BITTE BITTE LESEN HILFE 34. Ssw höllische Zahnschmerzen! Röntgen?! Ich bin am Ende

Hi Freunde,
Ich hoffe der Beitrag wird nicht zu lang. Ich fange mal an
Genau vor 2 Wochen hatte ich urplötzlich Schmerzen im gesamten rechten Unterkiefer. Habe ein paracetamol Zäpfchen genommen.
Am Nächten Tag wurden die Schmerzen schlimmer und bin kurz vor 17 Uhr zu meinem Zahnarzt, er war zwar nicht da, aber dafür eine sehr junge Ärztin. Naja ich war froh, dass sie mich überhaupt noch drangenommen haben (hatte kurz vorher angerufen).
Sooo sie meinte, mein Zahnfleisch ist entzündet, wäre ja normal in der Schwangerschaft. Zahnfleisch gereinigt und ein Mittel draufgeschmiert. Ich bin voller Hoffnung nach Hause.
Auf dem Heimweg jedoch wurden die Schmerzen schlimmer. Paracetamol hat danach auch nicht geholfen.
Mit Tränen und schmerzen hab ich dann nachts kurz nach 00 Uhr beim Notdienst habenden Zahnarzt angerufen. Ich durfte auch direkt mit ihr telefonieren. Naja ihr Kommentar dazu war, tja was soll ich denn machen, sie waren ja schon beim Arzt, sind ja auch noch schwanger.. ich musste sie regelrecht anbetteln, dass ich mal vorbeikomme. Da die Praxis Gott sei dank nur 3 km entfernt ist, war ich um halb 1 da.
Sie sagte mein Zahnfleisch sieht nicht so schlimm aus, und alle Zähne sind in Ordnung. Aber mittlerweile könnte ich den Schmerz schon lokalisieren, es pochte aus meinem Eckzahn auf der rechten Seite.

Meine Zähne seien in Ordnung, keine Karies oder dergleichen zu sehen.
Sie kann nichts für mich tun.
Ich hab sie gefragt, ob sie denn kein Röntgen machen kann, dann wissen wir wenigstens, was Sache ist.
Nein das könne sie nicht machen, wie soll sie das verantworten, ich hab nix und ich werde geröntgt.
Dann kam von mir, ob sie mir eine betäubungsspritze gibt, so dass ich wenigstens für 1-2 Stunden schmerzfrei bin.

Dies tat sie auch. Sie hat mehrfach zwischen Zahn und Zahnfleisch gespritzt.

Statt dass es taub wird, wurden die Schmerzen so schlimm, unerträglich. Ich hab geweint ohne Ende, konnte mich nicht beherrschen. Ich hab sie angebettelt, ein Röntgen zu machen. Naja musste was unterschreiben und der Eckzahn wurde schließlich geröntgt. Ca 3 minuten später kam sie wieder zu mir in den Behandlungsraum und meinte nur "Danke für Ihren Instinkt, der Zahn ist stark entzündet. Gut dass sie auf ein Röntgenbild bestanden haben, sonst hätten sie mich ja noch angeklagt".. nun wollte sie den Zahn aufbohren!! Hallo, der Zahn ist keineswegs taub geworden durch die Spritze, ich kann den Zahn nicht mal mit der Lippe berühren dann gehe ich schon an die Decke, und sie will den aufmachen.

Hab ich definitiv nein gesagt.
Ich wollte nur noch ein Antibiotikum und nach Hause.
Sie verschrieb mir 30 Tabletten amoxicillin 1000.
Das ganze war Freitag Nacht.
Am Montag war eine Besserung zu spüren, wobei ich sagen muss, dass ich neben dem Antibiotikum 3 mal täglich 2 paracetamol eingenommen habe.
So diesen Montag Abend war ich bei meinem eigenen Zahnarzt, das Antibiotikum war auch genau dann zu Ende.
Er hat den Zahn betäubt, aufgemacht, und eine Wurzelbehandlung begonnen. Nachdem er ein Mittel reingesetzt hat mit Watte, hat er den Zahn verschlossen.

Paar Stunden war alles ok, aber dann fing das Elend wieder an. Höllische Schmerzen, weiter mit paracetamol 3 x 2 Tabletten.
Heute erneut Termin gehabt.
Er meinte, ich bekomme eine Spritze und der Zahn muss wieder aufgemacht werden.
Leute ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schlimm die Spritze war. Ich hatte unbeschreibliche Schmerzen, es hat im ganzen Bereich blitzartig gezogen, also wirklich ganz ganz schlimm.
Nachdem es etwas taub wurde, hat er erstmal weitergespritzt und anschließend den Zahn aufgemacht und die gleiche Prozedur von Montag wiederholt. Wieder wurzelkanäle saubergemacht und diesmal ein anderes Medikament reingesetzt.
Als er fertig war war ich auch fertig mit den Nerven. Schmerzen nicht auszuhalten ne mir war so schlecht.
Ich durfte noch ein Moment da bleiben. 5 Minuten später hab ich ihm gesagt, er soll bitte mein Unterkiefer komplett betäuben, ich halte die Schmerzen nicht aus. Dies tat er dann auch. Nach weiteren 5 Minuten war alles taub.
Ich bekam ein Rezept, amoxicillin 1000 10tabletten als Nachschub.
Ich könnte zu hause wenigstens 2 Stunden schlafen, aber gegen Nachmittag wieder schmerzen und wieder nicht auszuhalten.
Also 2 paracetamol genommen.
Jetzt ist es 23 Uhr und ich weiß nicht, wie ich mit den Schmerzen schlafen soll. Es pocht und zieht. Hauptsächlich dieser Eckzahn.
Eigentlich tut der ganze Rechte Unterkiefer weh, es zieht bis zum ihr.
Denkt ihr es kommt nur von dem einen Zahn oder könnten auch die hinteren Probleme machen?
Die letzten beiden Zähne sind schon vor langer Zeit wurzelbehandelt und haben beide kronen. Wenn ich dort mein Zahnfleisch anfasse, tut es auch sehr weh? Vielleicht hat sich dort auch eine Entzündung gebildet und es müsste eine wurzelspitzenresektion durchgeführt werden? Mein Arzt will kein Röntgen machen. Er sagt, wir haben jetzt eine Baustelle, um die wir uns kümmern. Er möchte nur das nötigste machen.

Was meint ihr? Sollte ich dennoch auf ein Röntgen bestehen für die Backenzähne?
Ich kann auf gar keinen Fall so weitermachen. Was ich die letzten 2 Wochen vor Schmerz geweint habe, hab ich mein Leben nicht geheult. Ich bin verzweifelt und mit den Nerven am Ende.
Ich bitte um eure Ratschläge!

Was kann ich evtl noch machen, dass die Schmerzen gelindert werden?
Paracetamol auf Dauer geht auf die Leber aber was anderes kann ich im Moment nicht nehmen..
Liebe Grüße

1

Hey..
Oh man du arme Zahnschmerzen sind wohl einer der schlimmsten schmerzen die man haben kann.. ich kenne das habe ähnliches durch.. ich kann dir leider gar nichts dazu sagen aber ich drück dir die Daumen das die Schmerzen bald ein Ende haben und dir geholfen werden kann!!! Ich glaube mehr als paracetamol kannst du gegen die Schmerzen nicht nehmen..

ich war nicht schwanger als ich das Problem hatte und habe mir auch den ganzen Tag glaub ich ibu's reingepfiffen mehr könnte ich da nicht tun..
Ich drück dir die Daumen!!!!!
Liebe Grüße

5

Hey,
Ist der Zahn jetzt wieder verschlossen?

7

Hey,

Ich war vor 2 Wochen auch beim Zahnarzt.. hatte Kaugummi gekaut und dabei hatte ich aufeinmal ein knacken im Zahn.. da ich einen Tag später in Urlaub fahren wollte, bin ich vorsorglich zum Arzt.. der hat mit dann gesagt das die Füllung wohl verrutscht sei und hat Provisorisch neue drauf gemacht..

Dann am nächsten Tag bin ich los gefahren ..'und ein wenig hatte ich den Zahn gespürt.. ohne viel dabei zu denken..

Lange Rede, kurzer Sinn..

Im Urlaub 2 Tage später, saß ich in Kroatien beim Zahnarzt! Ich hatte so starke Schmerzen, das ich nicht mal mit der Zunge den Zahn berühren durfte.. und ich habe nicht eine Tablette genommen.

Die Ärztin hat den Zahn aufgebohrt und die Wurzel/ nervengänge gereinigt .. danach noch gut desinfiziert. Die war so erstaunt das ich ohne Tabletten gekämpft habe das sie nicht mal Geld wollte.. war aber auch nur 10 Minuten drinnen..

Sie hat mir schmerztabletten und Antibiotika verschrieben für den Notfall ( da ich ein schisser bin, liegen die Rezepte genauso noch in meiner Tasche)

Ich weiß ganz genau wie es dir geht!

Und was mir geholfen hat, auch wenn es noch 3 Tage gedauert hat..

ein Tipp von der kroatischen Ärztin :)

Eis! Von außen richtig gut kühlen und wirklich so oft und so lange es geht, damit haben Bakterien keine Chance sich zu vermehren!

Ich habe mir ein paar 0,5 Wasserflaschen ins Gefrierfach gelegt..'die halten schön lange an :)
Dann den Mund mehrmals täglich spülen und beim Essen immer watte in den Zahn!

Es tut ein paar Tage weg, aber glaub mir, es wird besser :)

Auch ohne Medikamente ;)

weiteren Kommentar laden
2

Hallo ela,

Erstmal wünsch ich dir eine gute besserung.

Ich kann dich voll verstehen. Zahnschmerzen ist das schlimmste. Davon kann ich ein buch schreiben. Ich hab immer probleme mit meinen zähnen gehabt schon als kleines kind.

In deiner Situation war ich auch ungefähr nur war ich da noch nicht schwanger.

Hatte auch monate lange schmerzen im kiefer gehabt. Mein ex zahnartzt hat mir ein zahn nach dem anderen aufgemacht und immer wieder wurzelbehandlungen gemacht. Aufjedenfall an einem tag hatte ich ao extreme schmerzen das mir schon schwindlig geworden ist. Dan bin ich zu einen zahn Chirurgen gegangen der hat mir ein röngten gemacht und war geschockt. Alles fusch im mund. Tja jahrelang hab ich meinen lieben zahnartzt vertraut das war der dank. Naja aufjedenfall hat er gesagt eine wurzel ist komplett tot und es kann sein das dort noch schmerzen kommen. Also was kann man mit einem toten zahn machen nichts natürlich der musste raus. Hab ihn rausmachen lassen, weil ich diese schmerzen aufkeinefall weiter haben wollte. Als der draußen war fühlte ich mich sowas von gut. Hat zwar 2 tage noch etwas geschmerzt aber dan war ruhe. Also was ich dir sagen will vllt gehst du mal zu einem Spezialisten und lässt mal schauen. Man weis echt nie was untendrunter ist. Vllt ist es was ganz harmloses oder kleines aber man siehts vllt nur im Röntgen..

Kann mir vorstellen in welchen druck du bist und das auch jetzt wo du schwanger bist :(

Hoffe es geht schnell vorbei..
Wünsche dir alles liebe und gute

3

H

4

Hallo

Ich lieg auch grad mit zahnfleischentzündung und zahnschmerzen rum.... ätzend.

Nichts auf dieser welt ist schlimmer als zahnschmerzen.

Dein zahnarzt soll den eckzahn mal aufbohren, medikament reingeben und offen lassen.

Wenn dann der schmerz nicht besser wird dann würf ich auf ein röntgen der backzähne bestehen. Denn dann ist der eckzahn nicht allein der Übeltäter.

Entzündungen können wandern bzw sich ausbreitrn. Das sollte unter der Antibiotikagabe zwar nicht passieren aber möglich ist es.

Lass den zahn aber erstmal offen.

Alles gute, schbelle besserung und LG

6

Falls ja, soll der ZA den wieder öffnen. Das entzündete Sekret muss erstmal komplett ablaufen!

Daher kommt auch das Pochen, welches du beschreibst.

8

Hallo! Ich weiß genau was du durch machst! Ich hatte die letzten 10 Wochen mit Schmerzen im Backenzahn gekämpft, eine Woche vor Entbindung hab ich den Nerv entfernen lassen. Während der Geburt scheint der Zahn nochmal einen Schub gehabt zu haben und ich hatte im KH solche Schmerzen, dass ich ihn nach der Entlassung direkt habe ziehen lassen. Sieh zu, dass der Nerv vor der Entbindung gezogen wird. Ich hatte dafür auch kein Röntgenbild gebraucht. Du kannst während der Wehenpausen keine Zahnschmerzen gebrauchen, glaube mir! Ich wünsche dir alles Gute!

9

Hallo erst mal.

Du arme dass du das erleben musst und das noch in der Schwangerschaft.

Ich bin zahnarzthelferin. Kann dir ein paar Tipps geben.

Wenn der momentan behandelnde Zahn verschlossen ist durch ein Medikament und provisorische Füllung kann es echt zu unangenehmen Schmerzen führen wenn die Entzündung nicht rausfliesen kann.

Kannst du den Zahn auch genau lokalisieren.

Der Zahn müsste zum Beispiel klopfempfindlich oder druckempfindlich sein.

Du kannst mal an alle Zähne mal horizontal und vertikal klopfen und von käufliche aus mal drücken und schauen was dir weh tut.

Es kann schon möglich sein dass durch einen nervknacks andere Stellen auch empfindlich sind.

Ich würde wie gesagt an die Zähnen klopfen und druckszsüben zum Beispiel auf was bisschen hartes beissen dann müsstest du ja merken was empfindlich und Schmerzen verursacht.

Wenn die Zähne empfindlich sind auf den sie Kronen drauf sind beim drück und klopfen und wenn auch die Stelle angeschwollen ist am Zahnfleisch ob außen oder innen kann es schon sein dass man die Zähne wurzelspitzenresezieren muss.

Ab und zu mal mit kamillen Tee gurgeln aber lauwarm und nicht in die Wärme.
Und wie gesagt versuchen herauszufinden welcher Zahn es ist. Und der jetzige Zahn wenn er Probleme macht müsste offen gelassen werden mit Ben Medikament.

Wünsche dir gute Besserung bei Fragen rund um Zahn bin ich da

10

Wozu noch mal röntgen? Die Schmerzen strahlen jetzt einfach nur weiter aus.. Sehr unangenehm aber warte erstmal ab, du nimmst ja schon Antibiotikum.

Hatte so eine Geschichte auch schon mal, wirklich furchtbar, ich hatte eine Wurzelbehandlung und die Betäubung wirkte nicht. Immer wieder Probleme bis hin zur Wurzelspitzenresiktion und eine Entzündung im Kieferknochen. Wenn ich schlau gewesen wäre, hätte ich mir diesen Zahn zu Anfang ziehen lassen, ist auch ein Eckzahn. Alles fing mit einem wirklich Mini Loch an.

Lieber 10 Geburten als diese Schmerzen, sorry wenn ich nichts aufbauendes sagen kann, es wird besser werden in den nächsten Tagen.. Gute Besserung!

11

Da sagst du was! Mein Mann meinte ich hätte unter der Geburt keine Träne verloren, dafür beim ZA, als er den Zahn öffnete. Ich habe gebettelt ihn zu ziehen. Ich hab jetzt ein Baby um das ich mich kümmern muss, da kann Experimente nicht gebrauchen...

12

Hi

Das hatte ich auch ganz schlimm. Ich fühle mit dir. Geholfen hat, den zahn aufzubohren und OFFEN zu lassen. Das ganze Sekret muss abfließen, außerdem wird so der Druck genommen. Ich bekam eine kleine spritze mit, mit der ich den zahn nach jedem essen mit wasser reinigen sollte.
Als der zahn offen war, tat es nur weh, wenn ich drangedrückt hab. Nach 1 woche machte meine zä den zahn zu und seitdem ist ruhe.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen