Vormilch und harter Bauch 22SSW

Ihr lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Bin 22SSW und habe seit zwei Wochen ganz leicht vormilch gehabt. Es ist meine 2 SS und bei der ersten war das nicht so schnell. Jetzt habe ich seit gestern ziemliche brustschmerzen und immer wenn ich gucke, kommt auch schon ein Tropfen. Meine Hebamme hat mir den Tipp gegeben, Kohl zu kaufen. Jetzt liege ich hier, zwei platt gewälzte Blätter, mit Löchern für die Brustwarze reingeschnitten, und kühlkissen auf dem Busen und warte. Es läuft jetzt etwas mehr von alleine, aber der Bauch wird auch immer mal wieder für 20 sek hart. Mach ich was falsch und stimuliere und löse wehen aus? Kühlen ist doch gut, oder?

Habe morgen früh Termin beim gyn, aber ich wollte mich die Nacht nicht verrückt machen.....
Danke schonmal für eure Antworten.

1

Also ich weiß gar nichz so genau wo ich anfangen soll !!??

Also Kohl wirkt ja beruhigend uns Entzündung hemmend ebenso wie Quark Wickel ..... aber noch zusätzlich kühlen wurde ich halt nicht. Es ist doch nicht schlimm wenn Milch kommt ? Du wärst super aufs stillen vorbereitet!! Und das sie mal empfindlich sind und weh tun gehört doch auch dazu! Wichtig wäre noch Kohl /Quark nicht länger als 15 min und danach wieder schon warm einpacken :) falls du denkst oder das Gefühl hast die Milch würde sich jetzt schon zu sehe stauen lässt sich das ganz super in der bade Wann lösen

2

Also ich habe ein jahr gestillt und kann nur sagen bei Kälte zieht sich alles zusammen und verspannt und bei Wärme löst es sich ...... ich hatte auch oft mit brust Entzündung zu kämpfen. In wie fern dass jetzt mir dem harten bauch zusammen hängt kann ich die nicht sagen. Vllt nur Zufall ?

3

Ich hatte auch schon relativ früh vormilch, mir wurde da auch gesagt dass das ein Zeichen dafür ist, dass die Chancen gut stehen dass ich gut Milch haben werde. Richtig gelaufen ist es bei mir nicht, aber mir wurde nicht gesagt, dass ich da unbedingt was machen soll. Weh tat es bei mir da aber auch nicht :-/

Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Brust stimuliert wird, wenn du übungswehen hast (Also das eher als ungekehrt). Zumindest hab ich noch nie gehört, dass man so wehen auslösen könnte (das geht im Endeffekt effektiv eh nur, wenn der Körper bereit für die Geburt ist)

Brustwarzenstimulation ist zb eine Möglichkeit, wenn man überträgt die wehen in Gang zu bekommen, wenn denn der Körper und baby bereit sind, weil ein Link zw Brust und Gebärmutter besteht. Könnte mir also vorstellen, wenn die übungswehen wieder aufhören, dass sich die Brust wieder beruhigt. Das ist jetzt aber nur Spekulation meinerseits ^^

Top Diskussionen anzeigen