Entzündeten Zahn ziehen lassen?

Hallo liebe Mamas und Kuglerinnen :-)

Ich bin heute bei 23+6 und habe seit 2 Wochen extreme Probleme mit meinen Zähnen. Auf beiden Seiten habe ich ein Backenzahn im Unterkiefer die sich entzündet haben, bei dem einen ist sogar ein Stück abgebrochen und der andere ist momentan offen da eine Wurzelbehandlung angefangen wurde und aufgrund der starken Entzündung die Gase etc. austreten müssen damit der Druck verschwindet. War am Sonntag beim Zahnnotdienst, hatte bei der Behandlung so dolle Schmerzen das ich Sterne gesehen habe und mir öfters ein kaltes Handtuch auf die Stirn gelegt wurde, die Ärztln war super klasse und hat mir gut geholfen. Montag dann Vorort zu einem anderen Zahnarzt, er hat gleich angefangen die Wurzelbehandlung fortzusetzen ohne mir IRGENDEINE Betäubung zu verpassen und hat auch nicht auf meine Auawinselei gehört, der Zahn wurde dann wieder provisorisch zugemacht. Nachdem Zahnarzt erstmal 15 Minuten lang geweint vor Schmerzen, ab nach Hause mit Kühlpack ins Bett und nur geweint bis ich dann abends um 20 Uhr wieder zum Notfallzahnarzt gefahren bin und er die Füllung wieder entfernt hat. So jetzt ist der Zahn grafe offen und morgen habe ich den nächsten Termin, bei der tollen Ärztin die mir beim ersten Mal so gut geholfen hat, da ich jetzt noch mehr Angst vor Zahnärzten habe... Nun zu meiner eigentlichen Frage :

Die Ärztin hat mich letztes Mal nur leicht betäubt wegen meinem Zwerg der auch ganz wild gestrampelt hat bei der Behandlung. Da ich nicht noch weiter von Schmerzen und ständigen Arztbesuchen geplagt sein will, bin ich am überlegen mir den Zahn ziehen zu lassen morgen. Meint ihr es wäre schädlich für meinen kleinen wenn ich wieder extreme Schmerzen haben werde ( anstatt über Wochen eventuell täglich?)

Ich würde mir dann nach der SS ein Implantat setzen lassen.
Übrigens war ich vor der Schwangerschaft beim Zahnarzt und bei der Professionellen Zahnreinigung, da war noch alles in Ordnung und schwups mit der SS habe ich so richtige Probleme :-(

Sorry für den langen Text und danke falls jemand Lust hat mir zu antworten :-)

1

Ich würde das auf jeden Fall ordentlich behandeln lassen, denn Bakterien von schlechten Zähnen können für eine Schwangerschaft sehr schädlich sein.

2

Hallo,

ich würde den Zahn behandeln lassen. Was ich nicht verstehe ist, warum die nicht vernünftig betäuben. Es gibt durchaus Betäubungen beim Zahnarzt, die nicht Plazenta durchgängig sind und nur lokal wirken.

Wurde mir erst vor kurzem von meiner Hebamme, meinem FA und meinem Zahnarzt bestätigt.

Bei nur musste ein Nerv gezogen werden und obwohl ich in der 37.SSW war hat das problemlos geklappt. Sowohl die Betäubung, als auch die Behandlung.

Kein Wunder, dass sich dein Zwerg bemerkbar macht, wenn du dich unwohl fühlst und Schmerzen hast!

Da würde ich mich sofort mal schlau machen und dann schnellstmöglich den Zahn ordentlich und für dich zumutbar behandeln lassen.
In der Regel wird das ja von alleine nicht besser!

LG

11

Danke für deine Antwort.. Die Ärztin zu der ich morgen gehen werde ist echt klasse, sie betäubt auch, nur war es halt so bei der ersten Behandlung das teilweise so stark entzündete Zähne nicht richtig betäubt sind, da tut es immer weh wenn man den Nerv berührt. Den Zahnarzt ohne Betäubung hätte ich am liebsten wegen Körperverletzung angezeigt, so verzweifelt kam ich da raus. Lg

3

Boa ohne Betäubung? Deswegen hat der Kleine wahrscheinlich gestrampelt weil Du soviel Adrenalin ausgeschüttet hast vor Aufregung und Schmerz. Betäubung lokal schadet dem Baby nicht, Zahnärzte wissen was man einer Schwangeren geben kann. Ich hab mir auch einen Zahn bzw einen Rest ziehen lassen in der SS. Mit Betäubung. Baby war total gechillt weil ich es auch war. Ohne wäre ich gestorben. Uns beiden geht's jetzt gut und um die Lücke kümmer ich mich nach der Schwangerschaft.

Lg

10

Huhu danke für deine Antwort :-) ja ist echt auf deutsch gesagt ein sch*** Zahnarzt gewesen, deshalb bin ich froh morgen wieder zu der tollen Zahnärztin zu gehen, da hat man nur halb soviel Angst

4

Hallo,
Ohje du arme das du sowas durchmachen müsstest. Ohne Betäubung.

Also im 2 trimenon darf man örtliche Betäubungsmittel ohne Adrenalin bedenkenlos anwenden.

Ich hatte mich vor kurzem noch genauer drüber informiert.

Hatte eine chronische wurzelspitzenenttündung über 10 Jahre. Nie Beschwerden oder Schmerzen gehabt. Letztes Jahr habe ich dann meinen kleinen Engel in der 23 Ssw aufgrund eines vorzeitigen Blasensprungs verloren und da haben die Ärzte mir dazu geraten vor einer erneuten ss den Zahn zu behandeln.

Gesagt getan. Es wurde eine resektion der wurzelspitze gemacht und es war alles ok.

Ich wurde wieder ss und Zack habe ich wieder eine Beule gespürt. Allerdings hatte ich nie schmerzen, aber so Angst nochmal ein Baby zu verlieren.
Also habe ich ihn mir letzte Woche ziehen lassen. In der 12 Ssw mit einer Betäubung ohne Adrenalin.

Es ging alles gut und selbst danach hatte ich keine Schmerzen.
Es ist der letzte Zahn von daher fällt es auch gar nicht auf aber ich habe Entgültig Ruhe.
Dauerhafte Entzündungen oder schmerzen sind nicht gut für das Baby, dann lieber raus und gut ist.

Alles gute dir

Jenny mit Luca fest im Herzen und Mini im Bauch

9

Liebe Jenny,

mein Beileid sowas muss schrecklich sein.. Habe ja auch eben die Angst das entweder die starken Schmerzen oder die Entzündung meinen Krümel wehtun. Zähne sind schon blöd und dann immer von heut auf morgen. Mach dir keine Sorgen ich bin mir sicher diesmal läuft alles super bei dir.. Ich wünsche dir alles alles gute und fühl dich gedrückt <3

5

Oh ich fühle mit dir.

Mein Zahn ist vor ca. 4 Wochen implodiert . Ich bin morgens mit einer mega dicken Backe aufgewacht und hatte außer ein leichtes Puckert keine Schmerzen. Es hatte sich unbemerkt Karies unter eine Füllung gesetzt. Der ist dann in die Wurzeln anschließend sind die Gase und der Eiter in den Kieferknochen. Als dort kein Platz war ist der "aufgebrochen" und alles ins Gewebe gelaufen.

Nun ist der Zahn seither offen. Ich fahre wöchentlich zum Spülen. Sobald das Wetter kühler wird er mit einem Provisorium verschlossen. Aber aucj dann muss ich bis ende der Schwangerschaft alle 8 Wochen zum Öffnen, reinigen und verschließen sobald das Kleine da ist werden die Wurzelkanäle verfüllt.
Ich würde den Zahn nicht aufgeben. Oft wirken Betäubungen bei starken Entzündungen nicht. Schade das dein Zahnarzt so unsensibel ist.

Fühl dich gedrückt.

8

Hallo Maus und danke für deine Antwort,
Bei mir kam es auch von einem auf den anderen Moment aber meine Zahnärztin sagte das Wetter spielt da ne große Rolle, ich denke mein Zahn muss auch einige Zeit offen bleiben, ist nur blöd weil ich auf der anderen seite auch einen Problemzahn bekommen habe und schlecht essen kann :-D naja kann man ein paar Schwangerschaftskilos einsparen. Lg und gute Besserung

6

Huhu. Du arme ich weiß genau was du mit machst. Habe in der Schwangerschaft auch immer Probleme mit meinen Zähnen. Vor 7 Jahren hatte ich auch eine Wurzelbehandlung ohne Betäubung im 8 Monat und es war die Hölle. In dieser Schwangerschaft hat es natürlich wieder von heute auf morgen angefangen sodass ich am Samstag in die Zahnklinik musste. Hatte wirklich angst aber diesmal wurde betäubt und die schmerzen sind weg. Muss allerdings jetzt alle 2-3 Wochen hin da auch eine Wurzelbehandlung begonnen wurde und der Zahn erhalten werden soll. Liebe grüße Sabine mit Krümelmaus 20+5 ssw

7

Hallo Sabine, danke für deine Antwort.. Ja bei mir kam es auch von heute auf morgen. Meine Zahnärztin hat aber auch gesagt das sich diese Entzündungen gerne zum Sommer bemerkbar machen wegen dem warmen Wetter :-) Ja einige Zahnärzte sind überhaupt nicht einfühlsam, kann jetzt mittlerweile verstehen warum es so viele Angstpatienten gibt. Aber die Zahnärztin zu der ich morgen gehe ist super, da hat man nur halb soviel Angst. Gute Besserung und alles gute für dich und deinen Krümel :-)

12

Huhu ich möchte dir gerade mal kurz mein Leiden erzählen und dich bestätigen...

Dann der üblichen Schwangerschaftsübelkeit und dann auch noch einer Noro Infektion :( ist mein Zahnschmelz quasi nicht mehr vorhanden.

Leider hat es nun bei mir auch einen Zahn gekillt:(... Erst wie bei dir doof abgebrochen und dann dies entzündet...
Ich habe ihn mir letzte Woche ziehen lassen.Meine Za ist auch super und es hätte nix gebracht,es gab nix zu retten ...und ne Entzündung ist schlimmer für den Krümmel,kann viel auslösen...und somit fiel auch leider die Entscheidung zu ziehen.
Sie sagte auch es ist das beste.Sie war auch sehr beruhigend und meinte die Aufregung von mir sei nun das schlimmere übel,ich soll versuchen zu entspannend.
Ich bekam ne Betäubung ohne Adrenalin ,da darf man haben in der Ssw.Die kommt nicht an bei Krümmel.
Es war nicht angenehm aber nun das beste!
Und der andere Arzt von dir,wirklich schlimm das er ohne dich zu betäuben so quälte...

Mir/uns geht es nun gut und nen Implantat gibt es später...bei mir sieht man es auch nicht,ist hinten...

Alles gute dir...
Kader mit Krümmelline 20+4

Top Diskussionen anzeigen