Baby viel zu leicht. Was passiert im schlimmsten Fall? (33+1)

Hallo,

ich war heute bei meiner FÄ und mein CTG sah gut aus allerdings nicht das Gewicht und die Größe. Es ist so das ich laut letzter Regelblutung bei 35+1 liegen würde. Damals noch am Anfang wurd ich 2 Wochen zurückgestuft.

Meine Kleine hatte vor 4 Wochen in der 30 ssw ca1100 Gramm und heute wog sie nur ca1600 Gramm. Ich bin also nochmal zwei Wochen zurück. Mein Arzt hat mir eine Überweißung für das Krankenhaus gegeben (morgen Termin 15 Uhr) mit der Aussage das mein Baby viel zu leicht ist. Die Größe weiß ich nicht mehr.

Ich weiß das die Geräte nicht genau messen können aber mich würde es interessieren was im schlimmsten Fall passieren könnte wenn sie weiterhin so wenig zunimmt und vielleicht die Versorgung nicht mehr optimal gegeben ist?

Bitte keine Antworten wie ,,mach dir keine Sorgen das kann vorkommen,, Das hilft mir in dem Fall nicht wirklich weiter :(.

1

Wenn das kleine unterversorgt ist dann wird es sicher schnell geholt werden. Aber auch darüber brauch mann sich in heutiger zeit keine grossen sorgen mehr zu machen. Es giebt ja top krankenhäuser die auf sowas spezialisiert sind. Alles gute.

2

Hallo,
Ich war letzte Woche beim Arzt in der 33. SSW und das Baby hatte 1500 Gramm!
Mein Arzt meint, im schlimmsten Fall würde 1-2 Wochen vor Termin eingeleitet werden wenn das Baby nicht mehr gut versorgt wird!
Solange der doppler und das ctg gut sind, ist alles bestens!
Alles gute für dich! Lg

3

Was genau gemacht wird kann ich dir nicht sagen.

Im Krankenhaus bist du aber sicher sehr gut aufgehoben und ihr werdet genau überwacht.

Wichtig ist ja das es noch zu nimmt.

Dort gibt es andere Geräte... Drück dir die daumen das es dort besser aussieht.

Dann bekommst du eben ein zartes Baby. Muss es ja auch geben.

Alles Gute für euch

4

Hallo.

Erstmal vorweg. Meine Kleine musste bei 34+5 geholt werden, weil die Versorgung immer schlechter wurde.
Sie wurde auf 1800gr.geschätzt am Tag ihrer Geburt. Der Arzt betonte aber immer wieder, dass es Schätzwerte sind!! Sie kam dann mit 2230gr.zur Welt.
Sie ist heute ein 1 1/2 jähriges super aufgewecktes Kind. Alles so wie es bei "normal geborenen" ist.
Ich denke, du musst dir keine Sorgen machen diesbezüglich.

Wenn du Fragen hast, frag ruhig.

Gab es den nur ein CTG? Oder wurde auch mal eine Dopplerkontrolle gemacht? Das erachte ich nämlich durch meine Erfahrung für wichtig. Weil man da ja sieht, wie die Versorgung so ist und in welche Richtung das ganze geht...

Alles Gute für euch :)

5

Achso. Sorry. Ich hatte das mit dem Krankenhaus überlesen.

Es ist gut, dass du dort hin gehst zur Kontrolle! So "fing" das bei mir auch an. Packen also vorsichtshalber Sachen, falls sie doch gleich da behalten. Ich war nicht ganz so weit wie du damals, und musste noch 10 Tage stationär bleiben, bis sie entschieden haben die kleine zu holen.

Ich würde auch im KH bleiben, wenn sie es empfehlen.
Bei mir haben sie 3xam Tag CTG gemcht und alle 2 Tage die Dopplerkontrolle.

Das noch mal als Info.
Wie gesagt...Wenn du noch fragen hast, frag ruhig...

6

Danke für deine ausführliche Antwort das hat mir wirklich mut gemacht.

Wie lange musste dein Kleines denn im Krankenhaus bleiben und wie war es mit der Atmung, kann man auch normal entbinden oder wird immer ein KS gemacht?

Ich habe mir die ganze SS anders vorgestellt. Vieles ist nicht so gelaufen wie ich es mir gewünscht hätte. Was wird gemacht wenn die Versorgung gut ist aber meim Baby trotzdem nicht an Gewicht zulegt?

8

Hay, ich wurde auch in Krankenhaus geschickt in 33 bis 35 also zwei Wochen, die haben uns beobachtet kleine hat dort zugenommen 300 Gram in zwei Wochen,ich dürfte nach Hause.
Ich musste wöchentliche Doppler Kontrolle und 3 mal ctg zu FA!
Jetzt bin ich 38+4 das Baby wigt 2800 ist immer noch leicht aber mein Arzt letztes Mal sagte zu mir 'ich bin zu Frieden mit euch !

Es wird alles gut glaub mir!

weiteren Kommentar laden
7

Als erstes versuch dich etwas zu beruhigen und dir nicht zuviel Gedanken zu machen, ich weiß es ist schwer. Meine Kleine ist seit Beginn der SS immer viel zu klein, aber sie wächst auf ihrer Kurve weiter. In der 25. SSW bekam ich auch eine Überweisung ins KH. Dort wurde ein US gemacht und vorallem auf die Dopplerwerte geachtet. Da die Werte zwar nicht ganz optimal waren aber soweit erstmal unbedenklich, sollte ich mir nicht soviel Gedanken machen, da die Kleine ja weiter wächst. in der 29. SSW waren die Dopplerwerte schlechter, ich wurde für 2 Tage stationär aufgenommen, dort wurde nochmal ein US gemacht, 2x CTG, 24h Urin, 24h Blutdruck und Blutuntersuchungen (der Arzt wollte das Risiko für eine SS Vergiftung und Unterversorgung ausschließen). Da die Werte bis auf das Schätzgewicht der Kleinen (1100g) in Ordnung waren und auch die Versorgung weiterhin stabil geblieben ist, hieß es es ist einfach ein kleineres, zartes Kind ohne Erkennbaren Grund. Mittlerweile bin ich in der 38. SSW die Kleine ist weiterhin sehr zwar (ca. 2280g) aber sie wird nicht eingeleitet, da die Versorgung weiterhin in Ordnung ist nur ihr Bauchumfang ist ca. 3 Wochen hinterher.

Wichtige Punkte für das KH waren erst das erreichen der 34. SSW und dann das erreichen von über 2 kg.

Warte den Termin morgen ab, vielleicht ist alles halb so wild.

LG

9

Krankenhaus ist schon mal gut. Was sie die dort geben weiß ich nicht. Ich hatte relativ früh in der ss blutverdünner bekommen, da der doppler auch nicht optimal war. Meine kleine wurde dann pünktlich zum Termin geboren mit nur 2675 Gramm und 47 Zentimeter. Ein kleines Exemplar aber es war alles ok und sie ist heute mit fast 2 putzmunter. Es ist denke ich einfach genetisch veranlagt, da mein Mann auch nicht gerade groß ist. Sie Ärzte hatten dann gesagt, dass sie ruhig noch hätte drin bleiben können. Aber sie wollte halt raus. Ich wünsche dir alles Gute und schreib mal, was das kh sagt.

10

Hey!

Also ich war jetzt am DI beim FA und bin auch in der 30. SSW. Mein Kleiner wog auch nur zwischen 1100-1200g. Da er schon die ganze Zeit so zart war, haben die eine Doppler-Sonografie gemacht und mich schon ans CTG angeschlossen... Man wollte die Versorgung über die Nabelschnnur überprüfen. Komisch, dass man das nicht schon längst bei dir veranlasst hat ?!!
Also bei mir war alles ok! Der FA hat mir erklärt, dass jedes Kind seine persönliche Entwicklungskurve hat. Bist du vielleicht selbst auch sehr schlank ? Die Babys passen sich ja der Mama an. D.h. Nicht, dass sie immer so zart bleiben müssen...die nehmen nach der Geburt rasant zu :)))

Würde auf jeden Fall darauf bestehen, dass man die Versorgung überprüft, vielleicht kommen bei deinem Baby wirklich kaum Nährstoffe an ?!

Wie entwickelt sich denn sonst dein Krümel ? Solange sie kontinuierlich wachsen /sich entwickeln, würde ich mir wirklich nicht zu viele Sorgen machen...

Halte uns auf dem Laufenden ! Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute #Blume

11

Danke für deine Antwort.

Wie es mit dem kontinutierlichen Wachstum ist weiß ich leider nicht so genau. Ich kann mich erinnern das der in der 25 ssw irgendwas um die 800g sagte. Sicher bin ich mir nicht mehr. Das würde aber bedeuten das sie von der 25ssw zur 30ssw da schon recht wenig zugenommen hat?

Ja ich bin schon sehr klein mit meinen 1,52m und vor der Schwangerschaft 49kg.

Dennoch ist es schon nervenraubend zu wissen das vielleicht etwas nicht stimmt.

15

Ich glaube meine Maus wog zu der Zeit auch etwa so viel... Also mir zeigt die FA immer die Kurven, nachdem sie alles abgemessen hat und ich sehe die Werte im Überblick, ob sie der Norm entsprechen oder nicht.

Oh man... Ich kann deine Sorgen so gut verstehen. Auch ich fiebere den nächsten Termin entgegen und hoffe jedes Mal, dass er zugelegt hat ...

Dank der heutigen medizinischen Möglichkeiten kannst du zuversichtlich sein, dass die Versorgung für deine Maus sehr gut sein wird ! Kenne jemanden, der hat sein Kind in der 29. SSW zur Welt bringen müssen und jemanden, der das Baby im 8. Monat bekommen musste- beide kerngesund !

Wenn die Nährstoffe nicht beim Bany ankommen, dann muss es einfach früher geholt werden ... Das wird schon alles ! Stress dich nicht und versuche positiv zu denken.

Manche Ärzte gehen halt auf Nummer sicher ;))) das kann verunsichern

Liebe Grüße

weiteren Kommentar laden
12

Deine Sorge kann ich verstehen, jedoch ist es in der heutigen Zeit kein großes Problem mehr. Beim ersten Kind hieß es auch ab 30. Woche etwa es wird klein und zierlich. Die Plazenta hat nicht optimal versorgt. Ich wurde engmaschig kontrolliert und der Arzt sagte sobald sich am Gewicht gar nichts mehr tut wird das Kind früher geholt. War bei uns jedoch nicht nötig. Bei 39+0 kam es spontan mit 2900g und 48cm.
Sicherlich wirst du jetzt auch besser kontrolliert. Ich drücke dir die Daumen

14

Da Du selbst so zart bist, brauchst Du Dir tatsächlich keine großen Sorgen machen, denn das sollte vom Arzt berücksichtigt werden (eigentlich).

Ich bin selbst von ähnlicher Statue wie Du und mein Sohn war auch immer 2 Wochen mit dem Gewicht zum Ende hin hinterher und ich kenne deine Sorgen!

Ich habe sogar selbst in der SS nur 5 kg zugenommen wobei in den letzten 2 Wochen vor spontaner Geburt davon 1 kg war plus 1 kg Wasser. Aber keiner der Ärzte und die Hebamme waren beunruhigt - nur ich!

Niemand hat von früher Einleitung gesprochen, denn CTG und Doppler waren gut selbst in der 37. SSW bei Beginn leichter Plazentaverkalkung mit unterem Dopplergrenzwert, aber noch in der Norm, wollte kein Arzt ihn früher holen.

Schlußendlich waren es dennoch fast 3 kg bei SSW 39+3 und ich echt überrascht. Genaue Gewichtsangaben kannst Du in meiner VK sehen, wenn Du magst.

Alles wird gut sein mit deiner Kleinen, höre auf dein Bauchgefühl.

LG

Top Diskussionen anzeigen