Wie geht es weiter nach einer Ausschabung/Fehlgeburt?

Hallo ihr Lieben,

ich bin seid einigen Tagen stille Mitleserin! Nun möchte ich euch doch mal um Rat fragen und mich austauschen, ich glaube das tut einem gut!

Am 5.10 habe ich ganz zufällig (Bauchgefühl) die Diagnose erhalten, dass ich eine MA habe wohl zw. 6 und 7 Wochen. Also das Baby ist ab da nicht mehr weiter gewachsen. Ausschabung war dann am 12.10 (eine Woche später, das war Horror!!). Mein nächster Termin bei der FA ist erst am Mittwoch 25.10.

Ich frage mich schon seit mehreren Tagen, wie soll es nun weiter gehen? Der Wunsch ein Baby zu haben ist natürlich mti dieser Diagnose gestiegen. Das heißt ich spüre manchmal das Verlangen direkt wieder Schwanger zu werden.

Ich muss ehrlich sagen, ich hatte von Anfang an das Gefühl; gut es ist nun passiert, aber beim nächsten Mal wird alles gut! Ich hatte schon immer ein gutes Gefühl was mich auch jetzt noch begleitet...naja bis auf die Angst,.

Ich hatte mich also nicht mit möglichen Ursachen beschäftigt! Bis meine Freundin (3FG) und meine Hebamme meinten: " Hey lass einen Hormon-und Bluttest auf Gerinnungsstörung machen"...ihrer Meinung nach könnte ich mir dann evtl einiges ersparen.

Das war dann auch der Tag an dem ich anfing mich mti Ursachen zu beschäftigen, obwohl ich immer dieses Gefühl habe es klappt schnell wieder und dann wird alles gut!

Ich habe mich bei meiner PKV erkundigt und diese würde den Test auch schon bezahlen, das heißt ich könnte es machen lassen udn habe dazu auch direkt nächsten Donnerstag (ein Tag nach dem FA Besuch) einen Termin bekommen.
NUn schwankt mein Gefühl ständig zwischen
Das brauchst du doch gar nicht..bis hin zu...hey komm zwei Faktoren weniger und deine Angst könnte beim nächsten Mal abnehmen! wäre doch wunderbar... Mein Mann tendiert auch eher zur zweiten Variante. Ich habe aber allerdings Angst in einen Strudel zu rutschen, in den ich ncoh gar nicht gehöre! Viell ist es aber auch Schicksal, dass die Leute mich auf so etwas aufmerksam machen...

Mein nächster Gedankengang ist die Wartezeit. Seit gestern habe ich mal mit Ovus getestet, die positiv anzeigen. Auch mein Zyklus war immer sehr korrekt vorher. Ich konnte mich praktisch immer zu 100 % auf ihn verlassen. Ein SST zeigte am Nachmittag negativ an. Ovus weiter positiv.

Nun qälen mich die Fragen: Sollten wir Sex haben ungeschützt? Sollten wir warten? Sollten wir die Natur entscheiden lassen? Sollten wir darauf vetrauen? Ist mein Gefühl das richtige.
Es sagt mir im MOment mach es, es ist ein guter Zeitpunkt, meine Vernunft sagt eher Spinnst du?? ( ich habe ncoh ab un zu ein wenig Schmierblutungen)

Wenn dann wieder was schief geht!..ach ich weiß auch nicht ... mein Kopf springt von A nach B!

Ich komme mit der Situation psychisch eigentlich ganz gut klar. Es darf natürlich unter keinen Umständen nochmal passieren udn ich möchte alles dafür tun, dass es nicht noch einmal passiert! Aber wenn da nicht meine Gefühle wären...
Ich würde mich freuen, wenn sich vielleicht jemand wiederfindet und wir eine informative Diskussion führen#winke

Meldet euch und äußert euch bitte ehrlich zu meiner Problematik und meinen Gedanken.#huepf
Liebe Grüße:-)

1

Hey ich hatte zwei Fehlgeburten und wollte nach meinem Missed Abort auch keine untersuchen weil ich dachte "kann ja mal passieren".
Nach der zweiten war ich beim Humangenetiker.
Da wurde dann festgestellt das es an einer falschen Einstellung der Schilddrüse lag!
Einen Monat nach der letzten FG wurde ich wieder schwanger und bin jetzt, mit vernünftiger medikation und enger Betreuung durch Ärzte, in der 34ssw.

Ich würde mich an deiner Stelle sofort untersuchen lassen :)

6

Schilddrüsenwert liegt bei 1,89 tsh ist das das ?

9

Unter anderem

Es gibt noch mehr werte für die Schilddrüse, der eine allein ist nicht Aussage kräftig genug

weitere Kommentare laden
2

Hallo =)

Ich hatte Letzen Sommer auch eine FG mit AS in der 10.ssw, danach stieg der Wunsch nach einem baby bei uns,ich hab 3 Monate gewartet um meinem Körper die zeit zu geben sich zu erholen (ist ja immerhin ein Eingriff )danach wurde Ich sofort wieder schwanger, heute ist meine kleine 11 Wochen alt geworden und sie ist Putz munter. ..eine FG passiert nunmal ,die Natur sortiert aus,auch wenns schwer fällt. ...aber ich hätte erst nach 2-3 FGs bluttest usw gemacht, den 1 FG liegt noch im "normal " Bereich und kommt öfter vor als man denkt.

Lg und alles Gute =D

3

Einen schönen guten Tag,

Mein herzlichens Beileid. Ich kann dich gut verstehen, kurz zu mir. Ich wurde letzten Jahr im September durch colmefin schwanger, nach einem Jahr ging mein Herzen Wunsch in Erfüllung. Dieses hielt sich leider nicht lange, im November bekam ich eine Ausschabung in der 8 ssw einfach nicht mehr gewachsen und Herz schlug nicht mehr.

In mit ist eine Welt zusammen gebrochen wieso ich, was habe ich falsch gemacht fragen über Fragen.

Ich hatte sehr glücklich das ich ein guten Frauenarzt hatte, er hat zwar alles berechnet und hat aus jeder Kleinigkeit Geld gemacht aber man konnte super mit ihm reden. Ich hatte ein Termin nach der Ausschabung eigentlich nur zur Kontrolle und ich war ca 45 min drinne und haben überwiegend nur geredet.

Er hatte mit klar gemacht auch wenn man es nicht hören will, dass es leider normal ist und das ca jede 2-3 Frau einen Abgang hatte und das es völlig normal ist. Zu 95% geht eine zweite Schwangerschaft ohne Komplikation. Der Körper übt und ist eingestellt.

Ich würde keine untersuchung durch führen. Sehe es als aufwärmung und Vertraue deinem Körper. Ich bin im April ohne Druck schwanger geworden und bin jetzt in der 30 ssw. Ich habe eine Bilderbuch Schwangerschaft ohne irgendwelche weiteren Untersuchung.

Fühle dich gedrückt

4

Ergänzung :Ich bin im April ohne clomefin schwanger geworden, ich würde keine Untersuchungen machen lassen LG

5

Das klingt genau nach meinem Bauchgefühl. Allerdings denke ich auch was ich untersuchen lassen kann, schadet mir ja nicht.

Was denkt ihr zum probieren ? Eher dem Gefühl nach 2 Wochen nach Ausschabung oder lieber warten ?

Doofe Gefühle ????????

weiteren Kommentar laden
7

Das tut mir wirklich leid für euch!

Es ist schon erschreckend wie viele Frauen davon betroffen sind. Auch ich bin eine davon.
Bei mir war es allerdings ganz anders: ich wollte unbedingt eine Erklärung dafür haben, warum mein Kind gestorben ist. Auf die richtige Spur hat mich der Anästhesist vor der Ausschabung (28.8) gebracht. Er meinte, mit meiner Vorgeschichte sollte ich schon längst die Gerinnung untersuchen. Und tatsächlich wurde eine festgestellt! Jetzt bin ich wieder schwanger und spritze täglich Heparin und habe ein gutes Gefühl, ein Gefühl etwas dafür tun zu können, dass es gut geht! Zusätzlich nehme ich noch Utrogest 3x2.
Es ist deine Entscheidung wie du vorgehst, für mich war die Untersuchung unheimlich wichtig! Ich wünsche dir alles Gute!!

10

Fühl dich ganz lieb gedrückt #liebdrueck

Ich würde an deiner Stelle noch keine weiteren Untersuchungen machen... der Gedanke daran quält dich (so mein Eindruck) ja jetzt schon. Dein körper weiss wie es geht, dass hat er bewiesen :-) ich finde dein Vertrauen in deinen Körper super und finde, das solltest du beibehalten! Alles liebe für dich! #herzlich

20

Ist es denn tatsächlich so, dass man schneller schwanger wird nach einer Ausschabung oder besser gesagt nach einer abgebrochenen Schwangerschaft?

24

Das kann ich dir leider nicht pauschal beantworten. Es gibt viele Frauen die lange geübt haben und nach einem MA direkt wieder Schwanger geworden sind, es gibt aber auch genug bei denen es nicht so war... aber ja, extrem viele Frauen schwören auf diese Theorie :-) von daher, glauben wir mal daran #herzlich

11

Ich halte viel vom "Bauchgefühl". Die Frage ist ja, was würdest du verlieren und was gewinnen? Sprich, wie gehst du mit der Situation um!
1. Wahrscheinlich wirst du schnell wieder schwanger. Dein Körper ist noch darauf eingestellt und man sagt "er weiß jetzt wie es geht".

2. Wenn es einfach nur Pech war, dann hast du sehr gute Chancen, dass es jetzt klappt.

3. Falls es doch etwas medizinisches sein sollte, dann wird vielleicht die nächste Fehlgeburt folgen.

Es ist deine Entscheidung...

13

Da hast du recht. Ich weiß auch nicht. Vielleicht sollte ich noch warten und es dann gefühlsabhängig machen. Habe ja noch bis Donnerstag Zeit!

Wie ist dein Verlauf gewesen? Ähnlich?

12

Hallo,

Möchte dir Mut machen.

Im Februar dieses Jahr hatte ich eine Ausschabung, MA in der 9. Woche.

Danach war ich ziemlich zuneigungsbedürftig...Es war eine sehr innige Zeit zwischen meinem Freund und mir. Keine 8 Wochen später war ich wieder schwanger.

Wenn du deine Freundinnen und Verwandten fragen würdest, würdest du feststellen, dass sooo viele Frauen das ein- oder mehrmals im Leben mitmachen müssen. Gefühlt weit mehr als die Hälfte...

Hör auf deinen Körper! Wenn du dich körperlich und mental fit fühlst, versucht es doch sofort wieder. Dein Körper ist nun bereits auf die Schwangerschaft eingestellt.

Ich bin nun bei 27+2 und alles bestens.

Alles alles Gute für euch!

14

Ich frage mich halt wirklich, sind so viele Fehlgeburten natürlich oder ist es wahrscheinlicher, dass sich sowas häuft?

Ach mann...wirklich schwierig! Aber wie macht ihr das, hört ihr auch auf euer Gefühl?
Kleiner Nachtrag noch. Die Sache mit der Schwangerschaft kann auch nur genau an einem Tag passiert sein, es hat also direkt eingeschlagen. Ich glaube auch deshlab habe ich so ein "gutes" Gefühl für das nächste Mal!

15

Die meisten Schwangerschaften beendet der Körper/die Natur von selbst, weil der Embryo aus genetischen Gründen nie lebensfähig gewesen wäre. In den sehr frühen Wochen. Früher hätten das die Frauen ja nie gemerkt. Heute gibt es frühe Tests, alle gehen sofort nach Test zum Arzt (ich auch) usw.

Man kann auch in den meisten Fällen rein gar nichts gegen einen Abgang machen. Nähere Tests würde ich persönlich auch erst nach mehreren FG am Stück machen.

Eine Freundin hatte vor ein paar Tagen einen Abort. Ihre Ärztin meinte, sie hätte mal intern aufgezeichnet, wieviele Schwangerschaften nach der 12. SSW noch bestehen. Es waren angeblich 3 von 10. Krass, oder? Aber das hier im Forum zu schreiben, ist vielleicht nicht gut. Man will ja auch keinem die Hoffnung nehmen. Ich denke, 3 von 10 ist nicht repräsentativ, oder aber die meisten Frauen nehmen einen ganz frühen Abgang nur als verspätete Regel wahr.

Jedes mal ist es trotzdem traurig und ich habe nun eine ganz andere Einstellung zu meiner Schwangerschaft. Die Angst bleibt immer. Man ist nie wirklich ebespannt. Bin ja auch schon 34.

Aber eins ist sicher: ich WUSSTE, dass mein Kind nicht mehr lebt auch als Arzt und Freund sagten ich müsse abwarten. Ich WUSSTE, dass ich schwanger war ein paar Tage nach dem Sex. Ich WUSSTE, dass es schnell wieder klappen würde. Seitdem habe ich ein sehr positives Körpergefühl. Man sollte einfach auf Intuition und Bauch hören..

Mein Wort zum Sonntag :-)

weitere Kommentare laden
16

Du hast mich nach meinem Verlauf gefragt hatte 2012 eine Fehlgeburt mit Absaugung in der 9 Ssw. Gewartet haben wir einen Monat und drei Monate später wollte ich mich (auf Anraten meines damaligen Arztes) untersuchen lassen. War auch bei einem Spezialisten, der stellte eine Schwangerschaft fest und es wurde nix untersucht. Alles ging gut!

Na ja, mit der zweiten Schwangerschaft ging es nicht so schnell. Habe in der Zwischenzeit ein paar Untersuchungen machen lassen, welche auch für mein Leben und meine Zukunft nicht unwichtig waren (Schilddrüse, Blutgerinnung). Alles OK!

Nach zwei weiteren Fehlgeburten wollten sie richtig anfangen zu untersuchen, auch die Chromosomen von uns... haben wir nicht gemacht! Fühlte sich für uns wie eine Spirale von Untersuchungen an, aus welcher man schlecht entkommen kann.

Na ja, bin wieder schwanger und alles sieht gut aus :-)

19

Nach dem Monat warten bist du auch wieder schwanger geworden?

17

Hey du Arme, leider weiß ich, wie hart das ist. Aber wenn du auf keinen Fall möchtest, dass es nochmal passiert, dann halte dich bitte an die Empfehlung der Ärzte, ein paar Monate zu warten. Warum glaubst du geben sie die Empfehlung? Nicht um dir das Leben schwer zu machen, sondern damit das neue Leben es nicht so schwer hat....das Risiko einer erneuten Fehlgeburt steigt einfach, wenn man dem Körper keine Zeit lässt.

Mir hat in der Zwischenzeit ein Plan B sehr geholten - also eine Fortbildung, ein Jobwechsel, ein neues Hobby, eine große Reise...und dann war ich wieder schwanger und habe jetzt die tollste Tochter der Welt

Ach ja, ein paar Tests hab ich auch machen lassen, aber da kam nichts raus...aber schadet ja auch nicht, oder? Es passiert leider so vielen Frauen....ich hab da Gefühl, gerade bei der ersten Schwangerschaft...

Top Diskussionen anzeigen