Durch Kaiserschnitt schlechtere Bindung zum Kind?

Meint ihr es ist so? Nach einem Kaiserschnitt , bei dem das Baby kurz gezeigt wurde, leidet die Bindung zum Kind? Auch das Baby macht aufxdie Brust legen hat nicjt geklappt weil ich so gezittert hab vor Erschöpfung, das ich ihn nicht halten konnte?

Spinne ich mir was zusammen oder ist das eine Wochenbettdepression?

Hallo umsa!
Das hat ganz bestimmt nichts mit einem Kaiserschnitt zu tun. Ich bin mir ganz sicher das Baby die Verbindung zu dir aufgebaut hat.
Und bei manchen Babys klappt es mit dem stillen auch einfach nicht.
Macht dir keine Sorgen :-)

Ich hatte bei meinem Sohn einen notkaiserschnitt mit Vollnarkose, weil es schnell gehen musste. Ich hatte ihn erst nach zwei Stunden das erste mal im Arm. Es war tatsächlich erstmal ein Gefühl, als könnte es irgendein Kind sein. Aber das hat sich recht schnell gelegt. Haben die nächsten Tage und Wochen viel gekuschelt und alles nachgeholt :). Er ist nun 2,5 Jahre und wir haben eine sehr gute Bindung.

Wie lange ist dein Kaiserschnitt denn her? Klingt als wäre er grade erst gewesen. Lass euch ein bisschen Zeit und kuschelt viel. Nach der Geburt spielen auch die Hormone erstmal verrückt. Von ner wochenbettdepression würd ich da nicht gleich sprechen. viele Kinder können wegen Krankheit oder Frühgeburt anfangs nicht gleich bei der Mama bleiben und trotzdem ist deren bindung zur Mutter genauso gut. Sowas ist natürlich nicht schön, aber das ist nichts was irreparable Schäden nach sich zieht ;).

Lg zumy

Bei mir war das so auch wenn ich das erst viel später wusste. Meine erste Tochter kam per KS und natürlich habe ich sie vom ersten Moment an nie wieder her gegeben. Da hätte ich noch gesagt das stimmt nicht. Meine zweite Tochter kam spontan und diese ganz innige tiefe Verbundenheit die ich bei ihr sofort hatte, hatte, kam bei meiner großen Tochter erst nach einigen Monaten. Mein drittes Kind kam wieder per KS und natürlich, ich hatte von der ersten Sekunde an alles für ihn getan, aber dieses ganz tiefe und innige Gefühlt der Verbundenheit hat wieder einige Monate auf sich warten lassen.

HattE ich auch aber bei einer normalen Geburt und hatte gleich meinen Sohn bei mir auf der brust :)))).
Nur leider sah ich meinen Sohn nicht als mein fleisch und blut an. Eher als was fremdes. Und am anfang ging es überhaupt nicht mit ihm alleine ich haltete es nicht aus. Sprich es musste immer wer bei mir sein. Und ja es war eine wochenbettdepri.
Mach ca zwei Monaten legte sich alles und sah meinen Sohn als ein Teil der Familie an, sowie mein eigenes fleisch und blut. :)))

Lg

Klar ist ein ks keine normale Geburt aber wenn es sein muss nimmt man es Aufsich...
Ich hatte leider schon drei :-( uns keine Geburt hat der Bindung geschadet danach...habe alle auf die Brust bekommen während sie mich zu nähten und hatte nicht das Gefühl das es ein anderes Kind wäre..klar ich kenne nicht anders aaaber kann nur sagen wenn man wünsche au spricht in der klinik erfüllen sie es bestimmt.

Ich sagte entbinden nur dort wenn das bündig gross geschrieben wird. ..

Huhu
das kann ich nicht bestätigen.
Ich hatte beides, die erste Geburt spontan, die zweite Ks (geplant). Die Verbindung War bei der zweiten Geburt sogar besser, da die Spontane mit Komplikationen war und ich danach überhaupt nicht fit War und viel Hilfe brauchte. Beim Ks bin ich am nächsten Tag direkt gelaufen, am dritten Tag nach Hause und konnte Alles selbst machen. Wenn ein Ks gut verläuft ist das alles halb so wild und ändert gar nichts am Gefühl zum Baby :-)

wir haben drillinge, kaiserschnitt mit 34 wochen, danach glich auf die Neonatologie. Ich musste dann eine Stunde später nochmals in den OP, wegen einer bisher unerkannten Blutgerinnungsstörung, wo 3h um mein Leben gekämpft wurde. Sprich KS war um 9 und um 20 Uhr konnte ich erstmals total am Ende auf die Neo im Bett. Zeit und kräftemässig reichte es nur noch um ein Baby auf die Brust gelegt zu bekommen, da auf der Neo nur ein Baby rausgenommen wird für genau eine Stunde.
Die anderen beiden hatte ich dann erst am nächsten Tag auf der Brust.

Meine Liebe und Bindung war von der ersten Sekunde an tief und innig, trotz KS und langer Zeit bis ich sie bei mir haben konnte!

Hat aber vielleicht auch etwas mit der Einstellung zu tun! Ich wusste von Anfang an dass es ein KS geben wird und ich die Kids wahrscheinlich nicht bei mir haben kann.
Malt man sich die Geburt anders aus und es endet in einem KS - hat man da wahrscheinlich eher Schwierigkeiten.

Hallo,

ich hatte einen Notkaiserschnitt unter Vollnarkose und hab die ersten beiden Stunden im Leben meiner Tochter geschlafen.
Der Papa durfte dafür ganz viel mit unserer Maus kuscheln.
Als ich dann wach war, hab ich sie natürlich sofort bekommen.
Ich kann nicht behaupten, dass das unsere Bindung gestört hat.
Ganz im Gegenteil. Ich liebe meine Tochter über alles - und sie mich auch.

Wir kuscheln ganz viel und genießen jede Minute miteinander.
Meine Maus ist inzwischen 3,5 Jahre alt, aber Mama ist nach wie vor der Fels in der Brandung.
Man kann sich auch viel einreden, oder einreden lassen.
Aber nur weil man einen KS hatte, ist die Bindung nicht schlechter, als bei einer normalen Geburt.
Und kuscheln kann man auch danach immer und jederzeit, bzw. das erste Bonding nachholen, wenn man als Mama wieder fitter ist.

LG

das ist natürlich quatsch, sonst könnten adoptivkinder auch keine bindung aufbauen.
mein sohn war ein frühchen und ich habe ihn erst 24 stunden später gesehen und trotzdem liebt er seine mama innig und hat nichts getan. finde das immer quatsch, wenn es heisst das kind braucht dies und jenes wegen bindung oder oder oder.... man kann wirklich alles übertreiben. sobald es möglich ist, gib deinem kind liebe und so entsteht die bindung zum kind.

Danke für diese Antwort.

Ich bin per KS auf die Welt gekommen und mein Bruder ist adoptiert und meine Eltern haben zu uns und wir zu ihnen nach wie vor eines der besten Verhältnisse, die ich zwischen Eltern und Kindern bislang erlebt habe.
Wenn ich von gestörter Bindung aufgrund von KS lese, dann krieg ich immer so leicht die Krise.

Nein keine Sorge, das klappt alles auch trotz Kaiserschnitt super.

Ich hatte einen geplanten Kaiserschnitt und ich habe eine innige Bindung zu meinem Sohn. Klar konnte ich ihn nicht sofort halten, aber dafür hatte mein Freund ihn die erste Stunde bei sich, und ich wusste, dass es auch unser Kind war, und nicht irgendein anderes ;-)

Das hat Mutter Natur schon gut geregelt und deine Mutterinstinkte erledigen den Rest ;-)

Top Diskussionen anzeigen