Emotionale Belastbarkeit in der Schwangerschaft

Ihr Lieben,

ich stehe vor einer schweren Entscheidung und weiß nicht so recht, was ich tun soll. Mein Bruder und ich stehen kurz vor einem Erbstreit aber ich weiß nicht, ob ich mir sowas in der SS zutraue... mir wäre es so lieb, so eine Einigung zu finden aber er stellt sich einfach quer. Ich bin hin und her gerissen. Habt ihr einen Rat? Hattet ihr irgendwelche großen emotionalen Baustellen und wie seid ihr damit umgegangen? Ich kann dich nun nicht auf alles verzichten, weil ich immer Angst vor der Belastung habe... :(

1

Huhu Liebes,

dass du sowas überhaupt erleben musst, tut mir unendlich leid, unabhängig von der Schwangerschaft. Ich werd sowas nie verstehen.

Ich musste auch die letzten Monate ziemlich viel emotionales Chaos bezüglich Schicksalsschlägen und dergleichen durchmachen. Wichtig ist, dass du mit deinem Partner oder einer anderen Vertrauensperson darüber redest. Friss es um Himmels Willen nicht in dich rein. Geh vorallem auch mit Freunden raus. Versuch die schönen Seiten des Lebens noch mehr zu genießen.

Mehr kann ich dir leider nicht raten aber mir hat das sehr geholfen.

Ich wünsche dir alles Beste

3

Danke Dir! Ja, ich muss mich dann abgrenzen und lernen es auseinander zu halten... aber die Gewissheit, dass man mit seinem eigenen Bruder nur noch über einen Anwalt kommunizieren kann, macht mich ganz krank. Ich habe über 2 Jahre auf diese Schwangerschaft gewartet und nun spitzt es sich in der Familie so zu.

5

Ich kann deinen Kummer total nachvollziehen. Musste selbst durch so eine Scheiße (entschuldige) durch. Auch durch meine jahrelange Tätigkeit als Rechtsanwaltsfachangestellte, Chefin macht die komplette soziale Schiene, weiß ich bedauerlicherweise, wie ekelhaft es zwischen Familien ablaufen kann :/.

Es tut mir echt einfach nur für jeden Leid, der das erlebt.

Versuch dich auf deine Schwangerschaft zu konzentrieren, nachdem du zwei Jahre darauf gewartet hast=). Herzlichen Glückwunsch erstmal dazu

weiteren Kommentar laden
2

Hallo lenchen

das tut mir leid, dass du mit deinem Bruder keine gütliche Einigung findest.

Ich verstehe den Gedanken mit der Belastbarkeit, allerdings war es bei mir so, dass ich bis zum 8. Monat sehr belastbar war. Ich habe keinen Unterschied zu vorher gemerkt, im Gegenteil, ich nehme mich oft als fokussierter war, da ich einfach auch keine Zeit und keine Kraft für "Bullshit" hatte und mich gleich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentriert habe.
Erst jetzt, in den letzten 6 Wochen vor der Geburt merke ich, dass ich weniger Antrieb und weniger Power habe..

Da es ja eine Entscheidung für dein Leben ist, würde ich also kämpfen. (Wenn deine Ss gut verläuft und du keine Beschwerden hast.) Es ist ja am Ende auch für dein Kind.

Hast du Beistand, rechtlich, emotional, Hilfe deines Partner, innerhalb deiner Familie?
Den würde ich mir auf jeden Fall heranziehen, damit du nicht alleine bist. Gespräche mit deinem Bruder so kurz und so informativ wie möglich, ohne gross emotional zu werden.
Eventuell könnte euch auch ein Mediator helfen, wenn dein Bruder sich darauf einlässt.

Alles Gute und toi toi toi
doppelhelix (36.ssw.)

6

Huhu, Danke für deine ausführliche Antwort! :) Mein Mann und auch meine Freunde und ein Teil der Familie stehen alle hinter mir. Nur meine eigene Mutter und mein Stiefvater können es nicht verstehen, dass ich nach über 10 Jahren mein Erbe möchte. Eine zeitlang hat mein Bruder noch einen geringen Nutzungsausfall bezahlt aber diesen hat er nun einfach ohne Ankündigung eingestellt. Eine wirklich vernünftige Erklärung hat er nicht. Ich gehe von seiner neuen Freundin aus. Meine Mutter hat mir ganz klar gesagt, dass ich es nicht zu wagen habe, nun nachdem ich mehrfach um ein Gesprächstermin zur Einigung gebeten habe, den Anwalt einzuschalten und ihn die Sache regeln zu lassen. Nun wohnt mein Bruder insgesamt seid 6 Jahren kostenfrei in unserem Haus, denn die Grundsteuer und Versicherung bezahle ich sogar noch mit und ich habe null komma nix... ein ausziehen seinerseits mit einer Auszahlung von uns will er nämlich auch nicht. Ich denke das größte Problem sind nun meine Mutter und mein Stiefvater. Ich würde sie verlieren, wenn ich mein Techt möchte.... Aber mal ganz ehrlich, welche Mutter gesteht ihren Kindern nicht eine gerechte Aufteilung zu? Ach man, es belastet mich sehr und ich habe 2 Jahre auf diese Schwangerschaft gewartet. :(

12

Ohje, verfahrene Situation..
Dein Bruder hat sich natürlich gut eingelebt im "gemachten Nest", da versteh ich schon, dass er sich mit Händen und Füssen wehrt.. Aber natürlich geht es nicht an, dass du ihn auch noch finanziert und er alles für sich behält.
Wenn die Situation schon so verfahren ist, denke ich, ein Anwalt ist das Beste, und mit den "Gegnern" (Mutter, Stiefvater, Bruder) ganz freundlich und sachlich bleiben und nicht zu viel mehr diskutieren, ihre Position ist ja klar.
Drücke die Daumen, dass ihr euch einigt und die Familie weiterhin zusammenhält!

LG

weiteren Kommentar laden
4

Es ist schlimm das du das durchmachen musst. Aber ich würde nichts verschenken. Wenn du dir das nicht zutraust es gibt auch anwälte für erbrecht.

7

Das ist auch der einzige, der mir noch bleibt... nur der Gedanke, dass dem eigenen Bruder Geld wichtiger ist als die Familie und ich nur noch mit einem Anwslt kommuniziere ist schon traurig.

11

Das ist schon traurig. Aber ich würde ihm nicht alles in denn rachen schmeißen. Aber denke bitte an dich.

weiteren Kommentar laden
8

Hallo lenchen,

das tut mir sehr leid zu hören, solche Angelegenheiten sind (auch außerhalb der Schwangerschaft) immer ganz furchtbar.
Hast Du denn noch eine Möglichkeit mit Deinem Bruder zu sprechen? Vielleicht kann man sich doch noch irgendwie einigen? Vielleicht könnt ihr euch irgendwie in einen Raum "einschließen"??? Warum will er nicht reden?
Hast Du vll. die Möglichkeit jemanden (Ehemann / Partner?) diese Angelegenheiten zu übertragen? Das müsste doch eigentlich gehen....

Ich hatte so einen Fall bisher nicht aber dafür etwas anderes was mich sehr fertig gemacht hat.
Unser Hund wurde vergiftet und das hat mich auch richtig kaputt gemacht, 3 Tage zu warten und zu hoffen, dass alles gut ist.
Letztendlich nahm alles ein gutes Ende, da wir schnell genug reagiert haben aber es hat mich trotzdem fertig gemacht....
Wie bin ich mit der Situation umgegangen? Gar nicht, ich konnte es nicht akzeptieren und verstehen und war wahrscheinlich einfach egoistisch und habe nur an mich gedacht und war einfach nur traurig....
Manchmal gibt es kein "Heilmittel" und gute Ratschläge "überhört" man in solchen Situationen ja auch öfter mal....

Ich wünsche Dir alles Liebe und viel Kraft #herzlich

10

Oh man, das ist auch wirklich nicht schön mit deinen Hunden. Da rollt ja eine Lawine aus Angst auf einen zu. Gut, dass alles gut gegangen ist!

Ich versuche seit Jahren eine Einigung zu finden aber er blockt ab. Jedes schreiben, jedes Gespräch das ich geführt habe, um ihn zu einem Termin zu bewegen ist im Sande verlaufen. Er reagiert einfach nicht oder schickt WhatsApp Nachrichten, die unsachlich sind und völlig irrelevant für die Einigung. Ich möchte es mir aber auch nicht mehr gefallen lassen immer zurück zu stecken, nur um dem Streit aus dem Weg zu gehen. Er pflegt die Immobilie nicht und sie verliert so sehr an Wert.

15

Hast Du schon einmal mit einem Anwalt gesprochen?
So wie Du es beschreibst kann ich mir nicht vorstellen, dass da irgendetwas abgelehnt wird.
Verstehe nicht wieso es immer so enden muss.

Es tut mir wirklich sehr leid und ich drücke die Daumen :-)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen