2 Wochen vor ET betrogen

Hallo liebe Bald-Mamis,

Ich bin total ratlos und verzweifelt. Vielleicht hat jemand eine ähnliche Situation bereits durchgemacht und kann mir ein paar Tipps geben?

Ich bin nun in der 39. SSW und seit fast 9 Jahren mit meinem Partner zusammen. Wir haben bereits eine 4,5 jährige gemeinsame Tochter. Vor 2 Jahren hat er uns schon einmal verlassen. Er fühlte sich leer und unglücklich und eingeengt und ist von heute auf morgen gegangen. Schon damals hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen, aber meine Tochter und ich, wir haben das super gemeistert und hinbekommen. Nach 4 Monaten kam er wieder angekrochen...er will seine Familie zurück und er weiß nicht, was in ihn gefahren und mit ihm los war. Wir sind sein ein und alles...bla bla. Es hat etwas gedauert, aber ich habe ihm die 2. Chance gegeben. Die letzten 2 Jahre liefen sehr harmonisch und einfach glücklich ab (auch seiner Aussage nach). Ende letzten Jahres entschieden wir uns dazu unserer Tochter ein Geschwisterchen zu schenken. Es hat auch nicht lang gedauert, hatte es geklappt. Die SS war ziemlich durchwachsen und mir ging es lange Zeit sehr schlecht, bis ich ins BV geschickt wurde. Nun, 2 Wochen vor ET finde ich heraus, dass mein Partner mich mit einer tschechischen Hilfsarbeiterin von seiner Arbeit betrügt...seit 4 Wochen. Begründung: unser Sexleben war ihm zu wenig. Wie kann man nur so sch***gesteuert sein?
Als ich ihn konfrontiert habe, hat er alles zugegeben und hat ohne Wenn und Aber seine Sachen gepackt und ist gegangen. Keine Anzeichen von Reue oder dergleichen. Was soll ich jetzt nur tun?

1

Wo ist er hingegangen? Zu ihr?
Überlege dir gut, ob das der Mann ist, mit dem du deine Kinder groß ziehen willst und ob du mit ihm glücklich wirst! Er scheint nicht treu sein zu können. Also könnte so etwas immer wieder passieren. Auch, wenn es primär sehr schwer wird, kannst du es alleine schaffen. Allerdings musst du die Entscheidung, wie es mit euch weiter geht, letztendlich alleine treffen!

Dafür wünsche ich dir viel Kraft und Ausdauer. Bald ist dein Baby da, dann braucht es dich am meisten. Versuche die erste Zeit trotzdem schön zu gestalten, für dich und deine Kinder.
Alles Gute!!

2

oh je, du arme :(

hintergangen und verlassen zu werden ist sowieso schon schlimm genug, kurz vor der geburt kann ich mir nichts schlimmeres vorstellen.

ich bin fassungslos über dieses rücksichtslose, egoistische und eiskalte verhalten! jeder weiß dass eine schwangerschaft nicht immer ein zuckerschlecken ist und frauen mit der hormonumstellung zu kämpfen haben. das wusste dein partner auch! und dass er sein betrügen mit eurem nicht zufrieden stellenden sexleben rechtfertigt ist einfach nur eine bodenlose frechheit!

allein dass er ohne ein zeichen von reue oder demut gegangen ist, zeigt dir (leider) schon sehr viel :( mit einem solchen schwachen charakter kannst du keine glückliche beziehung führen.

ich würde dir gerne etwas positives schreiben, aber ich kann dir nur sagen, dass du es nicht verdient hast, dich schon wieder so abservieren zu lassen - kinder hin oder her. auch deinen kids tut es nicht gut, wenn sie dich alle 2 jahre so sehen, weil deinem partner mal wieder was fehlt und er es sich woanders holt.

ich hoffe, du hast tolle freunde und eine familie die hinter dir steht und dich unterstützt. vielleicht gibt es auch beratungsstellen, an die du dich wenden kannst. in erster linie solltest du jetzt an deinen bauchzwerg denken.

ich wünsche dir alles gute!
lg, eileen

3

Hey!

Ich kann zwar nicht aus eigener Erfahrung von solchen Vorkommnissen berichten, aber meiner Schwester ist das zum ersten Mal so passiert in der 3. Schwangerschaft. Und was soll ich sagen? Natürlich war alles sehr schlimm, aber sie hat die Augen zugemacht, alles schön verdrängt und es war plötzlich "alles wieder gut". So gut, dass es auch noch zu Kind Nr. 4 kam! Und dann fing das Üble erst an... Nach Kind Nr. 4 wurde sie über Monate, wenn nicht Jahre, mit jemandem aus dem sehr nahen Umfeld betrogen. Als das ans Licht kam, gab's dann keine Rettung mehr und es stellten sich weitere ekelhafte Dinge raus (sie wurde beim 4. Kind sogar betrogen, als sie auf der Wöchnerinnen-Station lag).

Ich will damit jetzt nicht sagen, dass dein Mann deswegen genauso weiter macht wie es mein Ex-Schwager getan hat. Aber wenn es mal so weit ist, dass man in der Schwangerschaft ohne weiteres betrogen wird und dann auch einfach auszieht, ohne dass es ihm sonderlich viel ausmacht, dann kann die Beziehung doch eigentlich nicht mehr funktionieren?! Wie fühlst Du Dich denn dabei? Denkst Du, die Beziehung kann nochmal wirklich gerettet werden, ohne dass einer Wunden davon trägt, die nie heilen? Du darfst Dich selbst nicht vergessen bei der ganzen Sache, meine Schwester sagt, sie hätte sich immer nur gedacht "alles nicht so schlimm, die Kinder brauchen ihren Papa und ich muss einfach drüber hinwegsehen". Damit hat sie sich selbst fast kaputtgemacht. Sie meint jetzt, sie hätte sich schon bei Kind Nr. 3 trennen sollen.

Es war eine wahnsinnig schwere Zeit damals bei ihr nach der endgültigen Trennung und ich habe wochenlang bei ihr gewohnt um ihr zu helfen, sie mit den Kids zu unterstützen und ihr einfach eine Schulter zum Anlehnen zu sein! Und jetzt, 4 Jahre später, hat sie den liebevollsten Lebensgefährten an ihrer Seite, der sie mit ihren Kindern bedingungslos liebt und auch den Kindern so das familiäre Umfeld geben kann, das sie brauchen. Es kann also alles auch einfach besser werden nach einer Trennung!

Vielleicht hast Du ja jemanden in deinem Umfeld, dem du vertrauen kannst, mit dem Du erstmal einfach nur reden kannst und der Dich unterstützt!

Guter Rat ist hier teuer, und es ist mit Sicherheit schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen, aber vergiss bei Deiner Entscheidung nicht Dich selbst. Sonst kann keine Familie funktionieren. Ich wünsche Dir alles Gute, dass Du Deine Gedanken einigermaßen sortieren kannst und liebevolle Menschen in Deiner Umgebung hast, die Dich - egal bei welcher Entscheidung - voll unterstützen!

Sommerliebe

4

Ich kann dir nur sagen das man eine zerbrochene vase nur noch flicken kann. Fällt die allerdings ein 2. Mal runter kannst du auch das flicken vergessen.

Vielleicht kommst du erstmal darauf klar und überlegst es dir gut ob deine Tochter auch das dass zweite mal durchmacht.

Und wenn schaffst du das auch alleine.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Und Kopf hoch.

LG
Corinna
Mit Leon (6J) und Lara (3J)
& Lina Inside (20Ssw)

5

Ach herne wie schrecklich für dich. Lass dich mal drücken. Aber dann lass ihn und beende das ganze entgüldig. Er hat euch nicht verdient. Du brauchst kraft für die baldige geburt und was danach kommt. Und ich denke das er einfach ein arsch ist. Ohne Verständnis. Ich hoffe das der Schmerz bald nach lässt ....

6

Das ist ein herber Schlag. Und dann auch noch kurz vor der Geburt. Hast Du eine Freundin oder Familie, die Dich begleitet oder unterstützt? Ich würde an Deiner Stelle jetzt einfach in mich reinhören und schauen, was Dir jetzt akut wichtig ist. Soll er bei der Geburt dabei sein? Was tut Dir gut? Denk jetzt nur an Dich. Nicht an Deine Kinder. Eine endgültige Entscheidung darüber, wie es weiter gehen soll, kannst Du in Ruhe nach der Geburt treffen. Dir alles Gute.

7

Er wird wieder angetanzt kommen, wenn er sich nach Sicherheit und Familie sehnt. Und du wirst dann glücklich und gefasst, vielleicht mit einer echten Liebe an deiner Seite die Tür schließen. Diesen Triumph wünsche ich dir von Herzen. Es wird mit diesem Menschen nicht funktionieren deinen Traum umzusetzen. Es ist dein Traum von einem Leben und nicht seiner. Er wird es bitter bereuen aber wohl nie abstellen.

Du schaffst das und da draußen ist jemand der sich nach euch dreien verzehrt.

Mal nebenbei...was sind das für ekelhafte Frauen, die sowas mitmachen und mit einem Mann losziehen, der eine schwangere Frau zu Hause hat? Was ist mit den Frauen los? Wo ist der Zusammenhalt. Widerlich!

8

Ohje ich möchte jetzt nicht in deiner Haut stecken ! Nur leider musste ich auch schon die Erfahrung machen betrogen zu werden .. Ich weiß ganz genau wie verzweifelt man ist. Diese wut, den Hass und dieses große Fragezeichen im Kopf mit der Frage warum ich ..

Aber kurz vor der Entbindung das ist nochmal eine Nummer härter..

Also wenn ich sowas lese da werde ich so sauer diese egoistischen Gestalten müsste man wirklich alle in einen Sack stecken und mit einem Knüppel draufschlagen !!!

Was du letztendlich machst das musst du selber entscheiden ich kann dir nur raten lass ihn gehen ..

Aber das sagt man immer so einfach als Außenstehender..

Ich habe ihn auch nicht gehen lassen und ihm verziehen. Ich habe mich immer zu schwach gefühlt..

Ich hoffe du kannst i wie Stärke aufbringen und versucht ein neues Leben zu beginnen !

Ich wünsche dir alles gute :*

9

Ich bin grade sprachlos, aber was ich auf den Weg geben kann: einmal ist keinmal, zweimal ist einmal zu viel! Klar ist es grade jetzt kacke für dich aber ehrlich: denk nicht, er würde es nicht wieder tun. Solche Kerle verdienen keine weitern Chancen, denn am Ende bist du die Dumme. Würde ihn in der Situation gehen lassen ohne ihm hinterhet zu heulen. Du verdienst was besseres

Top Diskussionen anzeigen