Beckenendlage.... "Und nu sitz ich bequem" Bis wann Drehung???

Hallo nochmals...

hatte heute in der 29 SSW mein erstes CTG, es war sehr interessant obwohl ich mich ziemlich verrenken musste, damit man die Töne richtig hört.
Die Erklärung folgte dann bei der Untersuchung...
Unsere Maus hat sich gedreht und sitzt nun wie ein kleiner Pascha in meinem Bauch...
Am Fuß misst man natürlich keine allzulauten Herztöne ;-)
Nun meine Frage.. ich meine gespürt zu haben wann sie sich gedreht hat, war ein ziemliches Gepolter in meinem Bauch und seither ist das Gefühl viel angenehmer!!
Bis wann müsste sie sich - falls sie es nicht auch bequemer so findet - wieder in Schädellage drehen und ab wann kann ich davon ausgehen, dass sie sitzen bleibt???
Sie ist etwa 39 cm groß, Platz wäre demnach ja noch...

Liebe Grüße
Nadi

1

Lieb Nadi,
ich habe das gleiche "Problem". Bin in der 32.SSW und die Kleine sitzt gemütlich mit Kopf nach oben und denkt momentan nicht daran sich zu drehen. Meine Hebamme meinte bis zur 34.SSW brache ich mir keinen Kopf machen. Dann gibt es ja noch, indische Brücke, Taschenlampe, Moxibustion usw. Bei einer Kollegin hat sich das Kind erst eine Woche vor dem Entbindungstermin gedreht. Ist also noch alles drin.
hoffnungsvoll und zuversichtlich
pequenita

2

Hallo...


irgendwie hört sich das ja jetzt blöd an, aber ich war auch so ein "Sitzkind" und wurde per Kaiserschnitt geboren.
Ich hab fast drauf gewartet, dass sie sich setzt...
Ich finds auch nicht schlimm, wenn sie sich dreht iss gut und wenn nicht iss auch gut :-)
Freu mich einfach, dass alles ok ist..


Liebe Grüße
Nadi

3

hallo,

also, meine erstes kind saß auch so die ganze zeit, kopf oben. war dann demzufolge ein kaiserschnitt. das zweite saß nun auch die längste zeit mit dem kopf nach oben und ich machte mich schon auf einen weiteren KS gefasst, aber siehe da - letzte woche (34. SSW) hat es sich nun doch noch gedreht, juhu! kann also alles drin sein.
hast du's schon mit akupunktur versucht? oder haptonomie? frag deine hebamme, was man wann machen kann, um das baby zum drehen zu stimulieren.
manchmal haben sie allerdings auch irgendweinen triftigen grund, warum sie partout aufrecht sitzen wollen/müssen ...

gruß
nicola

weiteren Kommentar laden
4

Hallo!

Also bei mir hat sich das Kleine von Querlage zu Beckenendlage und wieder zurück gedreht. Aber leider nie nach Schädellage #schmoll

Meine Hebamme hat dann in der 35.SSW angefangen mit "Moxa". Und siehe da, in der 36.SSW hat sich das Kleine gedreht und zwar RICHTIG gedreht! #freu

Weiss jetzt natürlich nciht, obs aufgrund vom Moxen war, oder ob sichs auch so gedreht hätte?#kratz

Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich jetzt ne gute "Ausgangsposition" habe :-p

Ist also wirklich noch alles drin bei Dir!!

Liebe Grüße,
Sandra (37.SSW)

6

Hallo Nadi

also meine Maus lag von Anfang an in Beckenendlage.
Wir hatten dann auch schon einen Kaiserschnittermin, aber in der 37.SSW hat sie es sich anders überlegt und sich doch noch von alleine richtig rum gedreht. Obwohl die Ärzte gesagt haben sie hätte zuwenig Platz und die Nabelschnur sei zu kurz.
Es ist alles möglich.

Alles Gute für den Rest der Schwangerschaft.

Marleen und #baby Melina (9 Wochen)

7

Hallo Nadi,

Dein Zweg hat noch locker Zeit sich zu drehen.

Ich würde sagen 35 - 36 SSW.

Unser erstes Kinnd überlegt es sich anders seit der 35 SSW.
Lag immer erst BEL und dann jede Woche anders ;-)
Zum Schluß lag es dann doch "richtig"

Beim zweiten hatten ich mir schon keinen Stress mehr germacht. Dann wäre es halt eine BEL Geburt gewesen...
Beim jetztigen genauso :-)

LG

Hella

Top Diskussionen anzeigen