Rufbereitschaft Hebamme

Hallo zusammen!
Kurze Frage:
Verlangt eure Hebamme auch einen Betrag x für die Rufbereitschaft per Handy?
Die,die ich mir ursprünglich ausgesucht habe verlangt 250 Euro dafür. War etwas geschockt über den Betrag....wie macht das eure Hebamme?
Lg

1

Also ich habe eine hebi nur zur Nachsorge aber ich würde diesen Betrag im Leben nicht bezahlen und vll auch darüber nach denken mir eine andere zu suchen...

2

Also bei meiner Hebamme muss man nur extra zahlen, wenn man eine Beleghebamme haben möchte. Ich weiß nicht, ob das normal ist, aber das habe ich auch nicht in Anspruch genommen.

Für normale Anrufe bei Problemen und die reguläre Nachsorge zuhause muss man nichts extra zahlen. Es wird allerdings darum gebeten, wenn möglich nur zu den normalen Sprechzeiten anzurufen und abends und nachts die Notrufnummern nur in wirklich dringenden Fällen zu nutzen und nicht für "Mir ist schlecht, was kann ich dagegen nehmen?" oder so.

5

Wenn du mit Rufbereitschaft meinst, dass sie ab Tag X vor der Geburt Tag und Nacht für dich erreichbar ist um dann zusammen mit dir die Geburt durchzustehen, dann kostet das (soweit ich weiß) eigentlich fast immer extra.

10

Ja das meine ich....ich hätte kein Problem damit zu zahlen...nir fand ich 250 Euro etwas viel....deswegen meine Nachfrage hier. Ich hatte bei meinem 1. Kind keine Hebamme....dh null Erfahrung damit

weitere Kommentare laden
3

Hallo,
ist das eine Beleghebamme? Dann wär das normal (bei mir war's noch mehr)....und wenn nicht, dann brauchst du doch auch keine Rufbereitschaft....?!
LG
ju.ja

4

Huhu,

Ich habe einen Beleghebamme, sprich sie begleitet mich auch während der Geburt, sie nimmt für die Rufbereitschaft ab der 34 ssw 350€.

Ich finde das vollkommen in Ordnung da sie dann ab der 34 ssw bis zur Geburt immer erreichbar ist.

Sprich sie muss dann wirklich 24 Stunden für mich erreichbar sein und für diesen Service würde ich auch noch mehr bezahlen weil ich aus Erfahrung weis das meine Hebamme Gold wert ist. ;-)

Sollte deine Hebamme nur für die Vorsorge und Nachsorge den Betrag verlangen ist das, in meinen Augen, nicht gerechtfertigt.

Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Kugelzeit.

Herzlichst

Maria mit 2 Rabauken an der Hand und kleiner Wölfin im Bauch :-)

6

Für die Rufbereitschaft wird ein Betrag verlangt. Bei uns sogar 450 EUR. Du kannst dich mal schlau machen, bei mir übernimmt die Krankenkasse 250 Euro. Dann wäre es ja in deinem Fall für dich umsonst. Die reguläre Vor- und Nachsorge wird komplett von der Krankenkasse übernommen.

7

Hey, meine Beleg Hebamme nimmt auch 250€ für die Rufbereitschaft. Sie sagte aber die Krankenkasse würde den Betrag entweder teilweise oder komplett bezahlen. In Großstädten ist es übrigens üblich mehr zu zahlen.

8

Wenn du damit eine Beleghebamme meinst, das ist noch günstig ;-). Meine kostet 500 Euro an Rufbereitschaft, aber sie ist so klasse, das zahle ich "gerne?" du bekommst bei den meistens Krankenkassen übrigens das Geld für die Rufbereitschaft der Beleghebamme bis maximal 250 Euro wieder bzw. diese beteiligen sich daran. Ich hab das bei meinem ersten Kind auch anteilig wieder bekommen. Liebe Grüße

9

Hi,

wenn du die Hebamme bei der Geburt dabei haben möchtest, sprich nicht nur für die Nachsorge ist so ein Betrag ganz normal. Je nach Ort und Lage ist der Betrag sogar noch höher, bei den momentan schlechten Gegebenheiten für die Hebammen.

12

Hossa....das sind ja Beträge ;-)
Aber gut....ich wusste halt nicht,dass das üblich ist....deswegen meine Nachfrage hier

13

hallo,

meine hat 350€ genommen. ein teil hat die kk erstattet.

liebe grüße

Top Diskussionen anzeigen