Frage zum Mutterschutz/Gehalt Mini Job

Guten Morgen, Vll kennt sich einer aus und/oder hat schon Erfahrungen gesammelt.
Ich habe 2 Jobs, wie sich das hauptberuflich verhält hab ich begriffen ;). Nur beim Mini-Job verstehe ich es nicht.

Ich hab seit Jan 2016 ein regelmäßiges Einkommen von 450€ beim Minijob. Seit dem 2.10.16 bin ich im Mutterschutz, heute habe ich die Abrechnung bekommen. 75€ bekomme ich... Wer zahlt mir denn den "Rest" bis zu den 450€? Beim Hauptjob macht das die KK, aber beim Minijob? Ich dachte es darf mir als werdender Mutter "kein Nachteil" entstehen?

Aber fehlen tut mir das Geld ja schon?!

Wie war/ist das bei euch?

Lg

1

Hey,

als Student hatte ich nur einen 450€ Job, keinen "richtigen" Job ;) von daher weiß ich nicht ob sich das eventuell anders verhält; aber bei mir hat die Krankenkasse gezahlt. Die wollten erst nicht, mussten am Ende aber.

2

Hast du auch beim Nebenjob die Bescheinigung vom FA eingereicht? Mir hat man bei der Krankenkasse erklärt, dass wenn man 2 Jobs hat, das bei dem Antrag auf Mutterschaftsgeld angeben muss, dann klärt die Krankenkasse welcher Arbeitgeber wieviel vom Nettolohn abziehen darf. Ich würde bei deinem Nebenjob noch mal nachfragen, normalerweise solltest du inkl. dem Mutterschaftsgeld auf genau das selbe Einkommen kommen wir vor dem Mutterschutz.

3

Hattest du auf der Beschienigung für die Krankenkasse beide AG angegeben??

Die kk teilt nämlich dann auf beide auf und übermittelt beiden AG auch, was sie an Zuschuss zahlen müssen!

Falls du es nicht angegeben hast bei der Krankenkasse, dann war es leider dein Fehler.

5

Hallo, Danke dafür eure Antworten. Es ist ein und der selbe AG, allerdings 2 Firmen.

Bei der KK wurde mir gesagt das macht der Steuerberater. Und jetzt bekomme ich diese Abrechnung…

6

Hast du denn die 2. Abrechnung auch schon? Wenn der Nebenjob die kompletten 13 Euro für sich beansprucht (was bei unterschiedlichen AG nicht geht), dann kommt das nämlich hin.

Also auf die 2. Abrechnung warten und nachfragen oder gleich nachfragen und dir vorher ausrechnen, was wer zahlen muss!

4

Du musstest beiden AG beide Jobs angeben und der KK auch, denn nein, die kümmert sich nicht nur um den Hauptjob.

Die 13 Euro werden anteilig berechnet, bei gleichem Einkommen bei beiden AG würdest du 6,50 Euro für jeden von der KK erhalten und jeder AG müsste dir 255 Euro dazu zahlen.

Also die 75 Euro sind zu wenig, da scheint der AG davon ausgegangen zu sein, dass du nur den Job bei ihm hast!

Auf der Seite der Minijob-Zentrale kannst du wunderbar ausrechnen, wer was zu zahlen hat.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/Service/03_service_rechte_navigation/Tools/Mutterschaftsrechner/Mutterschaftsrechner_node.html

Top Diskussionen anzeigen