Update KH Termin/Eipolablösung/Brauche eure Erfahrung/Rat !

Huhu Mädels #winke

JAAA ich bin immer noch unter euch Kugelis! #verliebt

Wir hatten heute ja den Termin wieder zur Kontrolle im KH , die Werte seien noch tip-top, sowohl der Doppler, als auch das Fruchtwasser ( immer noch unterste Norm) und das Ctg war auch supi, voll 10 Punkte.

Ich bin schon mal etwas beruhigt , dass da alles gut ist .

Die Ärztin hat uns eine ewig lange Predigt gehalten , dass 6 Tage Übertragung ja noch gar nichts seien, das es nur in Deutschland , aufgrund unserer Überbürokratie diesen errechneten Termin gäbe , woran sich alle immer so festbeißen würden , in anderen Ländern sei es normal , dass man sagt ,alles zwischen 39+0-41+0 sei im Rahmen und da sei die Geburt zu erwarten . Aber da es in Deutschland den Mutterschutz gäbe, braucht man eben immer einen genauen termin blaaa blubb.
Zumindest hat sie mir dadurch den Wind aus den Segeln genommen , dass ich heute auf meine Einleitung bestehe. Sie sagte , ich solle wenigstens bis Sonntag noch Geduld haben und dann könnten wir über eine Einleitung sprechen .

Sie untersuchte dann meinen Muttermund & machte komplett ohne Vorwarnung!!! Eine Eipolablösung. Das hieß, sie rammte gefühlt ihren ganzen Arm in mich rein und fummelte mit zwei fingern in meinem mumu rum, dehnte da irgendwas und drehte ihre Finger da rum ... Ich wäre ihr fast ins Gesicht gesprungen #rofl und mein Freund gleich mit hahahaha. So ohne Vorwarnung war das Mega heftig , da ich dachte sie untersucht lediglich meinen Mumu...
Erfreulich war ja zumindest schon mal , dass der mumu jetzt offen ist ...wuhuu.

Und sie sagte durch diese Ablösung sei es schon einen"natürliche" Einleitung , da sie dadurch wehen auslösen KANN...

Meine Frage dazu , wer hatte sowas auch mitgemacht& bei wem hat es tatsächlich was bewirkt ?

Vllt verliere ich dadurch ja meinen Schleimpfropf & es geht dann wirklich von alleine los...

Naja und dann empfahl mir die Hebamme noch diesen berühmt-berüchtigten Wehencocktail mit rizinusöl, aprikosensaft & Sekt...Von jedem einen Esslöffel...

Sie sagte ,bei ihr hätte das nahezu immer Erfolge gezeigt bei den Patientinnen die das genommen haben , aber ich solle es nicht an die große Glocke hängen!?

Das fand ich etwas seltsam . Wir haben uns proforma jetzt alles besorgt , aber bin dem gegenüber sehr skeptisch , da ich oft gelesen habe , man solle das nur unter Aufsicht tun !?

Hmm .

Hat dazu jemand Erfahrungen machen können ? Würdet ihr das machen ?

LG Ossilienchen, die immer noch ihren Matheo im Bauch hat bei 40+6

1

Juhuuuuuuu.... Ich hatte morgens eine eipollösung ( auch ohne Vorwarnung...Ist wahrscheinlich besser so ;) - abends setzten die wehen ein ;) am nächsten Tag war die mausi da!
Viel Glück!!!

2

Hey, na immerhin bist du etwas beruhigter. Meine Freundin hatte diese eipollösung und nach 2 Tagen war ihr Sohn da. Vllt klappts bei dir auch so. Mit dem Rest kenne ich mich leider nicht aus und hab auch von anderen noch keine Erfahrungen gehört.

Ich hab mir für Sonntag auch schon Hoffnungen gemacht das die mich dann einleiten bin dann auch 40+6 das kann ich mir dann wohl abschminken. Ich geh stark davon aus das dann immer noch genug fw da ist. Naja mal abwarten. Ich glaube nicht das wir noch lange warten müssen! Die Hoffnung stirbt zuletzt ;-)
Vllt geht's jetzt doch schnell los, Wetter ändert sich. Hab schonmal gehört das dann auch viele Kinder geboren werden

:-D

6

Huhu Kerstin !

Vllt ist dein Krankenhaus ja nicht ganz so streng ! Und du hast dann vllt mehr Glück!

Und das mit dem Wetterumschwung kann wirklich viel bewirken , zumindest sagten das auch zwei Ärzte zu mir . Na wir werden sehen :-D

Ich drücke dir fest die Daumen , dass es von alleine los geht !

Wir halten uns ja auf dem laufenden :-)

Alles Liebe !

3

So eine Eipollösung hatte ich beim zweiten Kind auch, als die Wehen nachgelassen haben. Das war das einzige Mal in 8 Jahren, in denen in meiner Hebamme am liebsten den Kopf abgerissen hätte. #schock

Das war nachmittags, um 21:59 Uhr war unser Junior dann da. Ich hatte jedoch vorher Wehen und der Muttermund war auch schon 6 cm geöffnet. Sie macht sowas grundsätzlich nur, wenn der Muttermund mindestens 3 cm geöffnet ist.

Vom Wehencocktail alleine halte ich nichts. Da hat man hier schon verschiedenste Geschichten gehört, wie der Kreislauf abgesackt ist usw. Wenn die Hebamme dabei ist ok, sonst würde ich die Finger davon lassen. Man hört auch immer wieder, dass ein Wehencocktail nur unter Aufsicht getrunken werden sollte (mit anschließender Beobachtung).

Mein Körper und meine Tochter waren 10 Tage nach ET vom Wehencocktail im Krankenhaus völlig unbeeindruckt. #hicks

Alles Gute! Das Pfingstwochenende wird dein Wochenende! #klee

#winke

LG erdbeerchen
mit 2 Räubern (6 Jahre+9Mon. & 7 Jahre+9Mon.), Prinzessin (17 Mon.) und Ü-Ei (18+5)

4

Ich hatte beim 1. Kind am ET die Eipollösung. Bei mir ging dann die nächsten Tage der Schleimpfropf ab, die Geburt begann aber erst Mitternacht zw. ET+4 und ET+5

5

Hallo Ossilienchen,

erstmal finde ich klingt das was die Ärztin sagt sehr vernünftig. Ich weiss aus Erfahrung dass jeder Tag nach ET eine nervliche Belastung ist aber normalerweise wissen die Babys schon wann sie kommen sollen. Bei mir wurde 2012 eine Eipollösung gemacht die nix gebracht hat. ET+9 hab ich mich zur Einleitung überreden lassen obwohl alles noch ok war. ET+10 war meine Tochter da. Noch komplett voller Käseschmiere und not amused über den Rauswurf. Ich denke wenn ich noch 2-3 Tage gewartet hätte wäre sie freiwillig gekommen.
Hast du eine Hebamme? Frag die am besten zum Thema Rizinusöl. Ist denke ich eine sehr sanfte Art des Einleitens weil es ja eigentlich den Darm stimuliert aber ich würde auch auf jeden Fall fragen.

Lg und viel Glück,
Nici

7

Bei meinem Sohn wurde auch eine eipollösung gemacht.

4 Std später kam der schleimfropf und weitere 2 Std später ging es in den Kreißsaal. Morgens war er dann da :-)

Wünsche dir alles Gute für die Geburt.

Lg Anni mit Krümel im Bauch 5.ssw

8

Also ich hatte bei meiner Einleitung damals den Cocktail, allerdings War es bei mir ein großes Glas und es hat gar nichts bewirkt ! Man sagte mir das solle Durchfall bewirken, welches meinen Darm so gar nicht interessierte ! Mein Sohn kam bei 41+3 und wurde bei 41+1 eingeleitet! Viel Glück auf ein zackiges Ende !

9

Uiiii, das hatte ihn bei meinem 1. Kind auch. Mehrmals sogar, fand es extrem schmerzhaft. Ob es was nütze weiß ihr nicht da es unter den wehen gemacht wurde und der kleine dann am selben Tag kam.
wie cool dass drin muttermund nun auch geöffnet ist. Super.
So kann es doch weiter gehen.
Was macht denn drin Rheuma, schaffst du es zur Not noch ein paar Tage?
Lg

10

#winke

die ärztin hat völlig recht. hier in schweden gilt alles bis ET+14 als völlig normal, erst danach beginnt offiziell die übertragung und es wird über eine einleitung nachgedacht. sei froh, daß du so eine entspannte ärztin erwischt hast, denn das ist beiweitem nicht selbstverständlich. klingt außerdem bei dir so, als würde es wirklich bald losgehen :-)

nun zu deinen fragen:
ich hatte beim ersten kind eine eipollösung (mit vorwarnung, auf meinen wunsch hin), weil ich gern die bevorstehende medikamentöse einleitung an ET+14 umgehen wollte. ich glaube, das war zwei oder drei tage vorher. der schleimpfropf ging vermutlich an ET+12 ab (zumindest teilweise, weiß nicht, ob es vollständig war). gebracht hat es in meinem fall nix, es wurde trotzdem eingeleitet.

die rizinusöl-variante war damals mein letzter versuch, aber ich hab's nicht komplett runterbekommen (sollte mehrere kleinere einzelportionen nehmen, hab bei der zweiten dann resigniert). hat sich zwar durchaus auf die darmentleerung ausgewirkt, allerdings mit dem ergebnis, daß mir danach der hintern brannte und ich die tage nach der entbindung doppelt gelitten hab - einmal wegen der schmerzen infolge des rizinuscocktails, dazu kamen dann noch die schmerzen vom kaiserschnitt, weil die einleitung letztlich in ner sekundären sectio endete. vom rizinusöl kann ich persönlich daher nur abraten, das probier ich ganz sicher nicht mehr.

beim zweiten kind hab ich es mit brustwarzenstimulation probiert: ET+5/6 jeweils im wechsel eine minute gezwirbelt und drei minuten pausiert (simuliert wehen und wehenpause), das ganze für eine stunde. hat gewirkt, noch am selben abend (direkt im anschluß) hab ich senkwehen bekommen und am darauffolgenden tag gegen mittag begannen die eröffnungswehen, wurden allmählich stärker - um 21:45 uhr war die geburt dann vollbracht :-)

mein persönliches fazit: eine eipollösung kann was bewirken, muß aber nicht notgedrungenermaßen so sein. von rizinusöl würde ich, wie gesagt, die finger lassen und stattdessen lieber erstmal die brustwarzenstimulation probieren. ach ja, der befund war bei beiden kindern jeweils einen tag vor geburt noch geburtsunreif. daß die brustwarzenstimulation so prompt angeschlagen hat, sehe ich als zeichen, daß meine maus trotzdem soweit war.

viel glück! bekommst sicher ein pfingstbaby ;-)

Top Diskussionen anzeigen