37 ssw Frühgeburt tmv

Hallo ihr lieben ich wollte euch mal fragen ob ihr in der 37 Schwangerschaftswoche eingeleitet habt und wie die Entwicklung des Kindes war gewischt ob er auf die Neo kommen musste ich würde gerne vieles darüber erfahren weil man mir sagte das es ein frühchen in dieser ssw jetzt bin ich total durcheinander

Danke

1

Meine kamen beide bei 37+0 auf die Welt und galten nicht mehr als Frühchen. Beide waren auf keiner Neo.

Lg

2

Als frühchen gilt man vor der 37. ssw und wenn man unter 2000gr wiegt. Von der ssw her gilt dein baby nicht mehr als frühchen, sollte es aber unter 2000gr aufgrund zb einer unterversorgung wiegen dann gilt es als frühchen. Babys die über 2000gr wiegen selbständig atmen können, ihre körperwärme halten können, ihren blutzuckerspiegel halten können und die sauerstoffsättigung stimmt kommen i.d.r nicht auf die neo. Natürlich gibt es noch viele andere faktoren aber das waren mal ein paar grob zusammen gefasst

3

Ich kann dir nichts genaues sagen,aber bei uns hats geheißen alles über 37+0 kann in dem krankenhaus entbunden werden wo ich war,alles was früher ist hätte ich in ein anderes müssen mit frühchenstation

4

Darf man fragen wieso du von einleiten sprichst? Wieso sollte man das in der 37. Woche tun???

5

Meine kam bei 36+6 und galt noch als frühchen.
Hatte keine Probleme.

Einleitung war 3 Tage

6

Hmm, seltsam, da gehen die Aussagen der KHs wohl auseinander. Bei meiner Tochter hatte ich einen Blasensprung in der 35. SSW und bin in meine "normale" Klinik gefahren, die haben mich per Krankenwagen in eine spezielle Klinik mit Neugeborenen-Intensiv weitergeleitet. Sie meinten, wenn ich vier Tage später gekommen wäre, also in der 36. SSW, wäre alles ok gewesen und ich hätte hier entbinden können.
Auch in der Klinik mit der Neugeborenen-Intensiv meinten sie, die 36. SSW (also genau 35 + 0) sei die Grenze, davor spricht man von Frühgeburt, danach von "zu früh geboren".

Aber zu deiner Frage: Ich denke, 37+0 ist generell kein großes Problem für den/die Kleinen. Anpassungsschwierigkeiten können aber trotzdem sein, das kann auch passieren, wenn ein Kind bei 40+0 eingeleitet wird und einfach von sich aus noch nicht soweit war.
Aber mach dir keine Sorgen: Falls dein Kleines auf die Intensiv muss zur Überwachung, darfst du ja dann täglich dorthin und zwar solange du möchtest. Ich durfte meine Tochter rausnehmen aus dem Inkubator, im Arm halten, streicheln und füttern. Das ist alles gar nicht so tragisch, wie es vielleicht klingen mag (zumindest in der Woche, in der du bist).

LG, Nadja

7

Hallo,

Unser Zwerg kam bei 34+0 mit 2290g und 45 cm zur Welt. Er zählt offiziell als Frühchen, denn er hatte unter 2500 g und war ja 6 Wochen zu früh.
Es kommt sehr auf das KH an, ob die Babys noch ins Wärmebettchen auf die Neo zur Überwachung kommen oder nicht. Einige gehen nach der Entwicklung und entscheiden, ob Neo oder nicht und andere gehen nur nach Schwangerschaftswoche und Gewicht.

Unser Mini konnte selbstständig atmen, hatte eine Magensonde für 3 Tage und konnte seine Temperatur selbstständig halten. Nur musste er ständig unter diese blaue Lampe wegen der Gelbsucht.
Das kann aber auch bei einem zum Termin geborenen Kind passieren.

So pauschal eine Antwort kann man da nicht geben, es kommt sehr auf die Entwicklung und das Krankenhaus an.
Mein kleiner Terrorzwerg durfte zum Beispiel nach NUR 9 Tagen von der Neo nach Hause.
Das war eine Überraschung.

Alles Gute.

Biene.

Top Diskussionen anzeigen