Hilfe mein Mann muss auf Schulung 2 Wochen vor ET

hallo ihr Lieben,

gestern kam mein Mann von der Arbeit nach Hause, sein Chef will das er Mitte Oktober für 5 Tage auf Schulung 200 km weit weg fährt... das ist genau die Zeit in der mein Frauenarzt sagt ist es schon sehr wahrscheinlich das unser Baby sich auf den Weg macht. ET ist am 1.11. aber FA ist sich sehr sicher das es 2-3 Wochen früher schon losgehen kann, da mein Muttermund sehr kurz ist.

Jetzt mach ich mir schon große Sorgen, 1. 5 Tage alleine zu sein und wenn es dann so weit wäre, dass er nicht rechtzeitig da wäre....
Die Schulung ist wichtig, das versteh ich ja auch, aber es beunruhigt mich schon sehr.
Meint ihr ich mach mir unnötig Gedanken?

So jetzt hab ich mich mal ausgejammert.

Wünsche euch eine schöne Zeit

Liebe Grüße

1

Guten morgen!

Ich kann Dich da total verstehen. Mein "Termin" ist der 30.09. und mein Mann hätte am 28.-29.09 zu einer Schulung gehen sollen. Auch wenn ich denke das das Baby am 04.10. kommt :-) möchte ich nicht das er wegfährt wenn ich hochschwanger bin und das Baby kommen könnte. Da sollten Chefs verständnis für haben finde ich!

Schließlich geht es dann erst für die Männer richtig los ;-)

Liebe Grüße Menie #winke
Mit Zauberer an der Hand 2,5 Jahre
Und Bohne im Bauch 19+0 #ei

3

danke für deine Antwort.

Leider gibt es keinen anderen Termin, aber es geht um die Schulung für eine neue Maschine, deshalb ist es auch seinem Chef sehr wichtig, das mein Mann dabei ist...
ich muss mich wohl damit abfinden, und hoffen dass unser Baby sich nicht schon auf den weg Macht, wenn Papa grad nicht da ist.

Liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft

2

Ich finde das ehrlich gesagt nicht so schlimm. 200 km sind fast um die Ecke. Wenn es dein 1. Kind ist , dauert die Entbindung eh seine Zeit und er könnte sich auf den Heimweg machen. Und was dein Arzt sagt ist auch nur eine Vermutung... es muss lange nicht so kommen. Meist kommen die Kinder erst wenn alles stimmig ist ...

4

ich finde es einfach doch beunruhigend beim ersten Kind dann alleine zu sein...
Problem ist er würde ja mit seinem Chef und zwei Kollegen dort sein, ich hab auch die Befürchtung das er nicht erreichbar ist während der Schulung bzw nicht einfach sofort losfahren kann...

Bestimmt mach ich mir nur schon zu viele Gedanken.

liebe Grüße

5

Also generell kann ich deine Angst schon verstehen, aber 200 km sind ja jetzt nicht soooo weit, und bis die Geburt richtig los geht dauert es meist auch etwas.

Vielleicht kann man die Schulung auch einfach verschieben?

Jetzt schon zu sagen, das Kind kommt früher find ich persönlich etwas übertrieben. Da kann sich noch so viel ändern

6

Guten Morgen :)
Wir hatten ähnliche Diskussionen, weil mein Mann oft geschäftlich fliegt. ET ist Ende Oktober und er sollte im Oktober evtl noch nach Indien. Da hab ich jetzt auch gesagt no go, denn man bekommt nicht spontan einen Rückflug und der dauert ja auch.
Anders ist es aber mit Reisen in Deutschland, insbesondere im 2-3 Stunden Radius. Ich würde darauf achten, dass er mit einem separaten Auto anreist und Handy immer auf laut ist.

Meine Mutter hat bei meiner Geburt 150km von meinem Vater entfernt gewohnt und sie hatten noch nicht mal eigene Telefone. Die Nachbarin von ihr hat die Vermieterin von ihm angerufen und mein Vater ist dann losgefahren, während sie vom Nachbarn in die Klinik begleitet wurde. Mein Vater war absolut rechzeitig da. Ich würde es unter den genannten Voraussetzungen also ruhig machen.

7

Huhu.... Ich würde mich auch nicht so stressen. Hab ich auch gemacht Meiner war bei der letzten Geburt in Belgien. 5 Stunden von uns weg. :( war auch ganz allein zu Hause. Zwar mein zweites kind. Aber mein erstes war 13 Jahre her. Meine Hebamme hat mich für Notfälle aufgeklärt. meine Familie waren alle auf bereitschaft :). Am ende hat alles super geklappt. Und der sogar der papa hat es noch rechtzeitig geschafft :) LG

8

Ich kann dich verstehen das es doof für dich ist.Mein Mann ist zwei Wochen vor et und zwei Wochen danach in der Meisterschule.Ist zwar nur 80 km entfernt aber NRW und seine Autobahnen sind ja ein Fall für sich.Unter der Woche schläft er auch dort. Hab da auch dran zu knacken aber ist halt so. Es gibt Notfall Pläne.Wer fährt mit mir in die Klinik und wer nimmt den großen Bruder.Das beruhigt den Kopf aber der Bauch ist nervös. Mir helfen bei dem Thema Gespräche mit meiner Hebamme.Die ist sachlich und versteht mich.

9

Ja, das kann ich verstehen!
Kann man daran nichts drehen?

Mir geht es ähnlich, ich wandere dieses Jahr zu meinem Mann in die Usa aus. Seit Ss beginn bin ich alleine und es ist so schwer für uns. Er kommt in wenigen Tagen für 2 Wochen zu Besuch und möchte dann im September bei der Geburt dabei sein. Nun ist das schwer zu planen.... ich würde mir wünschen wenn " nur " 200km dazwischen liegen würden. Die kann man zur Not fahren aber 1000de von Kilometer mal schnell rüber fliegen ist eben nicht drin:( ...das heißt, wenn Madame früher kommt bin ich bei der Geburt alleine und das wäre nochmal schlimm für uns!!

Ich fühle mit dir,

Lg sweetcakes mit 21+1 Bauchkeks

10

Die Ärzte können jetzt nicht gar nicht sagen ob das Baby früher kommt.

Ich hatte nie mehr wie 3 cm Gbh, die Regel waren 2-2,5 cm die ganze Schwangerschaft, ab der 15. hatte ich wehen. Erst hieß es hoffen das wir die 23. ssw erreichen das man ihm helfen darf, dann die 30. ssw auf Grund weniger bleibender Schäden, dann aber es wird definitiv ein frühchen. Entbunden habe ich bei 39+5 in einer traumhaften Geburt spontan und ohne Schmerzmittel in 4 h.

So viel zu früher entbinden, und das trotz wehen.

Ich bin dankbar das wir ihn haben nach dem Anfang keine Frage- aber ich finde es Quatsch vom Arzt sowas jetzt schon zu sagen.

Und 200km lassen sich fahren wenn es los geht. Andere Männer müssen da noch ins Ausland ( kenne ich auch einige ) abwarten und auf sich zu kommen lassen. Ändern kann man es eh nicht.

Top Diskussionen anzeigen