Erfahrungen mit Reflux?

Hallo Ihr Lieben! Muss nochmal einen Beitrag erstellen.

Bin nun in der 13. ssw und seit Wochen kämpfe ich mit Übelkeit und zusätzlich mit einem Kloß im Hals, durch den ich auch würgen und husten muss.

Erst dachte ich die SD sei nicht richtig eingestellt, nehme L'Thyroxin 50. War aber die Tage beim Nuklearmediziner, der einen unauffälligen US- Befund der Schilddrüse bestätigte. Auf die Blutwerte muss ich noch warten aber der Arzt meinte zu mir, das Medikament könne im Grunde nicht solche Nebenwirkungen haben.
Deshalb habe ich ein bisschen im Internet gelesen und bin auf die Reflux Krankheit gestoßen und dass das bei Schwangeren öfter mal vorkommt. Gibt es jmd hier, der auch betroffen war? Und was kann man denn dagegen machen?

Habe Angst, dass das Erbrechen dadurch noch lange anhält und allein auch das Gefühl ständig was im Hals zu haben schränkt mein Wohlbefinden so sehr ein. Habe immer einen schlechten Geschmack im Mund und lutsche ein Bonbon zB, was nur ganz kurze Besserung bringt.

Morgens erbreche ich dann oft Magensaft(?) sieht zumindest so aus. Gelb und flüssig eben. Hab letzte Nacht schon versucht hochgelagert zu schlafen auf mehreren Kissen, was leider nicht praktikabel war die ganze Nacht.

Hat jmd Erfahrungen damit? Danke schon mal im Voraus.

1

Hallo,

Ja das kenne ich zu gut. Habe das seit der letzten schwangerschaft. Es ging auch nicht mehr weg seitdem. Die ultimative Lösung habe ich noch nicht gefunden. Abends wenig oder nichts mehr essen. Hochlagern zum schlafen. Es is total nervig, is weiß aber da muss man durch. Hoffe für doch das es dir nicht bleibt.

2

Huhu! Mir ging es haargenau so. Auch ich dachte es liegt an der Schilddrüse. Aber das ging irgendwann von ganz alleine weg.

Erbrochen hab ich auch oft deswegen.
Weiß nicht ob ich da irgendwas aktiv gegen unternommen habe. Wie gesagt es war einfach irgendwann weg.

Liebe Grüße Maike

3

Ich sitze chronisch damit an, klingt für mich nicht nach Reflux bei dir. Es fängt mit sauer aufstoßen an,später mit einem Brennen und Druckgefühl im Brustkorb. Ständiges Völlegefühl und Unverträglichkeit von kohlensäurehaltigen Getränken und fettigen Speisen, bei mir zur Krönung noch Kaffee, Süßes, viele Obstsorten. Helfen tut am Anfang in der Tat hoch gelagert schlafen, kleine Mahlzeiten, auf unerträgliche Lebensmittel verzichten, eine Mandel kauen oder einen Teelöffel Senf essen. bloß keine Milchprodukte! Sonst nur Pantropazol. Ist aber nicht erlaubt in der SS und verschreibungspflichtig. Einige nehmen in der SS Renni oder ähnliches. Alles Gute!

4

Hallo,

Mir ging es zum Beginn der Schwangerschaft genauso, etwa ab der 15. Woche wurde es besser. Inzwischen hab ich das kaum noch. Das Gelbe das du beschreibst ist Gallensaft. Mir hat dann immer ein trockener Keks oder ein Stück Zwieback geholfen.

Grüße emryn 31+6

Top Diskussionen anzeigen