Ringelröteln in Kita bei Geschwisterkind

Hallo!

In der Kita von meiner großen Tochter hängt ein Zettel das die Ringelröteln ausgebrochen sind. Keine Ahnung ob das nur ein Kind betrifft oder mehrere.

Da ich die Möglichkeit habe würde ich meine Tochter zu Hause lassen, aber wie lange? Man liest ja von einer Inkubationszeit von bis zu 3 Wochen!

Hat jemand Erfahrung zum Thema Ringelröteln? Oder hat ein Frauenarzt von Euch mal eine Empfehlung ausgesprochen?

Viele Grüße, Jane

1

Ach so, ich bin nicht immun gegen Ringelröteln!

2

Ich sehe grad, hier hat noch niemand geantwortet. In welcher SSW bist du?

Wenn nach 20. SSW, dann ist die Gefahr vorüber.

Wenn davor, musst du vermutlich selbst entscheiden, ob du dein Kind zu Hause lassen sollst. Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich es auf jeden Fall machen (ich habe mir für so einen Fall schon mal vorsichtshalber Gedanken gemacht:)).

3

Hallo,
Ich habe gerade das gleiche Problem. Weiß allerdings nicht, ob ich immun bin oder nicht. Ich war gerade beim Arzt und muss jetzt bis morgen auf das Ergebnis vom Bluttest warten.
Sollte ich nicht immun sein, werde ich meine Tochter testen lassen (hab ich heute so mit dem Kinderarzt besprochen). Vielleicht ist sie ja schon immun. Falls nicht, wird meine Tochter 2 Wochen nach auftreten des letztes Falls in der Kita wieder in die Kita gehen. Hat mir die Frauenärztin geraten.
Liebe Grüße

4

Ach ja, das leidige Thema Ringelröteln :-(
In meiner 2.Schwangerschaft stand es auch dran, ich war an dem Tag sofort beim Arzt. Die nahmen Blut ab, um die Antikörper zu testen (ich war nicht immun) und meinten, dass es schon besser wäre, das Kind zu Hause zu lassen...Problem ist nur: Das Kind kann sich ja schon angesteckt haben oder ist erkrankt ohne Syptome etc...Im Besten Fall wäre es nur 3 Wochen zu Hause...Aber was ist, wenn in dieser Zeit erneut ein Kind erkrankt? Dann verlängert es sich immer weiter...Und da Ringelröteln auch völlig ohne Symptome verlaufen können, kann man sich sowieso nie 100% sicher sein :-(
Meine 2.SS endete in der 7./8.SSW. - im Nachhinein vermute ich fast die RR...In der 3.SS 4 Monate später (erster Test bzgl RR Anfang Dezember, 2.Test Anfang April) war ich nämlich plötzlich immun gegen RR...Ich hatte allerdings keinerleit Anzeichen für RR gehabt und meine Tochter auch nicht. Sie hatte zwar in besagter Zeit Fieber inkl Fieberkrampf, aber ob der davon kam? Keine Ahnung, die typischen Zeichen blieben jedenfalls aus...

Ich würde beim FA anrufen und fragen, aber wie gesagt, so wirklich machen, kann man sowieso nichts...SS bis zur 8.SS enden bei Ansteckung leider meist in einer FG :-( Danach heißt eine Ansteckung noch nicht, dass sich auch das Baby infiziert. Und nach der 20.SSW oder so, scheint es tatsächlich nicht mehr so schlimm zu sein...

Und könntest du jetzt wirklich deine Tochter mal eben so über Wochen zu Hause lassen? (je nach Zeitraum kannst du danach wieder neu eingewöhnen)....

5

Danke für Eure Antworten! Ich bin jetzt in der 25. SSW. Ich habe aber noch von meiner ersten Schwangerschaft noch in Erinnerung das es bis zur 28. SSW gefährlich wäre (hatte mir damals der Pränataldiagnostiker bei der Feindiagnostik so gesagt).

Also zu Hause lassen kann ich meine Tochter (bin im Beschäftigungsverbot). Aber wie lang würdet ihr das tun 2 oder sogar 3 Wochen?

6

Na ja, ich werde es so machen, wie ich weiter oben schon geschrieben habe: nach dem letzten Fall in der Kita werde ich 2 Wochen warten (also falls bei mir heute rauskommt, dass ich negativ bin und meine Tochter beim Test auch negativ sein sollte).

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen