Pupillenerweiterung und ggf.Netzhaut Lasern in ss

Hallo zusammen,
ich komme gerade vom Augenarzt. Meine Ärztin wollte eigentlich zunächst in der Ss nicht unbedingt die Pupillen erweitern, hat nun aber bei der normalen Kontrolle eine Stelle gesehen, die sie doch genauer anschauen möchte und möchte, dass ich nächste Woche zum Tropfen komme. Falls sich die Befürchtung bestätigen sollte und es ein kleines Loch in der Netzhaut sein sollte, meinte sie, dass man es unbedingt noch in der Schwangerschaft lasern sollte - unabhängig ob Kaiserschnitt oder normale Geburt.

Ich bin nun etwas unsicher, weil sie beim letzten Termin gesagt hat, dass sie, wenn überhaupt, erst am Ende der Ss Tropfen will und ich bin ja nun erst in b der 29.ssw morgen.

Auch bei dem Gedanken an eine mögliche OP noch während der Ss ist mir nicht wirklich wohl.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

1

Bei solchen Sachen ist immer ein kosten nutzen Rechnung nötig. Da es sich nicht um eine einfache Kontrolle handelt, sondern wirklich eine ernste Sache dahinter steckt, wird sie ihre Meinung geändert haben.

Ich weiß nicht inwiefern es gefährlich für das ungeborene ist. Kann dir nur sagen, das mein großer als Säugling sehr oft weitgetropft wurde ab 4 Monaten und er wurde auch mehr als einmal gelasert (Tumore auf der Netzhaut)
Und in der Klinik waren auch viele neugeborenen die eine Behandlung bekommen hatten.

Lg oxygen

2

Hallo,
Ich bin selber ganz stark kurzsichtig und habe eine starke Hornhautverkrümmung, deswegen muss ich regelmäßig zur Netzhautkontrolle - das tropfen in der Schwangerschaft ist überhaupt kein Problem, es gibt extra spezielle Tropfen. Zum Lasern kann ich zum Glück nichts sagen, weil bei mir - bis jetzt - immer alles ok war ... aber Schwangerschaft hin oder her, ein Loch in der Netzhaut ist keine Lappalie und muss zwingend behandelt werden. Da wird man schon eine Lösung finden!

Alles gute !!!!

Top Diskussionen anzeigen