HCG Abfall nach MTX Spritze - Hilfe!

Hallo Mädels,

Vor 2 Wochen wurde mir eine Eileiterschwangerschaft operativ entfernt, Eileiter konnte erhalten werden. HCG vor der OP lag bei 660, danach bei 300. Eine Woche später wieder bei 1017.

Letzten Mittwoch bekam ich MTX (zerstört schnell wachsendes Gewebe, Chemomittel) gespritzt, der Wert lag bei 1056. Heute (Tag 6 nach der Spritze) liegt der Wert bei 908.

Laut der Ärztin soll er zw. Tag 4-7 um 15% fallen, was ca. 158 entspräche. Bei mir ist er bis heute um 148 gefallen.

Es wurde nun heute entschieden, dass ich am Mittwoch die 2. Dosis MTX bekommen soll.

Ich muss mich gerade irgendwie aufregen. Es wurde vorhin im Krankenhaus direkt entscheiden, dass ich die 2. Spritze bekommen soll. Meiner Meinung nach hätte man morgen an Tag 7 nochmal Blut abnehmen sollen und dann erst die Entscheidung treffen oder nicht?

Das MTX ist nicht ohne und ich verstehe nicht, warum man bei der Aussage mit den 15% Abfall dann nicht an Tag 7 kontrolliert?!

Was meint ihr dazu Mädels? Sollte ich noch einen anderen Arzt zurate ziehen bzw mal bei meinem Frauenarzt anrufen?

Danke für eure Hilfe!

1

Ich denke auch man sollte vorher noch einmal Blut abnehmen. Ich frage mich eh gerade warum man nicht mit dem MTX warten konnte bis der Wert auf Null war? Warum hast du MTX bekommen ? Zum Glück sinkt der Wert ja, auch wenn es zu langsam geht. Denn solltest du doch noch Schwanger gewesen sein, wäre das Baby jetzt wohl schwer behindert.

2

Und noch etwas ist mir eingefallen. Haben sie dir gesagt das MTX das Erbgut verändern kann und man nach MTX nicht mehr Schwanger werden soll? Also zumindest bei Männern ist das so. Ein Freund von mir musste MTX nehmen und man hat es ihm vor der Einnahme erzählt.

3

Huhu, danke für deine Antwort!

Bekommen habe ich es, weil nach der OP mein Wert wieder gestiegen ist. Es ist also noch Restgewebe enthalten. Und damit man nicht noch eine Bauchspiegelung machen muss, versucht man es nun mit dem MTX.

Das Erbgut verändert es nicht, aber man muss danach 2-3 Zyklen aufpassen, dass man nicht schwanger wird. Der Grund ist, dass MTX ja die Folsäure im Körper hemmt und diese muss danach erst wieder aufgefüllt werden. Habe sogar mit dem embryonal toxikologischen Institut der Charité Berlin telefoniert, die meinten eigentlich besteht keine Gefahr, das das Mittel sehr niedrig dosiert ist. Aber zur Sicherheit soll man ca. 2 Zyklen warten.

Naja, ich dachte eigentlich ich komme um die 2. Spritze drumrum...

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen