machen wir es aus.
Ich werde war auch während der SS 35, aber wir haben in der Familie bisher keine Auffälligkeiten und am Ergebnis könnte man ohnehin nichts ändern.
Und ich denke gerade für das erste Lebensjahr muss man bei einem Baby mit Trisomie 21 noch keine großen Vorbereitungen treffen.
Es ist ein absolutes Wunschkind und wir freuen uns, dass es für mein alter im 4./5. ÜZ recht schnell geklappt hat #herzlich das nehmen wir es so wie es ist.

Ich bin jetzt 14+6, also morgen 16. SSW, NFM haben wir auch nicht gemacht, sondern dann nur das normale große Screening für die Organe, das im Oktober ansteht.
Witzigerweise hat die Ärztin beim letzte Ultraschall letzte Woche von sich aus alles ziemlich genau "inspiziert" und das während wir dabei waren #verliebt

Die Kosten wären für uns allerdings egal gewesen, da kommt noch soviel auf uns zu die nächsten 25 - 30 Jahre, da kommt es auf ein paar 100 Euro für eine Untersuchung, die man möchte, auch wirklich nicht an #rofl

Aber das ist natürlich eine SEHR PERSÖNLICHE #herzlich Entscheidung.

8

Ich hätte ihn gar nicht machen lassen können, weil es ihm in meiner letzten Schwangerschaft noch nicht gab. Ich hätte ihn aber auch nicht machen lassen, weil ich mit einem auffälligen Ergebnis nur schwer hätte umgehen können, eine Entscheidung hätte ich nicht treffen wollen.

Wenn ich einen Abbruch wegen Trisomie in Erwägung zöge, wäre der Harmony der Test meiner Wahl.

17

Ich würde mir dann trotzdem die Frage stellen, harmony sagt, es liegen Auffälligkeiten vor und man macht ne Abtreibung und dann stellt sich raus, Baby wäre gesund gewesen. Ich halte nicht viel von diesen Tests, 100pro gibt es nicht. Ist aber nur meine Meinung.

18

Nach einem auffälligen Harmonytest wird vor einem Abbruch ja erst mal eine Fruchtwasseruntersuchung durchgeführt, wenn die dann auch auffällig ist, wird die Wahrscheinlichkeit für ein "gesundes" Kind schon sehr klein.

Die einzige andere Möglichkeit ist ja, zu nehmen was man bekommt (was ich ja auch getan habe, mein zweites Kind hatte T21 und ist als Baby gestorben). Ich persönlich denke sogar, dass das leichter ist als eine Entscheidung zu treffen.

Aber das will nicht jede Schwangere, und wer das nicht will, muss halt mit dem Risiko leben, dass das Kind eben doch gesund gewesen wäre. Mit einer FWU geht man ja eh das Risiko ein, eine Fehlgeburt zu erleiden. Wer sich dafür entscheidet, wird damit besser leben können als mit einem behinderten Kind.

9

Ich hab mich auch dagegen entschieden, obwohl ich schon 37 bin. Ich würde nie mein Kind hergeben, solange es lebensfähig ist. Deshalb hätte der Test für uns keine Konsequenzen gehabt.
Lediglich die Geschlechtsbestimmung hätte mich interessiert, aber deswegen allein wollte ich den Test dann auch nicht machen.

Ich hätte mich evtl. umentschieden, wenn die Nackenfaltenmessung etwas ergeben hätte, einfach um mich darauf einzustellen, dass ich evtl. ein behindertes Kind bekomme. Die NFM war aber unauffällig.

Top Diskussionen anzeigen