Schwangerschaft, Hausbau, Hochzeit, ... und Streit! Trauriger Jammer-Silopo :-(

Hallo Mädels,

jetzt muss ich mich hier kurz ausweinen. Vielleicht ein bisschen in der Hoffnung, hier auf etwas Verständnis zu stoßen, Nichtschwangere oder Männer verstehen sowas nämlich nicht.

Ich bin in der 26. SSW, Vollzeit berufstätig und aktuell bauen wir ein großes Haus, geheiratet wird im Oktober (nur standesamtlich im familiären Rahmen, aber trotzdem).

Am Anfang habe ich das ja alles ganz gut unter einen Hut gebracht, aber jetzt wird's echt langsam anstrengend. Ich habe Rückenschmerzen vom sitzen in der Arbeit, bin nach der Arbeit zu nichts zu gebrauchen wegen Rücken- und Ischiasschmerzen und wegen Müdigkeit, und es wird mir vieles jetzt schnell mal zu viel. Da hält sich natürlich mein Engagement auf der Baustelle auch in Grenzen, und deswegen ist mein Freund jetzt natürlich mehr als angefressen.

Aber ich Versuch echt mein bestes, ich begleite ihn auf sämtliche Unternehmungen am Wochenende mit seiner Tochter, fahre an allen Feiern, zu denen wir eingeladen sind (das sind im Moment echt viele) und hole ihn irgendwo ab, wenn er abends/nachts unterwegs ist mit seinen Freunden...

Für mich ist das alles im Moment echt anstrengend, selbst lange aufbleiben wird für mich zur Qual... und dass ich unter der Woche oft nimmer mehr schaffe außer Arbeit kann er nicht nachvollziehen... für ihn sieht das so aus, als hätte ich kein Interesse am Hausbau, aber ich kann einfach nimmer so wie vor ein paar Wochen! Das ist doch auch normal, oder?! Oder stell ich mich wirklich so an?!

Tut mir Leid für den Text, aber ich musste das grad los werden!

Danke. Und liebe Grüße.

Sommerliebe

1

Ich kann dich verstehen ich bin in der 27 ssw und auch nur noch erledigt. Irgendwie ist alles anstrengend und zuviel.

Aber ein klein bisschen Kritik muss ich dann doch ausüben....dass jetzt alles auf einmal kommt hätte man ja umgehen können. ... zb erst das Haus dann das Baby. Oder heiraten erst danach....machen wir zB auch.

Natürlich ist der Zeitpunkt nie perfekt für ein Baby aber ich fürchte an der Situation kannst du jetzt nichts mehr ändern sondern nur das beste drauß machen....

Musst du noch lange arbeiten? Ich hab gott sei dank nur noch 2 Wochen und dann viel Urlaub. Darüber bin ich echt froh.

Ich wünsch dir trotzdem viel Kraft....

3

Danke für Deine Antwort :-)

Und Du hast schon Recht, das Baby wollten wir eigentlich ja auch erst nach dem Hausbau. Aber ich hab die hormonellen Verhütungsmittel nicht mehr vertragen und habe letztes Jahr auf Empfehlung meiner Schwägerin und einer Freundin auf natürliche Verhütung umgestellt - das soll super klappen! Naja, sieht man ja :-D

Aber das wussten wir beide, dass das ein Risiko mit sich bringt und wir haben gesagt, dass es dann halt so sein soll, sollte es dennoch passieren. Und wir freuen uns ja auch riesig auf unser kleines Baby, und darauf, gleich als Familie im neuen Haus zu wohnen.

Ich hab's mir nur nicht soooo stressig vorgestellt und dachte immer, dass so eine Schwangerschaft ja keine Krankheit sei, das sagt ja immer jeder... ist aber dennoch anstrengend :-)
Und ich will halt wegen sowas nicht mit meinem Freund streiten, ist ja alles nur für unsere gemeinsame Zukunft...

6 Wochen muss ich leider noch arbeiten, das wird noch happig glaub ich...

5

Ich muss auch ehrlich zugeben. ..ich dachte auch immer man ist ja 'nur' schwanger....leider bringt das hormonell echt viel mit sich und die körperliche Erschöpfung ist nicht zu unterschätzen.

Mein Freund ist meistens sehr bemüht aber manchmal vergisst er auch was schwanger sein eigentlich bedeutet.

Vielleicht redest du nochmal in Ruhe mit iihm und nimm dir Bitte die Ruhe die du brauchst!

2

Oh je, du Ärmste!! Da ist dein Mann ja leider gar nicht rücksichtsvoll - wie schade! Ich bin jetzt in der 35. Ssw und wir haben vor 6 Wochen auch noch geheiratet. Zum Glück war mein Mann da verständnisvoller! Und ihr macht auch noch einen Hausbau...
Du stellst dich überhaupt nicht an... ich möchte mal einige Männer erleben, die schwanger wären und wir würden noch dieses oder jenes verlangen... auch das du ihn noch überall hinfährst oder abholst, er könnte ja auch mal was absagen! Es ist schließlich auch sein Kind! Mein Mann ging/geht auch noch weg, aber es wird natürlich weniger und ich muss ihn auch nirgends Nachts mehr abholen... er organisiert sich dann anders eine Fahrgelegenheit oder Taxi.
Also NEIN, mach dir bitte keine Gedanken wie DU dich verhälst, das sollte dein Mann lieber machen!

Alles Gute dir!! Und sag auch mal Nein ;-)

Lass es dir gut gehen :-)

Lg Blauerose10 (34+3)

4

Liebe Sommerliebe

Für mich war der Hausbau schon ohne Schwangerschaft schon extrem anstrengend. Kann verstehen wie du dich fühlen musst.Nehme es Dir nicht zu Herzen. Ein Mann weiss halt leider nicht wie sich eine SSW anfühlt. Dein Freund ist sicher auch gestresst. Er weiss sicher was du alles machst für eure zukünftige Familie. Vielleicht kann er es nicht so zeigen momentan. Versuche auch die SSW zu geniessen. Es geht so schnell vorbei. Blende die anderen Sachen so gut es geht aus. Es ist ok zu sagen man mag im Moment nicht und muss sich ausruhen.

LG Lia 90 und Prinzessin 34 SSW

6

Da ist man ja schon k.o. vom Lesen. Nichtschwangere und Männer verstehen das oft wirklich nicht. Vor allem, wenn man noch verhältnismässig fit ist. Als Frau versteht man das ja selbst auch erst richtig, wenn man selbst schwanger ist. Man weiss es und ahnt es, aber richtig kennenlernen man es erst in der Ss.

Du machst schon echt viel. Pass nur auf, dass du dich nicht übernimmst. Das geht manchmal schneller als man denkt. Sprich noch mal in Ruhe mit deinem Freund. Es ist eine Ausnahmesituation und an deinem Willen liegts ja echt nicht.

Alles Gute und LG

Cala

7

Hallo Sommerliebe,

Ja ich kann dich sehr gut verstehen!

Ab einem gewissen Zeitpunkt kann man nicht mehr wie es alle anderen von einem gewohnt sind! Ich würde mit deinem Freund in Ruhe mal sprechen und vielleicht mal falls du hast mit deiner Hebamme!

Mach dir selber nicht so einen Stress...
Alles liebe

8

Hi du,

Kann dich gut verstehen :)

Aber deinem Mann geht es wahrscheinlich auch nicht anders. Er arbeitet wahrscheinlich auch Vollzeit, nebenbei noch der Hausbau, dann muss er da jetzt auch wahrscheinlich mehr übernehmen als er geplant hatte.

Wir haben zum Ende der Schwangerschaft angefangen zu renovieren. Zwei Räume komplett neue Elektro, Wände wieder zuputzen, Boden legen, Decke abhängen, tapezieren usw. Das auch alles neben unserer Vollzeitstelle.
Das war für mich auch anstrengend, war ähnlich weit wie du als es losging. Fertig waren wir 3 Wochen vor ET.

Faktisch gibt es glaube ich keinen Hausbau/Renovierung ohne Krach und Streit.

Was bei uns geholfen hat: Reden. Macht Sonntags einen Plan was die Woche ansteht, verteilt die Aufgaben und sag von vorneherein wenn es dir zuviel wird.

Manchmal muss man sich auch selbst mal anschubsen. War zumindestens bei mir so. Man wird etwas bequemer und dann denkt man schon mit Unwillen daran, was noch zu tun ist, dass steigert das Wohlbefinden nicht und die Motivation auch nicht.
Ich hab zum Schluss, da war ich dann ja schon im Muschu, auch nur noch 2 Stunden täglich in unserer Wohnung gearbeitet (plus halt Haushalt)
Aber die dafür dann genau überlegt was jetzt wichtiges ansteht.

Unseren Kiwu nach Nummer 2 haben wir wegen unserem Hauskauf letztes Jahr auch rausgeschoben. Wir haben in Eigenregie komplett saniert. Ich bin zwar noch in Elternzeit, aber mit dem Zwerg, jetzt 2.5 Jahre kannst du nicht auf die Baustelle, der hätte ja alles angestellt. Mittags hat er nicht mehr geschlafen, tja, gab auch Krach, weil ich zuwenig gemacht habe, laut meinem Mann.
Hab dann den Zwerg mit auf die Baustelle und auf ein Mal hat er es dann verstanden :)
In der Schwangerschaft ist es aber schwer einem Mann zu verklickern wie man sich fühlt und warum einem das schwer fällt.
Kannst ihm höchstens Mal einen 15 Kilo Sack umhängen, vielleicht hilf es ;)

9

Hallöchen

Wir haben zwar ein Haus gekauft aber auch hier waren viele Sachen zu machen und sind es auch immernoch... Dazu kommt, dass unsere beiden Hunde auch immer im weg stehen, wenn wir was machen... Wir haben uns aber vorgenommen den Eingangsbereich noch vor der Geburt zu machen, da wir danach den Durchbruch machen für die Kinderzimmer... Und das find ich schon anstrengend... Ihr baut ja aber ein Haus komplett neu auf... Dass du da an deine Grenzen kommst, ist dich vollkommen normal... Vergiss nicht, dass dein Herz jetzt viel mehr Blut pumpen muss, du jetzt schon einiges an Gewicht mit dir rumschleppst und dazu bestimmt mittlerweile auch so wie ich zum bewegungslegastheniker mutiert bist, da du nicht weißt wo mit Bauch und so hin... Mach dich nicht verrückt aber sei deinem Partner nicht böse... Zeig ihm, dass es dir gerade nicht gut geht und es alles viel ist... Vielleicht redest du mal mit ihm und sagst ihm, dass dir das Haus und die damit verbundene gemeinsame Zukunft sehr am Herzen liegt... Nur unter deinem Herzen ist halt ein kleiner wurm, der dir, durch den Platz den er benötigt, auch manchnal die Luft zum atmen raubt...

Alles liebe

10

Hey das sind aber eine Menge Laster und mein Verständnis hast du vollkommen.
Du musst dir deine Freiräume schaffen und das mit Konsequenz.

Ist ja wirklich löblich, das du sogar nachts deinen Partner von feiern holst...Aber das sollte doch ein Mann zu schätzen wissen oder ?
Hausbar ist nicht nur körperlich sondern auch psychisch ne Menge Stress und da ist es unangebracht, wenn man dir ein schlechtes Gewissen macht, als Vollzeit arbeitende schwangere.

Nimm dir ne Freundin und macht mal nen Beautyabend und kümmer dich mal nur um Dich #liebdrueck

11

Ja das ist leider völlig normal! Mir ging es auch ab der 25ssw nicht mehr so gut. Hab in der 31.ssw noch geheiratet (groß Standesamt und freie Trauung) an dem Tag ging es mir zum Glück blenden :)
Ich hatte das Glück in der 22ssw ein teilzeit Bv bekommen zu habe ( Zugviehes Blutdruck). Hab dann nur noch 4 std am Tag gearbeitet, das hat mir sehr gut getan. Aber den Rest von Tag lag ich auch nur auf der Couch. Nach der Hochzeit ging es mir immer schlimmer, selbst duschen war mir manchmal zu viel! Hab mich auch gefragt ob ich mich denn extrem anstrenge? Mein man sieht andere Schwangere und die sehen so normal aus, als wäre nichts anders. Ich hatte Extreme wassereinlagerungen und am Ende auch ne gestose. Ab 35+0 ging es mir richtig übel!!!! Und bei 36+5 haben sie dann mit der Einleitung begonnen, weil es so kein Wert mehr hatte. Also ich denke es kann einem schon sehr schlecht gehen. Sicher gibt es andere bei denen das nicht so ist aber jeder ist nun mal anders. Ich dachte ich wäre eine von denen die bis zum Schluss alles macht, da mir nie übel war oder ähnliches.. naja bis zur 25.ssw war das auch alles super und dann ging es bergab... ich weiß nicht sonderlich ermutigend aber ich kann dich verstehen! Ich hatte das Glück dass mein Mann mich verstanden hat und nicht böse war, wenn der Haushalt halt nicht gemacht war oä.. rede mit deinem zukünftigen alles andere bringt nichts.

Wünsche dir alles gute und hoffe du bekommst mehr Verständnis von deinem Umfeld LG Tashi mit Cameron an der Hand (5wochen)

Top Diskussionen anzeigen