Plexus Zyste

Ich weiß nicht mehr weiter und bin völlig fertig. Vor zwei Wochen hatte ich hier einen Beitrag geschrieben da ging es um Blutungen und niemand konnte mir sagen woher die kommen. Gestern hatte ich die Feindiagnostik mit Überweisung wegen Missbildungsausschluss. Dort teilte mir dann der Arzt nach langer Untersuchung, dass die Blutungen von der Plazenta kommen die sich leicht gelöst hat. Dagegen nehme ich Progesteron. Dann sagte er auch, dass er zwei Zysten im Kopf meines Babys sieht. Die würden auf eine Trisomi deuten. Um das abzuklären soll ich eine Fruchtwasserpunktion machen. Aber ich habe vor 3 Wochen einen positiven Harmony Test gemacht. Was hat das alles zu bedeuten??? Und ist denn eine Fruchtwasserpunktion nicht gefährlich in meinem Zustand? Bin jetzt schon in der 19. Woche und wenn ich bedenke das ich mich wieder von meinem Baby trennen muss werde ich verrückt.

Bitte verzeiht mir den langen Text. Bin ratlos

1

Hallo, das tut mir sehr Leid.

Der Harmonytest kann leider nicht alles erkennen, das ist der Nachteil... und je nachdem, welche Trisomie, ist der Harmonytest auch "nur" ca 94% sicher..

Die Fruchtwasserpunktion ist deutlich aussagekräftiger, das geht natürlich auch mit einem höheren Risiko einher. Der Eingriff selbst ist klein, aber er hat das Risiko eines Blasensprungs, bis ca 5% ca.

Vielleicht können dein Mann und du gemeinsam nochmal mit dem Arzt reden? Zu zweit hört man mehr? Und zu zweit könnt ihr auch leichter entscheiden, ob diese Ultraschallauffälligkeit für euch eine Fruchtwasserpunktion nötig macht?

Alles Gute....

7

Vielen Dank für deine Nachricht. Ich wusste nicht das der Harmony Test nur 94% sicher ist. Wir waren heute bei meiner Frauenärztin und sind nochmal alles durchgegangen. Sie sagt das die Ergebnisse des Harmony Test bisher immer sehr aussagekräftig sind aber die Fruchtwasserpunktion ist da 100% iger. Sie rät mir dazu.

2

Hallo, ich hoffe ich kann etwas helfen. Bei meiner Süßen wurden damals in der 21.ssw von meiner Gynäkologin zwei Plexuszysten entdeckt, da sonst nichts auffällig war, bekam ich damals erst 3 Wochen später einen Termin zur Feindiagnostik. Das waren schlimme Ängste die ich durchstehen musste. Zum Termin der Feindiagnostik waren diese jedoch schon wieder verschwunden, auf einer Seite war noch minimal ein Rest zu erkennen. Die Ärzte damals haben mir alle übereinstimmend erklärt, dass diese selbst, wenn sie bleiben würden, alleine keine Aussagekraft haben. Nur wenn weitere Hinweise auf einer Krankheit oder Missbildung hindeuten, müsste man dem auf dem Grund gehen. Es ist sogar umstritten, ob diese so genannten Plexuszysten überhaupt tatsächlich in Zusammenhang mit Missbildungen stehen, da es veraltete Theorien sind (insbesondere in Zusammenhang mit Trisomie 18), die heute statistisch nicht mehr so zu beobachten sind. Die allermeisten Plexuszysten sind nur von kurzer Dauer zu beobachten und haben so früh keine Aussage, da das Hirn ja sich noch in vollem Gange bildet und die allermeisten Kinder kommen auch gesund zur Welt, so auch meine süße kleine Tochter, die mit 1 laufen konnte und jetzt schon längst die ersten Wörter quasselt und ständig dazu lernt (20 Monate alt) , sich also prima und gesund entwickelt. Ich schätze aufgrund der zusätzlichen Sache mit der Plazenta müssen sie dir eine Punktion anraten. Ärzte sind aus Versicherungsgründen dazu verpflichtet auch nur dem kleinsten Verdacht nachzugehen. Vielleicht in einigen Tagen eine zweite Meinung und einen weiteren Ultraschall machen lassen. Es reicht ein normaler Ultraschall, um den Verlauf zu beobachten. LG und alles Gute für euch.

8

Mensch ich freue mich das es positiv ausgegangen ist für euch und das es euerer Maus gut geht. Ich wünsche mir nicht mehr als das ich das selbe wie du erlebe. Dankeschön

3

Ach du je...wegen plexzszysten macht der arzt son aufstand. Ich hab ja auch panik geschoben, aber meine ärute sind ganz anders damit umgegangen....

Meine tochter hatte 2 zysten und ist gesund. Sie ist jetzt 12.

Aussage des arztes damals:
"es ist nur n softmarker. Das haben viele gesunde kinder und das geht auch wieder weg.eine fu halte ich für unnötig."

Mein Bauchzwerg hatte das auch, anderer arzt, ähnlich aussage:
"wenns danach geht, deutet alles auf trisomie hin, was nicht im Lehrbuch steht. Machen Sie sich nicht verrückt. Ich bin sicher, Ihr Kind ist gesund. Wir können es testen lassen(...), aber ich halte es eigentlich für unnötig."

Kurz gesagt: es ist nur ein softmarker. Einer von vielen, den viele kinder haben (aussage meiner normalen fä, die auch keinen grund zur panik sieht).

Das Kann bei "kann auf trisomie deuten" ist ein fettes "muss aber ganz und gar nicht so sein."

Ich hab nach längerem überlegen auf weitere tests verzichtet.

Du hast nun den harmonytest schon gemacht. Dazu ne nachfrage....Positiv bedeutet, das ergebnis war "keine trisomie"? Dann ist eine fu unnötig. Der harmonytest ist genauso sicher, wie die FU.
Die zysten gehen wieder weg. Sind ungefährlich.

Gute Besserung wg. der placenta Ablösung.

Alkes Liebe!

9

Ja der Harmony Test war positiv kein Verdacht auch Trisomi. Ergebnis war 0,01
Du machst mir große Hoffnung. Ich danke dir für deine Offenheit.

4

Hallo :-)

Mein kleiner hatte in der 19
Ssw auch 2 plexuszysten, sogar ziemlich große, da das Herz und alles andere aber unauffällig waren, sagte sie nur dass die sicher in drei Wochen wieder weg seinen, und so war es auch.
Ich habe versucht mich deswegen nicht verrückt zu machen, eine Fruchtwasser Untersuchung hätte sie nur empfohlen wenn sie nach der 22/23. Ssw immer noch da wären.
Obwohl sie auch von fällen berichtete , in denen Babys damit gesund geboren sind und die in den Wochen nach der Geburt verschwanden.

Diese zysten sind ja in dem.Sinne nicht bösartig.

Das Problem.ist einfach die heutige Medizin, man kann einfach schon viel zu viel sehen, ich will gar nicht wissen wie viele Menschen als fetus das damals auch hatten nur halt nicht entdeckt, weil man es nicht konnte.

10

Herzlichen Dank für die netten Worte. Das bestärkt mich nicht aufzugeben.

5

Genauso, wie mit den zysten ist es mit white spots auf dem Herzen. KANN ein hinweis sein. Muss aber nicht.

Meine tochter hatte white spots. Bei der fd war alles andere unauffällig, 4 wochen später waren sie verschwunden.

Es sind meist nichts anderes, als kalkablagerungen aus der Embryonalzeit, denn die Rippen und das Herz werden sus denselben Stammzellen gebildet.

Die white spots sind also überflüssige Rippenzellen, die ablagerungen absorbiert der kleine körper einfach.

Das ist bei den meisten so und nur wenn es weitere auffälligkeiten gibt, muss weiter geforscht werden.

Die FW punktion muss dir angeboten werden. Der harmony test ist privatvergnügen und zählt nicht als rechtsgrundlage einer diagnose und möglicher weiterer schritte.

Aber zwingen kann dich niemand.

11

Danke für deine Antwort. Das ist beruhigend und bin froh das ich nicht alleine bin. Danke Danke Danke

6

Hallo meine Liebe,

natürlich ist man nach so einer Diagnose geschockt, aber ich hoffe ich kann dir mit meiner Geschichte ein wenig Mut machen:
Bei der FD wurde bei unserem 2. Wunder in der 21. SSW (?) eine isolierte Plexuszyste links festgestellt. Diese war mit 9x4mm nicht gerade klein. Die FÄ für Pränataldiagnostik sagte, dass dies zwar ein Softmarker für Trisomie 18 sei, aber da sonst alles super und mehr als zeitgerecht entwickelt war (Zwerg war mit seinen Daten immer 1-2 Wochen voraus), sei das nicht weiter schlimm.
Sie sagte, dass man bei früher bei so einem Befund sofort eine FWU gemacht hatte, was heute nicht mehr nötig sei, wenn sonst keine Auffälligkeiten bestünden.
Auch die OÄ der von mir gewählten Geburtsklinik sagte, "sowas" sei überhaupt nicht schlimm.
Nach der Geburt wurde sein Köpfchen geschallt und es war nichts mehr davon zu sehen. Mehr noch, es wurde sogar der Verdacht geäußert, dass da nie was war.

LG und alles Gute,
incredible mit ihren Prinzen (3/2009 und 8/2015) und Ü-Ei 14. SSW (13+4)

12

Danke das du mit mir deine Geschichte teilst. Das gibt mir Mut und Hoffnung.

Schön zu hören das es bei euch allen ein gutes Ende nahm. Vielen Dank

13

Hallo mein.bibino,
wie die anderen schon geschrieben haben, handelt es sich hier erstmal nur um Softmarker, die häufig bei Trisomien vorkommen, aber meist trotzdem keine Trisomie vorliegt.

***Um das abzuklären soll ich eine Fruchtwasserpunktion machen.***

Eine Fruchtwasseruntersuchung birgt ein hohes Fehlgeburtsrisiko. Kein Mensch würde sein Kind mit so einem Risiko operieren lassen, wenn es nicht lebensnotwendig wäre. Die Herz-OP (am offenen Herzen!) meiner Tochter hatte ein ähnliches Risiko, dass sie dabei verstirbt, aber die OP war lebensnotwendig, deswegen mussten wir da durch.

Natürlich kann man mit einer FWU einiges "abklären", aber man kann, im Falle eines Falles, außer einer Abtreibung, NICHTS unternehmen, und so wie ich das bei dir raushöre liebst du dein Kind eh schon bedingungslos. "Abklären" kann man ganz in Ruhe auch nach der Geburt.

Wenn dein Kind keinerlei andere organische Fehlbildungen hat, dann wird es sich auch ziemlich sicher nicht um die schweren Trisomien T13/T18 handeln. T21 kann sich völlig ohne Vorzeichen (auch ohne Softmarker) durch die ganzen Praenataluntersuchungen mogeln, das ist möglich, der Harmonytest war aber bei dir negativ für T21(also positiv für dich), deswegen ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass dein Kind T21 hat (auch wenn der Harmony nicht immer richtig ist, sowohl falsch negativ, als auch falsch positiv).

Aus meiner Sicht ist es aber ein großes Geschenk ein Kind mit T21 zu bekommen, auch wenn wir anfangs aus Unwissenheit und Vorurteilen heraus völlig geschockt waren als wir die Diagnose bekamen.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Gute!
S.

Top Diskussionen anzeigen