Hochschwanger und Kita-Eingewöhnung?

Hallo :)

Hat damit jemand Erfahrung?

Geht sowas problemlos?

Ich hab zwar noch etwas Zeit, mache mir aber schon so meine Gedanken...

Danke für eure Antworten!

LG

1

Hi f.h.,

ich würde mir da keine Gedanken machen. Solange es dir gut geht, wieso nicht.
Bei uns ist es ähnlich, ich weiß zwar nicht am wann man hochschwanger ist, aber unsere Tochter startet Mittwoch in der Kita, da bin ich 32+6 und ich mache das mit ihr ;-)

LG Katrin

2

Ja so in der Drehe wäre ich dann auch.

Habe allerdings Zwillinge. Ich bin gespannt wie das dann klappt.

3

Würde ich von abraten! Stell dir vor, du holst dir da was. Nicht umsonst arbeiten Erzieherinnen fast alle nicht mehr. Ohnehin: ganz schlechter Zeitpunkt, meiner Meinung nach. Wenn du Pech hast, ist das Baby dann da und dein großes Kind bringt eine Krankheit nach der anderen mit. Kann das größere Kind nicht später erst gehen?

Ich spreche aus wirklich nunmehr 7-jähriger leidvoller Kita-Erfahrung... So, dass ich beschlossen habe, dass das dritte Kind so schnell keinen Kindergarten von Innen sieht.

10

Naja, so einfach ist das leider nicht.
Ich habe Zwillinge und den Kita-Start ohnehin schon nach hinten verschoben.
Bin froh diese Plätze bekommen zu haben, es ist ein integrativer Kindergarten, meine Kinder sind frühe Frühchen.
Dort werden sie optimal gefördert und ich freu mich auch, dass sie dann dort hingehen können. Aber der Kindergarten nimmt nur einmal im Jahr neue Kinder.
Die jetzige Schwangerschaft war nicht geplant, ist eine lange Geschichte, aber nun ist es so wie es ist.

Ach, ich krieg das schon irgendwie hin...

Danke für deine Meinung :)

4

Hallo,

ich habe im letztes Jahr Ende August die Eingewöhnung unseres Sohnes drei Wochen vor ET gemacht. Lief bei uns reibungslos, ich konnte ihn allerdings auch ab dem dritten Tag schon alleine in der Kita lassen.
So lange es dir gut geht, sehe ich da gar kein Problem. Du solltest dir natürlich einen Notfallplan überlegen. Bei uns hätte sonst mein Mann die Eingewöhnung übernommen.

LG

11

Das klingt gut :)

Ich hoffe, es funktioniert bei uns auch so gut. Aber eigentlich haben sie auch kein Problem sich von mir zu trennen, bis jetzt zumindest ;)

5

Hm,
Unabhängig davon das du höchstwahrscheinlich eine Krankheit nach der anderen im Haus haben wirst, würde ich mir auch Gedanken darüber machen, ob das "große" Kind sich evtl "abgeschoben" fühlen könnte. "Baby kommt/ist da und Mama gibt mich weg."

Ist sicher von Kind zu Kind verschieden. Finde allerdings so oder so, zu kleine Kinder sollten noch nicht in eine Kita wenn es vermeidbar ist und ein Elternteil eh daheim. Es ist schon schöner, wenn ein Kind auch erzählen kann, was es alles erlebt hat, als das es das still schweigend verarbeiten muss.

6

Ich bereue total, dass ich nicht mit beiden Kindern daheim geblieben bin. Das wäre so viel entspannter gewesen als morgens pünktlich aufzustehen und mit Baby im Gepäck zur Kita zu fahren. Meiner Großen hat es aber super gefallen in der Kita.

7

Hätte grds keine Bedenken wenn du fit bist..

Die ganzen Erzieherinnen arbeiten früh nicht mehr auf Grund des risikos von Zytomelangie ( hoffe richtig geschrieben). Wenn es sonst etwas gefährliches ansteckendes in der Kita gibt wird man dir das sicher sagen oder du frägst vorher nach.

8

Kann das nicht papa machen?! Ich habe wirklich über ein halbes Jahr gekämpft mit dem Kind was vorher problemlos überall hin gegangen ist. Manche bleiben natürlich auch sofort und sind nach 3 Tagen eingewöhnt. Die Sache mit den Krankheiten sehe ich nicht ernster als wenn das Kind noch größer wär. Meiner ist 4 ich seit 2 Jahren NUR krank.... das ist einfach so... so entspannt wie beim ersten wird alles nicht mehr :D

12

Naja, einer muss ja das Geld verdienen ;)

Meine Eltern sind zur Not auch noch da.

9

Hallo
Ich fang auch am 1.3. die Kita Eingewöhnung an, da bin ich 30+2 SSW. Lieber jetzt, als wenn das Baby da ist und er denkt...warum darf das Baby zu Hause bleiben und ich nicht? Allerdings war mein Erster vorher schon bei der Tagesmutter, er ist jetzt 2,5 Jahre alt. Kann sich also auch schon mitteilen. Und er freut sich auf die Kita. Wir gehen täglich dran vorbei und er beobachtet wie die Kinder draußen spielen.

Wenn es irgendwelche Krankheiten gibt, auf die Schwangere aufpassen müssen, wird in unserer Kita ein Aushang gemacht. Also seh ich das auch entspannt.

Krankheiten lassen zum Frühjahr auch nach, im Herbst /Winter will ich die Eingewöhnung nun auch nicht unbedingt machen.

LG bienchen321 mit Prinz (2) an der Hand und Prinzessin (31. SSW) im Bauch

13

Danke für deine Antwort.

Bedenken hab ich eigentlich auch nicht so. Sie sind ja zum Glück zu zweit.

Top Diskussionen anzeigen