Kopf im Becken - symphyse besser!?

Hallo ihr lieben,
Seit ungefähr der 17.ssw plagten mich Schmerzen in der symphyse. Mit der Zeit wurde es dann immer schlimmer, bis ich nur noch langsam aufstehen konnte, alles nur noch in Zeitlupe und mein Gang ähnelte dem einer watschelente. Seit gestern ist mir aufgefallen, dass die Schmerzen plötzlich nachgelassen haben. Und eben war ich einkaufen, da konnte ich mich normal bewegen. Nicht wie sonst, wo ich mich immer wie ein wal bewegt habe. Jetzt hab ich mir gedacht, ob das vielleicht daran liegen kann, das das Köpfchen ins Becken gerutscht ist!? Bin ab morgen in der 38.ssw....
Liebe Grüsse!

1

Hallo
Das war in meiner ersten Schwangerschaft ähnlich. Die letzten Wochen waren die Symphysenschmerzen viel weniger.
Ich hatte damals gedacht es läge daran, dass der Mutterschutz angefangen hat und ich mehr entspannen konnte aber die Erklärung mit dem Köpfchen macht auch irgendwie Sinn.
Ich bin gerade in der 14. Woche und habe echt Angst, dass es bald wieder anfängt mit den Schmerzen.

Top Diskussionen anzeigen