Zuviel Fruchtwassers

Ich komme grade vom FA und dieser sagte mir ich hätte zu viel Fruchtwasser.2 Zuckertests waren sehr gut ausgefallen also kein SSDiabetes.Ich bin in der 34.SSW und soll nächste Woche zur Untersuchung beim Spezialisten. Der Doktor sagte etwas von möglich dass das Kind nicht schlucken würde/könnte und das eben nach der Geburt Komplikationen geben könnte.

Hat hier jemand Erfahrung ?Ich hab totale Angst, man liest und hört ja auch von Fehlbildungen und so

1

Liebe Shrekky,

Deine Geschichte könnte meine sein! Ich durchlebe gerade das gleiche.

Bin jetzt bei 35+6 und vor ca. 4 Wochen hat bei mir auch diese Fruchtwasser-Odysee angefangen.

Meine FÄ sagte mir, ich hätte zu viel davon. Ebenso sei unser Baby nach ihren Berechnungen sehr groß! Sie hat dann den TORCH Test wiederholt um zu sehen, ob ich vielleicht eine Infektion habe. Hatte ich aber nicht. Ebenso hat sie den großen Zuckertest wiederholt, der ebenso zum 2. Mal unauffällig war.
Ein Woche später hat sie erneut geschallt. Ergebnis: Immer noch zu viel Fruchtwasser und immer noch ein sehr großes Baby. Sie hat mir dann noch am gleichen Tag einen Termin bei einem Feindiagnostiker gegeben. Mich hat das etwas geschockt, dass alles so schnell gehen musste. Sie hat mich dann aber versucht zu beruhigen, dass sie sich einfach absichern möchte zu meinem Wohle und zu dem des Kindes.

Der Feindiagnostiker hat dann wirklich sehr sehr genau geschallt, alles vermessen, alles beim Baby kontrolliert, ebenso aber auch die Durchblutung der Nabelschnur, der Gebärmutter, der Plazenta. Nach seiner Aussage gibt es 3 Hauptgründe für zu viel Fruchtwasser: Eine Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte, Probleme beim Schlucken (hast Du ja auch erwähnt) und noch irgendwas am 12-Finger-Darm. Nach diesen 3 Sachen hat er ganz speziell untersucht. Aber er konnte nichts auffälliges finden.

Unser Baby ist Gewichtsmäßig an der oberen Norm. Fruchtwasser definitiv zu viel. Aber er hörte sich nicht weiter besorgt an, manchmal wird auch einfach kein Grund gefunden.
2,5 Wochen später, letzte Woche Freitag, war ich nochmal bei ihm. Diesmal hat er nur kurz geschallt um die Fruchtwassermenge und das Gewicht zu schätzen. Fruchtwasser ist immer noch zu viel, Tendenz sogar steigend. Und unsere kleine kratzt weiter an der obersten Norm, manchmal sogar drüber hinaus. Man darf aber auch nicht vergessen, das sind alles Schätzwerte.

Ich bin einerseits beruhigt, dass bisher nichts gefunden wurde. Andererseits wird mich diese Fruchtwasser-Geschichte jetzt bestimmt bis zum Ende der Schwangerschaft begleiten. Muss immer mal wieder dran denken und diese Gedanken sind begleitet von Sorgen.
Von daher weiss ich wies Dir geht.... aber es bleibt uns nichts anderes übrig als abzuwarten. Allzu lange dauert es ja nicht mehr. Und dann haben wir hoffentlich Gewissheit, dass es falscher Alarm war.

Dir und Deinem Baby alles Gute!!

2

Ich hab einfach nur so Dolle Sorge dass etwas mit meiner kleinen nicht stimmt,bisher war eigentlich alles ganz entspannt bis auf diese typischen wehwehchen.Ich muss noch eine Woche warten bis ich in die Klinik kann,das zerrt so ungemein an meinen nerven und ich heule die ganze Zeit. Bei keiner VU oder bei der NFM wurde irgendwas auffälliges entdeckt und nu das ....
Ich wünsche Dir und Deinem baby von Herzen alles gute

3

Ich kann das voll verstehen, es geht mir ja genau so.
Bei mir was bis vor 4 Wochen auch alles immer völlig normal. Ich hatte am Anfang der SS den Harmony-Test machen lassen, der war unauffällig. Um die 20. SSW dann noch den OrganUS. Keine Auffälligkeiten.
Deshalb sagt mir mein Verstand, dass eigentlich alles in Ordnung sein müsste. Aber die Sorge begleitet eben alle werdenden Mütter und wenn dann mal was außerhalb der Norm ist, umso mehr!

Ist doof, dass Du so lange auf den Termin warten musst. Geb ich Dir recht. Aber denk positiv. Das versuch ich auch. Du kannst momentan eh nichts machen um die Situation zu ändern. Das ist zwar doof, nimmt zumindest mir aber auch etwas den Druck.
Mein Mann sagt: Es ist wie es ist. Damit hat er den Nagel auf den Kopf getroffen ;-)

weitere Kommentare laden
7

Ich hab genau das gleiche, zu großes Mädchen. Liegt auf der Linie bei 88%. Die haben alles gemacht vom
Zuckertest klein und Groß, Mega Ultraschall im
Krankenhaus und dieser Torch Test.

Resultat alles ok und das ist nun einfach so. Gibt halt Frauen die mehr oder weniger Fruchtwasser haben und ich mehr.

Im Krankenhaus wie man mich nur drauf hin, dass die Blase eher Plätzen kann, da sie so prall gefüllt ist.

Mein Sohn kam auch bei 37+0 auf die Welt. Hatte einen Blasensprung.

Bin jetzt 34+4.

8

Hallo,

in meiner ersten Schwangerschaft wurde das die letzten Wochen auch ständig gesagt und ich musste dann auch noch einen Zuckertest machen, der aber super ausgefallen ist.

Die ewigen Kommentare zum Fruchtwasser haben mich ganz verrückt gemacht. Aber am Ende war es wie bei allem: jedes Kind und jede Mutter sind anders. Mein kleiner hatte halt viel Platz zum planschen und ist kerngesund zur Welt gekommen.

Versuch dich nicht verrückt zu machen. Es kann auch einfach nichts sein.

Alles Gute für die restliche Schwangerschaft ????

9

Ich danke euch allen,das beruhigt mich etwas.Ja ein etwas kräftiges Mädchen soll meine kleine laut des Arztes wohl sein und auch immer eine Woche weiter(mein Sohn kam damals auch mit 3850g und 58cm als kräftiges Baby per KS).Ich werde auf jeden Fall berichten was die Untersuchung ergeben hat.
Danke :)

10

Hallo,
In meiner ersten Schwangerschaft wurde etwa in deiner SSW auch zu viel Fruchtwasser festgestellt und der Zwerg war sehr groß und schwer. Meine Ärztin hat da etwas ausgiebiger geschallt und nix weiter gesehen (und Diabetestest war auch negativ) wir haben uns aber auch keine großartigen Sorgen gemacht da in beiden Familien die Kinder immer sehr groß waren. Das viele Fruchtwasser hatte nur Auswirkungen auf die Frauenärztin die bei der Geburt die Fruchtblase eröffnet hat und überschwemmt wurde :D Beim Krümel war alles in bester Ordnung. Euch alles Gute!!!

11

War der Zwerg denn wirklich so groß und schwer wie geschätzt?

13

Ja die Schätzung haben in etwa gestimmt. Kind 1 kam bei 36+0 mit 48cm und 3400g auf die Welt und Kind 2 bei 37+0 mit 50cm und 3700g. Beide wären deutlich über die 4000g-Marke gegangen was wir ja aber erwartet hatten weil es wie gesagt in meiner Familie und der meines Freundes praktisch immer so war...Hätte mir eher Sorgen gemacht wenn da plötzlich so ein kleines Huschelchen aufgetaucht wär

12

Wie schwer sollen eure denn sein?

Meine bei 34+0. 2750 Gramm

14

Meine wurde bei 35+2 auf 3300g geschätzt. Heute bin ich bei 36+0.

Sie soll noch bis 39+1 drin bleiben.......

Top Diskussionen anzeigen