Kaiserschnitt - hoffe auf viele Erfahrungen/Meinungen

Guten Morgen, so ganz langsam rückt mein ET am 22.04 näher und in einer Woche (Gespräch im KH) muss ich meine Gedanken klar äußern können - im Moment habe ich noch einen ziemlichen Knoten in meinen Gedankengängen.

Vorgeschichte: Baby in QL oder BEL I (schräg mit dem Hintern unten). Eine alte Kaiserschnittnarbe vorhanden, welche tagesbedingt schmerzt. Angst, dass die Narbe nicht hält, oder wir einen Armvorfall haben. Magnesium schlucke ich, um Übungswehen oder Senkwehen zu unterdrücken. Die Situation ist nicht schön und belastet natürlich das Familienleben - stellt euch vor, euer Baby würde bei 50 cm quer liegen... es tut weh!

Situation: Die Ärzte gehen von einem Kaiserschnitt aus und mir geht es damit gut. Habe wenig Probleme mit OP's und konnte auch nach meinem ersten Kaiserschnitt früh aufstehen und hätte nach 3 Tagen das KH verlassen können. Da mache ich mir persönlich keine Gedanken.

Eine äußere Wendung kommt medizinisch nicht in Frage und ich probiere da auch nichts aus.

Meine FÄ sagt wörtlich: "Ich bin froh, wenn das Kind raus ist. Einen Grund für die Lage kann ich im Ultraschall nicht finden, aber sie hat seit Wochen Stress; bei der Position im Bauch, normal." Der Oberarzt im KH sagte, es muss vor allem der Mutter gut gehen.

Gelesen habe ich, dass die Kinder bei der Lage mit dem Hintern in den Geburtskanal rutschen und es dann nach der Geburt Schwierigkeiten mit der Knochenstellung geben kann.

Mein Knoten im Kopf: Ein Kaiserschnitt sollte möglichst nah am ET sein, Anpassungsschwierigkeiten. Leider geht es mir dank Kindslage so blöd, dass ich kaum noch laufen kann. Schmerzen im Hüftbereich und unterer Rücken sind Dauerzustand. Liegen ist problematisch, da ich nur noch auf der linken Seite schlafe und auch da schmerzt nach ca. 2 Stunden meine Hüfte extrem. Rückenlage entlastet zwar, aber mir wir schwindelig. Plus die normalen Schwangerschaftsbeschwerden. Meine alte Kaiserschnittnarbe macht auch Probleme und schmerzt mal mehr, mal weniger.

Wann würdet ihr den Kaiserschnitt verlangen???

Meine Fä sagt, möglichst früh! Begründung: Kind hat Stress wegen Lage, ich habe Schmerzen, es ist ein Mädchen und die sind robuster. Wehen darf ich nicht bekommen.

Ärzte im KH sagen, lieber abwarten! Lieber noch mal Wehen unterdrücken und abwarten.

Mein Mann möchte es so spontan wie möglich und die Großeltern hören nicht zu. Für sie muss es eine normal Geburt sein, da rede ich schon nichts mehr.

Hatte mir überlegt, es bis zum 10.4 zu schaffen. Da bin ich 38+2 Ssw. Jetzt habe ich seit Tagen schlechte Träume und mir schwirrt immer der 6.4 im Kopf herum. Danach passiert immer etwas Schlimmes...
Ist ja nur ein Bauchgefühl...würdet ihr auf dieses bestimmte Datum bestehen? Normal höre ich immer auf mein Bauchgefühl, ist da aber die Kaiserschnitt nicht zu früh? Was mache ich mit Anpassungsschwierigkeiten? Was ist aber, wenn ich mein Gefühl nicht beachte und es passiert wirklich was?

Bauchgefühl gegen Kopf und Medizin. Auch jetzt beim Aufschreiben bin ich ratlos....
Was würdet ihr machen?

1

Ab 37+0 ist es ja offiziell keine Frühgeburt mehr- da denke ich, dass der Termin, der Dir vorschwebt, passen müsste.

3

In den neuen Berichten wird allerdings vermerkt, dass diese Meinung veraltet ist. 18% der Kinder haben in der 38 Ssw nach einem Kaiserschnitt Anpassungsprobleme und kränkeln bis zum Schulalter. Heute wird ab 39 Ssw angeraten zu schneiden und so dicht an den ET zu gehen wie möglich.

Danke für deine Antwort! :-) vielleicht mache ich mir auch nur zu sehr einen Kopf...

2

Hallo, mein Kaiserschnitt war vor 2 Jahren 14 Tage vor dem ET. Es gab überhaupt keine Probleme bei meiner Tochter sie ist immer superfit und top entwickelt somit würde ich sagen mach es wenn die Ärzte ihr ok geben. Ich finde man sollte da auf die Erfahrung der Ärzte und sein Gefühl vertrauen. Wenn du Schmerzen hast und das Baby Stress ist das auch nicht gut. Bekomme im September unser 2. Kind vermutlich wieder mit Kaiserschnitt und der wird bei uns immer 10 bis 14 Tage früher gemacht.

Alles gute für euch 2 :)

4

Danke!

5

Hallo,

Mensch, das klingt ja nach einer wirklich untollen Situation, Du Arme!!! #liebdrueck

Ich würde ¨darauf hören, was für das Kind am besten ist ... und wenn der Arzt sagt, es wäre besser, es jetzt zu holen, würde ich das machen. Dir scheint es ja elendig zu gehen aber anscheinend bist du bereit, dass noch eine weile zu ertragen (wow!!). Kaiserschnitt ist nicht nur anstrengend danach (bei dir anscheinend ok) und oft verrufen gerade für die Kinder - in erster Linie ist es aber eine Operation, die schon so viele Leben gerettet hat, wenn sie auf schwierige Geburtssituation angewendet wird!

LG, Anna

6

Juhu

Ich habe letztes Jahr meinen Sohn per KS entbunden.....meine Tochter kam 2009 ebenfalls per KS.
Ich hatte von Anfang an das Gefühl das unser Sohn eher kommt ( geplant war 39ssw den KS zu machen ) bekam aber ab der 34 ssw ein komisches Gefühl was mich nicht mehr los ließ!! Dann kam ich in die 36 ssw und von jetzt auf gleich ging es mir nicht gut, ich wurde sehr sehr unruhig und bekam auf einmal schmerzen......sind sofort ins KH.....ich sagte meiner Ärztin nur das ich ein ungutes Gefühl habe und etwas nicht stimmt.
Sofort wurde der KS gemacht.....meine Narbe war kurz vorm reißen und mein Sohn war sehr sehr blass als er auf die Welt kam.
Er hatte 2 Löcher im Herzen und hat einen Infekt gehabt ( beides blieb unbemerkt bis zur Geburt )! Er lag 10 Tage auf intensiv und wurde mit Sauerstoff versorgt und bekam Medikamente die eins der Löcher schließen sollte....dazu noch Antibiotika....klar war es eine harte Zeit aber meine Ärztin sagte klipp und klar es wäre zur Katastrophe gekommen wenn ich mein Bauchgefühl ignoriert hätte

Hör auf dein Bauch und Herz.....

7

Huhu, also "verlangen" würde ich da garnichts zumal sich da das kh auch gerne Quer stellt .. ich würde meinen fa mit den Ärzten im kh sprechen lassen und die sich einigen lassen..

Dann halt auf zu lesen das macht deine Gedanken noch vieeeeeel schlimmer ..

Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen mein Sohn kam bei 37+3 per ks ohne Anpassungsschwierigkeiten oder sonstige Probleme drei Tage nach dem ks sind wir heim ..

Liebe Grüße

Kimkas mit Liam 16 Monate und Prinzessin 23+2

8

Hallo!
Meine Tochter lag auch die ganze SS falsch und so wie dein Kind ziemlich lange auch mit dem Po im Becken. Ich hatte einen KS bei 37+5 und meiner Tochter ging und geht es super. Nach der Geburt war sie sofort fit und jetzt mit 4,5 Jahren ist sie sehr selten krank.

10

37+5 wäre bei mir auch mein Bauchgefühl. Danke für deine Erfahrung ;-) das bestärkt mich.

9

Meine Maus wurde in der 40 ssw per KS geholt und hatte trotzdem die erste Zeit ganz viel zu kämpfen um auf der Welt anzukommen .aber jetzt ist sie 9 Monate und es geht ihr sehr gut .sie war noch nie krank .ich würde auch aufjdenfall auf mein bauchgefühl hören . Ich glaube an mütterliche Intuition . alles Liebe <3

11

Hallo!

Ach je, da steckst du ja wirklich in einer verzwickten Lage.

Aus Erfahrung kann ich nicht berichten, aber ja mal meine Meinung dazu hinterlassen bzw von Freundinnen berichten...

Also ICH würde unter solchen Voraussetzungen auch nur die Zeit abwarten, die nötig ist! Obwohl ich prinzipiell dafür plädiere, dem Kind die Zeit zu geben, die es braucht, aber nicht in so einem medizinischen Fall und vor allem nicht, wenn das Baby nur Stress hat. 38+0 ist doch auch schon möglich, oder? Ansonsten nimm den 6.4.,wenn es dein Bauchgefühl sagt.

Klar, Anpassungsschwierigkeiten kann es geben, da kann dir vorher keiner eine Garantie für geben. Aber die kann es ja auch eine Woche später haben, oder auch wenn du zu lange wartest und am Ende doch Wehen bekommst! Dafür haben wir doch unsere Medizin!

2 Freundinnen von mir mussten aus medizinischen Gründen auch zeitiger per KS ihr Kind holen lassen. Beides Jungs. Der eine hatte tatsächlich etwas zu tun, musste noch 2 Wochen im Kh bleiben. Er wurde Ende 36. SSW geholt. Der andere Junge wurde bei 37+? geholt. Eigentlich wollte man bis 38+0 warten, aber sie bekam Wehen. Der Junge lag auch BEL. Er hatte keine Probleme, konnte mit Mama nach 5 Tagen heim.

Also, alles ist möglich. Voraussehen kann es keiner.

Hör auf dein Herz! Dann wirst du es richtig entscheiden. Und natürlich auch auf die Ärztin, die damit Erfahrungen hat ;-)

LG bienchen321 mit Prinz 2 J. an der Hand und Prinzessin 33. SSW im Bauch

12

Ich kann dir nicht viel Rat geben, aber in einer Sache evtl. beruhigen:

Die BEL schadet dem Kind in Sachen Knochenstellung nicht!
Bei Vaginalgeburt wird allerdings die Hüfte der Kleinen ziemlich gedrückt, daher empfehlen einige Ärzte/Kliniken diese Kinder eine Weile breit zu wickeln.

Außerdem wird die Hüftstellung mehrmals mit Ultraschall überprüft zwecks Dysplasie.

An deiner Stelle würde ich den vorgeschlagenen Termin vom KH annehmen, aber dort eben früher auftauchen, wenn es dir unerträglich wird.

Frag nochmal nach, ob sie auch früher holen, wenns dir entsprechend schlecht geht.

Top Diskussionen anzeigen