Schwanger im Aussendienst / Musterkoffee

Hallo,

Ich arbeite im Aussendiest und muss Musterkoffer mit zu meinen Kunden nehmen. Diese wiegen 8-16 kg.

Nun habe ich versucht das Ganze aufzuteilen, da es ja heißt ich solle nicht zu schwer heben - allerdings sind die Koffer immer noch 7-8 kg schwer.
Pro Termin benötige ich 4-6 solche Koffer.

Wie meint ihr soll ich damit umgehen?

Ist es zu gefährlich trotzdem die Koffer weiterhin zu tragen?

Habt ihr Erfahrung mit viel Autofahren in der SSW? (Ca. 400 km am Tag)

Vielen Dank schon mal :)

1

Hast Du Deine Schwangerschaft dem AG schon mitgeteilt? Es gibt ein Merkblatt für Schwangere im Außendienst. Musterkoffer dürfen nur 5kg wiegen. Die Fahrerei darf nicht mehr als 50% der Arbeit ausmachen.

Wenn AG Dich nicht im Innendienst einsetzen kann muss er Dir eigentlich ein BV aussprechen.

Gehalt muss gleich bleiben.
Ich durfte im BV meinen Firmenwagen bis Mutterschutz behalten und privat nutzen da durch 1% Versteuerung Gehaltsbestandteil.

3

Mein AG weiß seit letzter Woche Bescheid, habe ihm das auch mit den 5 kg gesagt.

Post mit nem Merkblatt habe ich noch nicht erhalten...

4

Wielange hast du dann noch gearbeitet?

weiteren Kommentar laden
2

Dazu gibt es doch Merkblätter der Aufsichtsbehörden. Es gilt was für jeden anderen Job auch gilt: Gefährdungsbeurteilung machen lassen und Maßnahmen ergreifen:

https://www.brd.nrw.de/arbeitsschutz/56_mutterschutz_jugendarbeitsschutz/service/Zusatzmerkblatt-Fahr-und-Aussendienst.pdf

http://www.gaa.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16390/

Top Diskussionen anzeigen