Von SL nun in BEL, 34.SSW :(

Komme vom Frauenarzttermin, Baby geht es gut, nur leider hat sich der kleine Mann, der immer in SL gelegen hat, nun überlegt nochmal einen Purzelbaum zu machen. Ich glaube das war letzte Woche, da habe ich eine deutlich "andere/Intensivere" Bewegung gespürt, in verschiedene Richtungen, das war wohl das Drehen.

Hat das jemand schon ähnlich erlebt, und das Kind sich wieder in SL gedreht? Ich habe richtig Schiss vor einer Sectio... Und eine Klinik die BEL entbindet gibt es nur in etwa 70 Minuten Fahrtweg zu erreichen. Beim 3. Kind ist mir das etwas weit iwie. Man sagt ja immer das kann dann so schnell gehen.

Bin dankbar über eure Erfahrungen bzgl BEL.

1

Hallo du,
Wie ärgerlich! Aber die Mäuse haben ihren eigenen Kopf.

Meine lag auch plötzlich bei 32+2 in BEL und blieb auch so. Hatte mich dann bei 36+6 für eine äußere Wendung entschieden, da eine Geburt aus BEL beim ersten Kind für mich nicht in Frage kam.
Die Wendung klappte auch problemlos, Mausi wollte dann bei 40+4 kommen. Leider endete das ganze dann doch in einem Kaiserschnitt (Geburtsstillstand..)

Laut Arzt hätte sie sich nie von alleine gedreht und es wäre eh zu einem KS gekommen..

Viele Grüße

Blurchen

2

Ja, vielleicht ist es manchmal von der Natur so vorgesehen, bzw hat seinen Grund warum Dinge passieren wie sie passieren. Vielleicht sollte man manchmal nicht so viel selbst eingreifen. Ohne die Wendung hättest du dir die strapazen der Wehen erspart, da es ja doch ein KS wurde... DAS stelle ich mir noch als die blödeste Geburt vor, die Wehen voll mitnehmen und am Ende doch ein KS...

3

Ganz ehrlich: die Wendung war deutlich schlimmer als die stundenlangen Wehen! Vielleicht nur deswegen, weil ich die Wehen dank meiner zauberhaften Tochter komplett vergessen habe... Aber mein Mann meinte letztens zu mir, dass ich auch unter der Geburt schon meinte, dass die Wendung anstrengender war. Beim zweiten Kind würde ich es auch nie wieder so machen.

Noch zu deinem Ausgangspost: meine Schwester bekam neulich zwar erst ihr zweites Kind, aber das wäre auch beinahe auf dem Parkplatz gekommen, so schnell ging das. Sie hatte auch eine sehr lange Anfahrt zur Wunschklinik... Demnach wäre es evtl wirklich sehr riskant, 70 km zu fahren, um spontan in BEL zu entbinden?! Wie schnell gingen denn deine anderen Geburten?

4

Hallo,

ich bin momentan in der 41. SSW. Meine Tochter hat sich das erste Mal in der 32. SSW dazu entschieden, sich in die BEL zu drehen. Danach noch einige Male zum Entsetzen der Ärzte und natürlich jedes Mal zu meinem Schock!!! Das letzte Mal lag sie in der 39. SSW in BEL. Wir wollten noch mal Fotos vom Bauch machen und ich habe ein starkes Hohlkreuz gemacht. Der Bauch fiel an einer Seite stark ab, wölbte sich auf der anderen Seite und am nächsten Morgen beim Ultraschall im KH konnte man das Ergebnis sehen - BEL
Es sollte dann am nächsten Tag direkt eine Wendung versucht werden mit anschließender Einleitung, damit sie sich nicht noch einmal dreht. Am nächsten Morgen lag sie dann aber wieder richtig (und ich habe das zurückdrehen nicht mal bewusst gemerkt- hatte aber schon das Gefühl, dass sie wieder richtig liegt.) Es ist also absolut nicht aussichtslos, dass dein Kind sich wieder zurück dreht
Eine gut gefüllte warme Badewanne soll helfen. Man entspannt sich und das Drehen fällt leichter. Auch indische Brücke (bei der ich allerdings immer Kopfschmerzen hatte), Vierfüßlerstand nach vorne gekippt und der Taschenlampentrick blieben beim mir nicht unversucht. Obwohl ich jetzt in der 41. SSW bin haben sowohl die Ärzte, als auch ich immer noch ein kleines Misstrauen, wenn Ultraschall gemacht wird, ob sie sich nicht doch gedreht hat. Ich vermeide es daher absolut mich nach hinten zu überstrecken :-)
Wünsche dir, dass dein Baby sich bald wieder zurück dreht!

5

Meine Kinder haben das beide gemacht. Meine Tochter in der 34. Woche, mein Sohn auch so in dem Dreh. Beide lagen dann beim Termin zwei Wochen später wieder in SL.

6

Hallo!
Mia lag auch immer richtig und zum Ultraschall in der 34.Woche lag sie dann auch in BEL. zwei Wochen später hatte sie sich dann wieder gedreht. Mein Arzt hatte aber auch keine Panik gemacht. Er meinte, dass sie noch Platz habe. Kinder, die schonmal richtig gelegen haben, drehen sich meist auch wieder in SL. Drücke dir die Daumen! Und versuch dich nicht zu sehr verrückt zu machen, aber ich weiß, dass das leichter gesagt als getan ist. Ich war auch zwei Wochen ziemlich nachdenklich, weil ich überlegte was ich im Falle machen würde, dass sie sich nicht mehr dreht.

Lieben Gruß
Katrin

7

Hallo. ich bin / war auch aktuell grad in der Situation:

bekomme auch das dritte. gestern bei 34+0 hatte ich den ganzen Nachmittag bis abends starke ul schmerzen. ich habe auch gemerkt dass das baby wohl anders liegt. ganz sicher war ich dann heute sehr früh morgens. war dann auch bissen besorgt und nachmittags bin ich zz fa. habe aber schon mittags gemerkt dass er sich wahrscheinlich Grad dreht. dem war dann auch so. beim us nachmittags lag er wieder sl :)

also so schnell kanns gehen

Top Diskussionen anzeigen