BEL - Kaiserschnitt vs. äußere Wendung???

Hi ihr Lieben,

komme gerade vom Ultraschall, wir sind jetzt 35+0 also 36.ssw. Leider liegt der kleine Mann immernoch im BEL. Von der Entwicklung war er immer etwas weiter, er wiegt nun 2770g / 51cm, KU 33. Von der Entwicklung ist er laut Ultraschall bei 35+5 ssw.

Da er immer so lag, frage ich mich natürlich welche Ursachen das haben könnte. Ich musste zu Beginn Heparin spritzen bis 13 ssw, da der Wert an der unteren Grenze lag. Meine Gebärmutter ist wohl auch etwas mehr herzförmig und ich hatte vor 8 Jahren eine Not OP wegen geplatzten Blinddarm (es kann innere Verwachsungen etc.geben).

Die Frage ist nun würdet ihr eine äußere Wendung probieren oder Kaiserschnitt machen? (spontan Geburt aus BEL macht das KH nicht und will ich nicht riskieren) Es ist meine 1.SS nach 2 FG (vor 12ssw) und ich möchte meinem Baby so wenig wie möglich Risiko aussetzen.

Ich bin hin- und hergerissen. Was würdet ihr tun bzw. hat jemand Erfahrung.

Lieben Dank & viele Grüße,

Kristin & Krümel

1

Huhu

Hier eine Leidens genossin ;) bin heute 35+3

Ich war heute zum Gespräch im Krankenhaus.

Eine äußere Wendung kann ich durch die vorderwand plazenta nicht machen lassen und da dies auch Risiken hat wäre es für mich nicht in Frage gekommen.

Ich hab jetzt den Termin für den ks am 14.8 Mal sehen ob er sich noch drehen möchte.

;)

LG ina

2

Hey
Also warum dein Krümel in BEL liegt keine Ahnung und ich denke nicht das es mit deinen genannten Sachen zu tun hat , da mein kleiner auch fast ab Anfang in BEL lag u sich bis zum Schluss nicht gedreht hat.

Da es mir vor der Geburt ähnlich ging würde ich dir den top geben dir eine Klinik zu suchen die BEL Geburten machen u sich damit auch gut auskennen! Ich wollte auch erst einen KS aber der hat noch mehr Risiken wie spontane Geburten .. was ich echt abschreckend fand weil viele sich freiwillig für einen ks entscheiden. Äußere Wendung kannst du probieren aber auch nur in einer Klinik die darauf spezialisiert ist. Für mich selber kam es nicht in frage zum einen weil ich mir dachte dass das Baby schon einen Grund hat warum es so liegt u ich von äußerlichen Einflüssen nix halte und zum anderen weil es nicht gesagt ist das es auch klappt...

aber am Ende musst du natürlich für dich selber entscheiden was du machst u womit du dich am wohlsten fühlst!

Alles gute!

3

Hi.

Bevor ich eine äußere Wendung in Betracht ziehen würde, würde ich erst die indische Brücke ausprobieren. Meine Tochter lag bis 36. Ssw/37. Ssw in BEL und habe sie so zum Drehen "überredet" ???? Den Tipp hatte ich von meiner Hebamme.

Lg

4

Ich würde da deinem Krankenhaus vertrauen, unser Krankenhaus hat gut Erfahrungen mit einer äußeren Wendung ...

Aber letztendlich müsst ihr eurem Bauchgefühl vertrauen. Wenn du einfühlsame Hebammen und Ärzte im KH hast, werden die dir auch schon sagen, was wie möglich ist ...

Wünsche dir alles gute ... wir können noch 4 Wochen hoffen, dass unser Wurm sich noch dreht, ansonsten müssen wir uns über ähnliches Gedanken machen

5

Huhu, meines lag in BEL, hat sich gedreht. Es stand aber schon ein Termin zum moxen bei der Hebamme. Äußere Wendung geht nicht wegen VWP, wollte ich auch nicht. Wäre vielleicht einen Versuch wert zu moxen oder Akupunktur zu probieren.

Alles Gute Dir!

6

Huhu #winke

Ich hatte es damals bei meinem Sohn mit einer äußeren Wendung probiert. Er saß seit ca. der 20 SSW in BEL und das hatte sich nicht mehr geändert. Leider hat es nicht geklappt. Die Ärzte meinten zu mir, wenn für ihn eine Drehung möglich gewesen wäre, dann hätte er da auch mit gemacht und sich innerhalb von ein paar Sekunden drehen lassen.

Ich finde es ist auf alle Fälle ein Versuch wert. Für mich war der KS eine Horrorvorstellung, die sich leider auch bewahrheitet hat :-(

Unser Söhnchen hatte sich am Abend nach dem Drehungsversuch selbst auf die Welt machen wollen und ich hatte eine sekundäre Sectio. Das würde ich übrigens jedem empfehlen, weil die Kids dann selbst entscheiden und nicht aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen werden. Das kann zu heftigen Anpassungsstörungen führen (nicht nur medizinisch ;-)) Die meisten KH wollen eben einen festen Termin für ihre Planung. Sonst gibt es da keine logischen Gründe für.

Hör auf dein Bauchgefühl und entscheide dann :-)

Alles Gute

Mauritius mit Söhnchen an der Hand und Prinzessin im Bauch (38. SSW)

7

Meine kleine hat sich auch nicht gedreht. Bin ab morgen in der 39ssw und da sie schon seit vielen Wochen in bel liegt und das kh keine bel geburten macht, habe ich mich für einen ks entschieden. Eine äußere wendung möchte ich nicht versuchen, ich denke es gibt einen Grund warum sie sich nicht dreht und auch meine Hebamme und Ärztin haben ritten mir davon ab! Alles gute!

8

Ich habe morgen mein Geburtsplanungsgespräch und ich werde es spontan versuchen. Ein Kaiserschnitt kommt für mich nur in Frage wenn das Leben meines Kindes oder das meinige in akuter Gefahr ist und eine spontane Geburt ist einem Kaiserschnitt immer vorzuziehen. Der Trend zum Kaiserschnitt bei BEL basiert auf einer Studie aus den 60 oder 70 Jahre die aber wiederlegt wurde. Ein Kaiserschnitt ist nicht sicherer als eine spontane Geburt.

Wenn es danach ginge, dürfte man überhaupt nicht mehr spontan entbinden, da das Risiko das etwas passiert immer und überall bei jeder Geburt besteht.

9

Ich habe schon von mehrerer gehört das es Heil-Praxen gibt, die durch (extra) Fußreflexzonenmassage das Kind zum drehen gebracht haben, das wäre eine sanftere Variante, vielleicht gibt's so was ja auch bei euch in der Gegend. Wir sind heute 33+0 und die kleine liegt schon ewig mit Kopf oben, werde es auch ausprobieren wenn sich da nichts ändert.

Top Diskussionen anzeigen