Stress in der Frühschwangerschaft

Guten Abend,

wie geht ihr denn mit Stress um?

Habe mich ca. bei ES +8 und heute, 6 SSW leider ganz schön arg über jemanden in der Familie aufgeregt.

Heute habe ich mit meinem Mann darüber gesprochen und er meinte ich soll 'einfach' darüber stehen und mich nicht stressen lassen ist schließlich nicht nur für mich schlecht.

Das weiß ich selbst aber ich kanns nicht rückgängig machen. Jetzt hab ich so ein schlechtes Gewissen und ärgere mich über mich selbst????

Ab wann bekommt denn der Embryo sowas mit und in wieweit kann man mit Stress schaden in der frühen SSW? Bleibt ihr immer ruhig?

1

Sich mal aufregen, bedeutet ja nicht "Stress" im eigentlichen Sinne.

Was für einen Körper wirklich Stress bedeutet ist z.B. Nahrungsentzug oder sehr große emotionale Belastung über einen längeren Zeitraum, traumatischer Schock,...

Negative Gefühle, die zum normalen Leben dazu gehören, sind für eine gesunde Entwicklung des Kindes wichtig.

Ich würde mir an deiner Stelle nicht so große Sorgen machen. Und dieser Tipp: Steh dadrüber, reg dich nicht auf, du musst dich schonen,... Das ist bestimmt nett gemeint von deinem Mann, sich "mal eben nicht ärgern", ist ja auch oft gar nicht so einfach ;)

2

Alles, was kein Nervenzusammenbruch oder permanentes Mobbingerleben ist, sollte unerheblich sein. Versuche, nicht in eine Spirale aus Aufregen-Vorwürfe-Aufregen zu kommen, das belastet nur unnötig zusätzlich. Ich hatte bisher drei extreme Gefühlsausbrüche, unmittelbar passiert ist nichts. Mitbekommen kann das Kleine deine Emotionen erst später, insgesamt bekommt es halt nur ein paar Stresshormone und höheren Puls vorrübergehend mit. Wie die Vorposterin schon sagte, Stress im klinischen Sinne ist Nahrungs- oder Schlafentzug, extreme sportliche Anstrengung über längere Zeit oder schwere Krankheit.

3

Also ich hatte in der Frühschwangerschaft eine Zeit lang relativ viel Stress wegen Prüfungen zum zweiten Staatsexamen. Habe mich da auch sehr über eine Seminarleiterin geärgert unter anderem, was dann das Fass zum Überlaufen brachte. Habe einen Heulkrampf gekriegt, konnte mich nicht mehr beruhigen, bin fast zusammengebrochen und habe keine Luft mehr gekriegt. War echt krass und einfach ein Gefühlsausbruch nach wochenlangem Prüfungsstress. Muss so in der 7. SSW gewesen sein. Ich dachte zu dem Zeitpunkt auch, ich hätte mein Baby getötet, aber alles war gut. Also mach dir nicht so viele Gedanken. Ich weiß nicht, wie viel Stress man wirklich haben muss, damit dem Embryo was passiert.

4

Ich schließe mich da an: solange es kein Dauerzustand ist, schadet Stress nicht! Schön ist es natürlich nicht, aber eher für dich als für das kleine. Also lass dich durch das schlechte Gewissen gegenüber deinem kleinen nicht noch mehr stressen.

Alles Gute!

5

Ach was

Das nicht schlimm.

Ich hab 2 Kinder und rege mich fast jeden tag auf :D
Hahaa...

Grad jetzt ist das schlimm. In der ss geht man eh viel schneller in die Höhe.

Mach dir keine sorgen

Lg

Top Diskussionen anzeigen