zu dick für Ultraschall?

Hallo Ihr Lieben, #cool

hatte heute ein ambivalentes Erlebnis #kratz. Das zweite Screening (22. SSW) war angesagt und ich habe mich schon voll auf neue Bilder und einen ausführlicheren Ultraschall gefreut. Meine Ärztin hat es aber irgendwie nur geschafft, den Kopf- u. Brustdurchmesser sowie den Femur zu messen (ist alles i.O. soweit). Leider lag das Kind so blöd, dass die Wirbelsäule vor dem Herzchen war und die Plazenta war auch im Blickfeld und außerdem meinte die Ärztin, dass meine Bauchdecke zu dick sei.... #schmoll Sie konnte also die inneren Organe und das Herz nicht beurteilen.
Das Gute daran, dass sie nix sehen konnte, ist, dass ich übermorgen zu einem Spezialisten zur Feindiagnostik gehen darf. Der hat sicher ein High-End-Ultraschall-Gerät, mit dem man auch durch meine penetrante Bauchdecke durchkommt. Hoffe ich doch! #huepf

Irgendwie fühle ich mich ein bisschen von meiner FÄ düpiert: Na gut, ich bin sicher nicht die Dünnste (1,60 cm, 80 kg), aber langsam war ich so richtig stolz darauf, dass man den Babybauch nun endlich von einem reinen Speckbauch unterscheiden kann. Und nun das! Grund auf dem Überweisungsschein zum Spezialisten: "Schlechtes Bild und Adipositas" - wie peinlich #augen! Dabei hat das U-Schall-Gerät von Anfang an, auch bei transvaginaler Untersuchung, nur ziemlich schrottige Bilder geliefert! Muss ich zu meiner Verteidung jetzt mal sagen!

Nun gut, jetzt freue ich mich auf übermorgen, dass ich ohne alarmierenden Vorbefund mal eben einen richtig tollen U-Schall gemacht bekomme. Dann wird sich vielleicht auch der Verdacht meiner FÄ auf ein Mädchen bestätigen. Das wär' aber schön! #freu

Ganz liebe Grüße,
Eure Mone #wm

P.S.: Hat jemand von Euch auch Erfahrungen mit angeblichem "Speck im Weg" beim Ultraschall gemacht? #blume

1

hallo mone,

lass dich nicht ärgern von der! ;-) bei meiner freundin war das auch so. die war auch ganz niedergeschlagen. Da hat der fa aber leider recht, dass eine "dicke Bauchdecke" ein optimales ergebnis beeinflusst. Aber was solls! Sei doch froh, dann kannst du morgen zur feindiagnostik! Wünsch dir alles gute!
LG Caro 38ssw

2

Schwachsinn! Habe die gleichen Maße! Bei mir hat immer alles hingehauen! In meinem GVK waren fast nur Mollige, einige noch molliger als ich. Ultraschallbilder-Probleme waren da auch nie ein Problem. Wer weiß, wie veraltet das Gerät von deiner Ärztin ist.

Sabrina und Georg (18.04.2006)

3

Hallo Mone,

die gute Frau sollte sich einfach mal ein neueres Gerät kaufen!

Bei meinem Arzt hieß es auch ständig, dass das Bild so schlecht sei weil ich zuviel Gas im Bauch hätte. So langsam glaube ich einfach, dass Ärzte gerne mal nach einer Ausrede für ihre veralterten Geräte suchen.

LG
Corinna, 36. SSW

4

Hallo Mone,

ich bin doch auch ziemlich speckig - ein trümmelchen speckiger als du und mein arzt sieht alles super gut durch den ultraschall - auch über den bauch - er hat gesehen daß alles ok ist und ich bekomm jedesmal super bilder mit - sogar 3d. und er sah daß mein kleines babylein ein mädi ist......

denk mal eher daß deine ärztin ein "altes gerät" hat oder ich weiss nicht wie das geht - aber vielleicht nicht richtig eingestellt, FRAG auf jeden fall bei dem spezialisten nach was das damit auf sich hat......

lg und machs gut - laß dich bloß nicht fertig machen!!

ich hab wohl einen netten arzt.... oder verständnisvoll .... ich habe seit beginn der SS schon ca 10 kg zugenommen. und er hat noch gar nicht geschimpft #schein

daß ich es danach wieder loswerden muss weiss ich eh selber.... und zucker test war alles ok......

nina&minza 25. SSW

5

Hei Mone,

ich glaube, Deine FA sollte mal zur Nachschulung. Bin ungefähr Deine Gewichtsklasse und mein Arzt hat null Probleme beim Ultraschall!
Lass Dich nicht verrückt machen
Liebe Grüße
Nic

6

Aber ist doch logisch, dass das Bild dann nicht so scharf ist. #kratz
Meine FÄ macht meistens beides, vaginal und über den Bauch - den Unterschied seh ich selber.
Bei mir meinte sie auch ganz diplomatisch "je dicker die Bauchdecke, desto schlechter das Bild"... aber bisher hat sie noch alles gut genug erkennen können ;-)
Sie hat auch nicht geschimpft, dass ich zuviel zugenommen habe (10kg schon) - im Gegenteil hat mich beruhigt als ich selber gejammert hab.
Ich find da muss man sich selber gegenüber auch ehrlich sein und eingestehen dass es halt ein paar Zentimeter extra sind, durch die da durchgestrahlt werden muss.

7

Huhu, #ball

#danke für Eure aufmunternden Wort. Bin ja auch nicht wirklich angeärgert, und dass ich zu dick bin weiß ich ja! Aber irgendwie hat mir meine Ärztin schon so schnell und routiniert ihren Überweisungsplan mitgeteilt..... Ich hatte echt das Gefühl, das ist eine Ausrede und die macht das öfter, weil sie ganz genau weiß, wie schlecht das Gerät ist. #gruebel

Aber egal! Ich freue mich auf die Feindiagnostik beim Experten! #freu

Macht et jot!

Eure Mone #blume

8

hallo mone

also ich hab auch das problem mit dem utraschall.
da ich sehr stark übergewichtig bin und hauptsächlich alles am bauch ansetz ist meine bauchdecke auch viel zu dick dadurch ist ein utraschall zwar möglich, aber man sieht kaum was und man kann die organe nicht sehr gut beurteilen eigentlich fast garnicht.

seid einigen wochen muss ich zu einem spizellen arzt der nur utraschall bei schwangeren macht, doch selbst der hat probleme mit einem der besten geräte. aber das was man sehen muss kann man sehen.

find ich jetzt nicht weiter schlimm. denn das wusst ich ja vorher. und pfunde haben immer so seine vor, aber auch viele nachteile.

9

hallo,

ich glaube nicht, dass es eine ausrede deines fa's ist! ist ja auch logisch! je dicker die bauchdecke, um so schlechter die sicht!! aber ist ja nicht so schlüümmm ;-)



lg

dani

Top Diskussionen anzeigen