Mit Baby in den 3. Stock ziehen?

Hallo Zusammen! :-)

Ende des Jahres erwarten wir unser Baby und sind dementsprechend auf der Suche nach einer größeren Whg/ 3 Zimmer.

Habe heute eine schöne Whg angesehen, die mich preislich, von Lage und Aufteilung ansprechen würde. Einziger Nachteil, sie ist im 3. Stock, Dachgeschoss aber ohne Schrägen!

Unter der Treppe vom Treppenhaus stand auch ein Kinderwagen, könnte man also unten stehen lassen.

Es gibt keinen Aufzug und meine Mutter riet mir sofort ab, von wegen 3. Stock mit Baby usw.

Wie sind da Eure Erfahrungen/ Meinungen?

Würde mich freuen von Euch zu lesen.

1

Also wir wohnen in einer Wohnung im 3ten Stock ohne Aufzug.

Sagen wir mal so es ist anstrengend, aber nicht unmöglich, man arrangiert sich mit der Zeit damit. Mittlerweile läuft meine Tochter zum Glück auch die Treppen, dauert aber dementsprechend xD

Die Babyschale und Baby sind halt schon schwer bis da hoch zu tragen, aber mit Einkäufen etc würde man das ja eventuell auch machen.

Also ich persönlich finde wenn es keine andre Alternative zufällig gibt dann ist das immer noch die beste Wahl als in einer zu kleinen Wohnung wohnen zu bleiben :)
LG

2

Vielen Dank für die Antwort!

Möchte halt ungern in der 2-Zimmer Whg bleiben, auch wenn meine Mutter meint man könne notfalls auch auf dem Sofa oder der Waschmaschine wickeln usw. Klar kann man das aber ein eigenes kleines Zimmer für's Baby wäre schon schön.

Zumal es, wenn das Baby erstmal da ist, evtl schwieriger wird eine passende Whg zu finden und dann auch zu bekommen.

3

Hallo wir wohnen im 4 DG also es wird anstrengend aber das schaffen wir schon.
Lg

weiteren Kommentar laden
4

hallo!

ich bin damals frisch schwanger mit meiner ersten tochter in eine dachgeschosswohnunjg ohne aufzug gezogen... und was soll ich sagen, wohne dort nun seit 9 jahren :) und nummer 2 ist unterwegs.

natürlich läuft man ne menge treppen, es ist auch mal nervig wenn man was grosses schweres hochtragen muss. aber ansonsten... mir war grösse, aufteilung und preis einfach wichtiger.

ich habs nie bereut.

lg bb

5

Hallo,

also wir wohnen im 2. und mein Cousin im 4. Stock ohne Fahrstuhl.

Das ist überhaupt kein Problem, wenn man den Kinderwagen unten irgendwo abstellen kann.
An das Einkäufe usw. hoch tragen und an das Treppen steigen gewöhnt man sich dran.
Ansonsten geht man halt öfter. Ich bringe momentan schnell sie Einkäufe hoch und dann gehe ich mit meiner Tochter die Treppe hoch. Die setzt sich die halbe Minute unten auf die Treppenstufe und wartet. Mit Baby muss ich dann eben vielleicht drei Mal laufen, aber das hält ja auch fit. ; )
Da hier schöne und vor allem bezahlbare 3 Zimmer Wohnungen Mangelware sind und es momentan nirgends freie 4 Zimmer Wohnungen unter 1000 Euro kalt gibt, würde ich auch in den 5. Stock ziehen und da hoch laufen.

Hauptsache die Wohnung ist schön , bezahlbar und ihr fühlt euch dort wohl!

LG

6

Ich sage definitiv nein! Meine Freundin wohnt auch im dritten stock, ihre Tochter ist mittlerweile 1 Jahr alt und sie ist nur an fluchen. Sie muss, wenn sie einkäufe hat mehrfach runter und rauf, das kind ist dann zeitweise kurz allein, im laufgitter oä. Ich würde es niemals tun, die ganzen Treppen dann die ganzen sachen die mitgeschleppt werden müssen usw..

7

Würde ich persönlich nicht tuen. Lieber warten auf passende Immobilie - Baby braucht im ersten Jahr kein Zimmer. Wir haben vor unserem ersten im 4. Stock gewohnt ohne Fahrstuhl und hatten kein Kind. Mit Kind hätte ich es keinen Monat ausgehalten - hoch und runter und dann noch mit Einkäufen.

Lg

8

Hallo,

also ich hab mit Baby auch schon im 5. Stock gewohnt. Hält einen Fit ;)
Für mich wäre das jetzt kein Ausschluss Kriterium. Momentan wohn ich auch in der 3. Etage und erwarte Baby nummer 2.

Grüße

9

Hallo,

ich wohne momentan noch im 3. Stock ohne Aufzug und bin heil froh, dass wir demnächst in ein ebenmäßiges Haus ziehen. Meine Tochter ist nun 2 Jahre alt und läuft nun die Treppen sicher hoch und runter, aber die Jahre davor empfand ich die Treppen echt mega nervig und anstrengend. Natürlich hält das Treppenlaufen fit. Aber bedenke, du gehst nicht nur einmal am Tag mit dem Baby raus sondern auch 2mal. Dann reicht evtl. ein Gang nach oben wg Einkäufen oder anderen Utensilien nicht aus. Dazu kommt, dass du anfangs auch nicht immer ausgeschlafen und fit bist wg schlaflosen Nächten etc, das ging mir persönlich ziemlich an die Substanz. Da brauchte ich nicht noch nebenher "Sport" im Treppenhaus.

Das ist meine persönliche Erfahrung.

Ich hoffe, ihr findet für euch die richtige Entscheidung.

Alles Liebe
Leni

10

Wir werden einen- zwei Monate bevor unser drittes Kind kommt in die vierte Etage ziehen.
Im Moment wohnen wir in der zweiten. Das ist schwanger und mit knapp Zweijährigem, der nicht immer Lust hat die Treppen hochzulaufen schon manchmal anstrengend, aber sicher machbar. Man gewöhnt sich auch daran.
Eine Freundin ist auch schwanger oder mit Baby (weiß ich gerade nicht mehr so genau) in die dritte Etage gezogen und hat es nie bereut.

11

Ich würde das aber auch davon abhängig machen, wie der Wohnungsmarkt bei euch ist.

Hier sind 4-Zimmer-Wohnungen einfach absolute Mangelware, bezahlbare, die nicht in irgendeinem Ghetto liegen noch viel mehr. Von daher haben wir kaum eine andere Wahl.
Und im ersten Jahr brauchen Babys wirklich kein eigenes Zimmer. Mein Sohn braucht heute noch keins mit fast 2.

13

Ja nicht vom Platz, den das Baby wahrnimmt. Nur unser aktuelles Schlafzimmer ist schon sehr klein. Ein Beistellbettchen wäre da machbar aber der Rest, wie Wickelkommode, Kleiderschrank bzw Kommode usw. würden nirgends Platz finden. Wir leben aktuell auf 59 qm mit 2 Zimmern. Ich glaube das würde schon sehr eng.

weitere Kommentare laden
12

Am Anfang haben wir im 2.og gewohnt und das ging mit Einkäufen und BAB grade noch so...Wir haben dann gezielt nach Wohnungen im eg oder 1.og gesucht und war sehr froh drum. Mittlerweile wohnen wir in nem Häuschen

Top Diskussionen anzeigen