Progestan in der SS

Ich durfte am Montag diese Woche positiv testen *freu* und bin überglücklich aber auch ängstlich. Man kann ja einfach nicht in sich rein schauen kann, ob alles ok ist.

Ich habe eine Gelbkörperhormonschwäche und nehme schon seit einiger Zeit ab ES Progestan. Erstdosierung 1 Kapsel vaginal und wenn (was leider immer wieder vorkam) Schmierblutungen kamen 2 Kapseln. Das war so auch mit der Frauenärztin abgesprochen.

Nach dem positivem SST hab ich direkt mal die Dosis auf 2 Kapseln erhöht. Eine abends und eine morgens. Das habe ich allerdings nicht mit der Ärztin besprochen.
Jetzt frage ich mich, ob das alles so richtig ist. Kann Zuviel Progesteron schaden? Was passiert, wenn ich auf eine Kapsel reduziere? Kann das Blutungen auslösen?

Mich verunsichert zusätzlich, ob das Progestan auch eine nicht intakte SS halten würde? Oder ob ich so lange etwas beruhigt sein kann, so lange ich keine Blutung habe.
Danke für eure Hilfe!!!
Eine etwas verunsicherte Erst-Schwangere :-)

1

Hi Summer,

ich habe soweit ich weiß keine Schwäche und bei uns in der KiWu Klinik bekommt soweit ich weiß jede Frau in den ersten 10 Wochen Progestan verschrieben. und zwar 3x2 Kapseln vaginal, also nicht zu knapp. Habe im Forum "Unterstützter KiWu" gelesen, dass eine Überdosis wohl nicht schadet. Lies doch nochmal die Packungsbeilage oder rufe deine Ärztin/Hebamme an.
Alles Gute für dich,
curly

7

Hi Summer,

Curly hat grundsätzlich nicht unrecht, aber die Kiwu Damen werden auch oft im künstlichen Zyklus befruchtet und haben durch die vorherige Hormonbehandlung gar keine körpereigenene Progesteronproduktion.

Und ließ besser nicht den Beipackzettel zur Anwendung - das Medikament ist off-label-use. Die Anwendung und Dosierung wird daher völlig anders beschrieben weil es ursprünglich für einen anderen Zweck produziert wurde.

2

Hallo , Herzlichen Glückwunsch.

Bitte bespreche das unbedingt mit deiner FA!

Also prinzipiell fördert das Hormon Progesteron den Erhalt der Schwangerschaft, vor allem dann wenn so wie bei dir einen Gelbkörperschwäche vorliegt. Aber es ist natürlich kein Allheilmittel und wäre eine Schwangerschaft nicht intakt, kann man noch so viel nehmen, das hilft dann leider auch nichts.

Aber du hast einen positiven Test in der Hand und keine Blutungen, also durchatmen, ruhig bleiben und genießen:)

3

Hallo!

Erst einmal herzlichen Glückwunsch!????????????

Nachdem meine erste SS in einer FG endete, wurde eine Gelbkörperschwäche festgestellt. Ich habe in allen 4 darauffolgenden Schwangerschaften abends 2 Kapseln Progestan vaginal ab ES genommen. Ich musste immer an NMT testen, da ich meine Tage bei nicht-schwanger erst bekam, wenn ich das Progestan abgesetzt habe. Und auch meine letzte FG wurde beim FA in der 8.SSW festgestellt, ich habe mich schwanger gefühlt, habe dann direkt das Progestan abgesetzt und erst da kam es dann nach 2 Tagen zum Abgang (worüber ich sehr froh war, da ich sonst zur AS gemusst hätte wieder).

Jetzt bin ich wieder schwanger und alles läuft gut!???????????? Und das wird es bei dir auch! Denn eines ist ganz sicher: wenn es passiert, passiert es, aber zu einer seeeehr hohen Wahrscheinlichkeit wird alles gut und darauf sollte man die Gedanken fokussieren....auch, wenn es an manchen Tagen echt kniffelig ist, ich weiß ????!

Herzliche Grüße
Puppenclub (15.SSW)

4

...die Fragezeichen sind eigentlich Smilies :-)

5

Danke für eure Antworten :-)
Es ist einfach alles noch so neu und unbekannt und da meine Mutter und meine Schwester leider jeweils einige Fehlgeburten durchmachen mussten, bin ich verunsichert.

Man will ja auch nicht ständig bei der Frauenärztin anklingeln ;-)

Ich folge jetzt auf jeden Fall eurem Rat, freue mich weiter riesig, blicke positiv nach vorne und hoffe, dass wir im September unser Wunschkind in den Armen halten dürfen!

:-)

6

Hey,

ich muss nach meiner icsi 3x2 Kaspeln täglich einführen bis zur 12.Woche wahrscheinlich.

Schaden tut es nichts, allerdings würde ich nichts ohne Rücksprache mit dem Arzt ändern oder zufügen..

LG

8

Ich nehme sogar 600 mg Progesteron, also 3x 2, somit ist Deine Dosierung keinesfalls zu hoch.

9

Hallo,

ich hatte im Juli eine Ausschabung, mein Sternchen ist ab der 10. ssw nicht mehr gewachsen.

Im November durfte ich wieder positiv testen, mein FA verordnete mit sofort Progestan zur vaginalen Anwendung morgens und abends.
Eine Gelbkörperschwäche wurde bei mir nicht getestet, doch Progestan soll den Erhalt der ss unterstützen und wirkt sich wohl nicht negativ auf das Baby aus.
Lt. meinem Arzt sollte ich das Progestan bis zur 30. ssw anwenden, was mir aber doch etwas lange vorkommt. Dazu werde ich beim nächsten Termin nochmal genau nachfragen, ob es so lange notwendig ist.

Viele Grüße,

maxlina 10+6

10

Ich habe es immer bis zur 13.Woche genommen, danach übernimmt die Plazenta(?) die Hormonausschüttung bzw. ist sie dann hoch genug, so meine FA. Aber ich habe auch nur abends 2 nehmen müssen.

VG Puppenclub

11

Vielen Dank für die Info, werde beim nächsten Termin auf alle Fälle mit dem FA darüber sprechen.

Möchte unnötige Präparate vermeiden

Top Diskussionen anzeigen