An welcher ssw überlebensfähig?

Hallo zusammen hatte letzte tage das Thema mit meiner Freundin die 2 woche weiter ist wie ich bezüglich ab der wievielten woche ein baby außerhalb des bauches überlebensfähig ist.... wisst ihr das?

Die Tochter meiner Freunde wurde 23+5 geboren, da ihre Mutter während der ss an Krebs verstarb #schmoll und die kleine geholt eerden musste... Sie wog 430 gramm und war monatelang auf der Neugeborenenintensivstation. Ihr Papa und ich haben uns die Betreuung im Krankenhaus geteilt, so dass die kleine immer Körpernähe und liebe spüren konnte... Die Ärzte in München Großhadern sind die besten! Und die kleine Kämpferin ein wahres Wunder! Heute geht sie in die Kinderkrippe, hat NULL bleibende Schäden davongetragen und ist abgesehen davon, dass sie größenmäßig noch etwas aufholen könnte ein vollkommen normales und gesundes Kind...

Oh was für eine Geschichte. Treibt mir gleich die Tränen in die Augen. Was für eine Kämpferin und was für eine tolle Freundin du bist. Alles alles Gute der kleinen Maus weiterhin...

Danke Dir, ich hatte kurz davor meinen Job verloren und sehe es heute als ein Zeichen dafür, daß ich in der Zeit für die beiden dasein sollte. Die Schwestern auf Station waren auch toll, am liebsten hätten sie die Kleine den ganzen Tag rumgetragen, aber sie sind ja so hoffnungslos überladen mit Arbeit...

weitere Kommentare laden

Hallo.
Ich hab mal was von 24+0 gehört. Aber das hatte wohl auch viel mit Glück zu tun. Ich glaube das Gewicht von 500g ist entscheidender.
Aber sicher bin ich mir nicht. Hatte nie wirklich das Bedürfnis mich damit zu beschäftigen. (Man will ja nichts hersuf beschwören.)

So ab der 24. Woche. Die Chancen sind höher je schwerer das Baby aber ein Mindestgewicht von 500g gibt es jetzt nicht. Wichtigster punkt ist wohl die lungenreife zum Zeitpunkt der Geburt. Und Mädchen haben etwas bessere Chancen als Jungs.
Lg zumy

Wie bereits in einem der oberen Beiträge erwähnt, gibt es zwei verschiedene Richtwerte: Ab der vollendeten 24. SSW (24+0) bzw. ab einem Gewicht von 500 g tun die Ärzte alles, um das Leben des Babys zu erhalten. Trotz allem sind die Überlebenschancen in dem Alter minimal.

Ich weis von einer Freundin, die dort arbeitet, dass es Nahrung von Fresenius gibt, die sicherstellt das das Baby ab 500g damit überleben kann. Jedoch muss man immer die Lagerung den Zustand des Kindes im Hinterkopf behalten. Bei 500g kann es enorme Schäden in der Entwicklung geben.

huhu !

Ich selbst arbeite auf der Frühchenintensivstation. In manchen Kliniken werden Kinder schon ab der 22+ Woche versorgt, allerdings nur auf expliziten Wunsch der Eltern. Ab 24+0 "muss" jede (Spezial-)Klinik Frühchen versorgen ... Das Kleinste das ich versorgt habe wog glaub ich 420g und ist als Zwilling in der 23.Woche geboren und heute topfit. Aber die Entwicklung der Kinder ist sehr unterschiedlich, kommt auch immer drauf an mit welchen Komplikationen sie zu kämpfen haben. Ganz liebe Grüße

bei uns hiess es immer von seiten der Ärzte, dass die Wochen wichtiger sind als das Gewicht.

In unserem Krankenhaus gab es auch keine Richtlinie ab wann Frühchen nach Hause dürfen, oft heisst es erst bei 2,5kg. Unsere kamen bei 34/0 und duften 12 Tage später mit nicht mal 2kg nach Hause.

In der Schweiz wird ab 23+ wenn die Eltern es möchten für die Kleinen gekämpft, ab 24/0 haben die Ärzte die Pflicht, davor wird nichts gemacht, auch wenn es zb 22+5 wäre und das Kind lebend zur Welt kommt und zuerst selbständig atmet....

ich glaub auch ab 24./25. Woche. Aber alles entwickelt ohne spätere Schäden, eventuell selber atmen ab 32. Woche (stand damals bei mir im Schwangerschaftsbuch). habe mir wegen vorzeitiger Wehen die ganze Zeit die 32. woche vorgenommen ;)
Ist bei euch etwas kritisch? oder macht ihr euch nur so Gedanken?

Top Diskussionen anzeigen