Klinik will mir Kaiserschnitt aufschwatzen. Hilfe!

Hallo,

Bin seit heute morgen in der Klinik (40+3) da ich alle 4 Minuten wehen hatte. Leider ist von den wehen momentan nichts mehr übrig. Die ärztin hier scheint alles daran zu setzen, dass ich einen Kaiserschnitt machen lasse. Ich hatte 2014 einen Kaiserschnitt und habe immer klar gesagt, dass ich das zweite Kind natürlich bekommen will. Die Hebamme bei der Anmeldung sagte auch, da spricht nix dagegen. Auch Einleitung bei Zustand nach Sectio wäre möglich. Die Ärztin schätzt das Baby nun auf 4100g. Sie hat mir dann eine Million Risiken genannt bei einer normalen Geburt, weil das Baby so groß wäre. Meine Tochter hatte damals 3750g und sowohl mein Mann als auch ich sind recht groß. Kopfumfang wurde auf 35cm gemessen. Alles nicht besorgniserregend finde ich. Die ärztin bot aber Kaiserschnitt an.

Zum Thema Einleitung sagte sie auch, dass man nicht viel machen könnte, weil Zustand nach Sectio und großes Kind.

Es gab noch ein zwei weitere Beispiele, wo man raushörte, dass sie lieber einen Kaiserschnitt will. Mich nervt das voll, denn beim Anmeldegespräch vor 6 Wochen bei der Hebamme wurden null Bedenken geäußert und nur weil das Baby auf 4100g geschätzt wird, ist jetzt alles anders!? Zumal es ja auch nur ein grober Schätzwert ist. Hat das jemand schon mal ähnlich erlebt? Ich will keinen Kaiserschnitt!! :-(
Lg

1

Hallo,

Es gibt Frauen die entbinden nooch schwerere Babys. Bist du am CTG angeschlossen damit die Herztöne non stop unter Beobachtung sind ?? Lass dich da nicht verunsichern. Ich war zwar nicht in dieser Situation, aber ich würde auf jeden Fall eine normale Geburt vorziehen. Die sollen mal nichts überstürzen. Bei mir ist Kaiserschnitt geplant, weil die Kleine in BEL liegt, aber dein Baby liegt ja in SL. Die sollen nicht mal so einen Stress schieben jetzt erstmal abwarten.

Drücke dir fest die Daumen

Lg mit Bauchzwerg 36ssw

2

Hallo :-)
Ich wusste das mein Sohn sehr schwer und groß werden würde.
Die Ärztin fragte mich was ich mir wünsche, ich sagte ihr spontan entbinden und es war vollkommen ok!

Ich bekam meinen Sohn mit 4840 Gramm 55 cm und 38 cm Kopfumpfang!!
Gerissen und geschnitten bin ich, ich aber wer das in kauf nehmen möchte dem sollte man nicht Versuchen etwas auszureden! Sprich es klar an und das Du dieses Thema Kaiserschnitt ablehnst!!! Alles liebe wünsche ich Dir!!

7

Y danke dir. Das macht erst mal Mut. Ich hab klar gesagt, dass ich keinen Kaiserschnitt will und hoffe nun, dass das Thema erst mal vom Tisch ist.

3

Ich habe mal gehört Kaiserschnitt bringt mehr Geld!:-(
Also ne normale Geburt dauert zwar länger aber bringt weniger ein.
Deswegen wollen soviele Ärzte gern ein Kaiserschnitt ????

5

Ja und genau den Eindruck macht das gerade.

9

Ich finde es ziemlich fahrlässig so eine Behauptung aufzustellen, vor allem wenn du schon angibst es vom hören-sagen zu kennen, dir gegenüber noch nie scheinbar ein Arzt oder eine Ärztin sowas geäußert hat. Ich hab mich bisher über solche Posts zurückgehalten, aber möchte das jetzt auch mal klarstellen.

Auch ich arbeite als Krankenhausärztin und spreche für mich und meine mir unmittelbaren Kollegen - noch NIE habe ich bei irgendeiner Situation gedacht, komm dem Patienten/der Patientin quatsche ich jetzt diese und diese Untersuchung auf, weil das mehr Geld bringt oder habe diese Gedanken bei Kollegen/innen mitbekommen (davon mal abgesehen dass wir gar nicht den extremen Einblick in die finanzielle Abrechnung haben). Wir raten Patienten Entscheidungen an, weil wir sie für MEDIZINISCH richtig erachten. Glaubst du wirklich, dass ich zum Beispiel einen ordentlichen Bonus verdiene, weil ich bestimmte Untersuchungen anrate? Entschuldige, so werden wir garantiert nicht bezahlt.

Nichts für ungut, aber ich würde dich bitten wirklich nochmal deine Worte zu überdenken, bevor du solche Kollektivbehauptungen über bestimmte Berufsgruppen aufstellst ohne es selbst wortwörtlich mal mitbekommen zu haben und damit hier noch einige Frauen zu verunsichern. Ich wette du fändest es auch unschön, wenn man über deinen Berufsstamm einfach sowas in die Welt setzen würde.

An die TE:

An einem klinischen Befund kann sich innerhalb von 6 Wochen was ändern. Ob nun ein Kaiserschnitt oder eine natürliche Geburt in deinem Fall besser angebracht wäre möchte ich übers Internet nicht beurteilen, da ich der Situation nicht beiwohne und mir nicht anmaße, darüber genau entscheiden zu können. Es ist bestimmt alles furchtbar aufregend und du möchtest alles richtig machen, nimm dir ein wenig Zeit und denk in aller Ruhe darüber nach, welche Entscheidung aus welchen Gründen DIR wichtig ist und wie weit du noch eine natürliche Geburt zB abwarten möchtest.

Ich möchte dir nur folgenden Rat geben: Lass dir genau die Gründe von der Diensthabenden Ärztin erklären, wäge in Ruhe genannten Risiken für dich ab und besprich sie mit noch einer zweiten Person, deinem Partner zB oder mit deiner Hebamme.

In allen Dingen bleibt immer folgende Sache: Du bist die Patientin, du entscheidest. Ich bin mir sicher, ihr werdet die richtige Entscheidung treffen.

Ich wünsche dir alles gute und drücke dir die Daumen!

weitere Kommentare laden
4

Also bei mir ähnliche Voraussetzungen... erstes Kind 2014 eilige Sectio, zweites Kind wird auch recht groß geschätzt, aber der Oberarzt in der Klinik unterstützt mich voll und ganz bei meinem Wunsch nach normaler Geburt.

Bin am Dienstag 39+0 und ein bisschen nervös, weil ich nicht weiß, ob ich über ET gehen darf wg. Ss- Cholestase.

Der Oberarzt will auch nicht unbedingt einleiten, weil man eben nicht alles anwenden darf. Daher möchte er mich lieber so lang wie möglich beobachten und wir hoffen alle, dass es ohne Einleitung richtig los geht.

Wenn es aber nicht anders geht, dann werden (wenn es dem Kind gut geht), erstmal alle möglichen Einleitungs-Formen probiert - natürlich unter ständiger CTG-Kontrolle.

So lange Kind und Becken zusammen passen und so lange bei dir &Baby körperlich nichts dagegen spricht, solltest du dich gegen einen KS weigern. Es gibt genügend Möglichkeiten, eine Einleitung zu probieren!

Alles Gute und lass dich dabei von deinem Mann unterstützen!
LG

6

Danke dir. Hab auch immer klar gesagt, dass ich keinen Kaiserschnitt will und trotzdem fing sie immer wieder damit an. Ich hoffe einfach, dass er jetzt alleine voran geht...

8

meine war damals 4380 Gramm und 55 cm.

und man hat es nicht vorher erkannt . ganz ruhig . würde es normal versuchen auf jedenfall

10

Kenne ich...
Die älteren Ärtze inkl. Chefarzt möchten auch lieber einen Kaiserschnitt bei mir machen.
Die jungenärzte sehen es entspannt und lassen mich machen so lange es dem Baby gut geht.
Ich drücke dir von Herzen die Daumen

11

Hallo ;(

Oh man . Da muss die Klinik wohl wieder ein bisschen Geld machen.

Das sind echt Schweine. Hoffe morgen ist eine andere Ärztin da oder Arzt der das anders sieht.

Würde da hartnäckig bleiben so lange es deinem Baby gut geht.

Warum versuchen Kliniken eigentlich mit so etwas Geld zu machen ...

Wünsche dir viel Kraft und alles gute. Und eine tolle natürliche Geburt!!!!!

LG

17

Hoffentlich bist du niemals auf diese "Schweine" angewiesen.

Die Ärzte haben ihren Beruf studiert und müssen ihre Entscheidungen verantworten können. Die Ärztin wird Gründe haben. Manchmal werden Aspekte berücksichtigt die man on der Situation gar nicht überblickt.

Ich bin kein Fan von Krankenhäusern oder OPs, aber deine Aussage finde ich völlig daneben.

14

Wenn deine KS Narbe ok ist dann würde ich selbst Normal entbinden. Ich kenne eine die War nach einem KS gleich wieder Schwanger und sie hat auch spontan entbunden. Lass Dir zeit und auf keinen Fall was aufs Auge drücken. Es sei denn es besteht medizinische Notwendigkeit. Aber da braucht Dich keiner Belehren :-)

18

Denkst du, dass sie es böse meint.
Vielleicht ist es Umsichtigkeit.
Du entscheidest!
Fertig!

Top Diskussionen anzeigen