Ab wann Magnesium absetzen?

Guten Abend ihr lieben Mitkugelbäuche,

bin jetzt in der 32 SSW (31+3). Meine irgendwo mal gelesen zu haben, dasman ab einem bestimmten Zeitpunkt das Magnesium absetzen soll!?

Wenn ja ab wann und warum?

lg Fantagiroh

Hallo, ja soll man, damit der Körper auch wehen produzieren kann die was bewirken, jedoch ka ab wann man das absetzen soll...

Frag am besten beim Fa nach, wenn nicht er wer sollte es sonst wissen ;-)

Alles Gute und lg

Babsi mit Krümelinchen im Bauch 27+4

Danke, damit wäre eine Frage beantwortet

Da durch hochdosiertes Magnesium wehen unterdrückt werden, soll man an der 36+0 das Magnesium komplett abgesetzt haben. Ich musste bei meiner 1 ss ab 34+0 damit beginnen es ausschleichen zu lassen, damit ich ab 36+0 komplett frei bin.

Kannst ja mal nach der Meinung deines FA's fragen.

Liebe Grüße

Danke Dir

Hallo,

da scheiden sich die Geister...

Mein FA ist der Meinung das wäre Quatsch, richtige Geburtswehen lassen sich mit paar Magnesium Tabletten keinesfalls aufhalten.

Alternativ würde ich nachts ständig wegen Krämpfen aus dem Bett springen. Ich nehm es weiter, schützt in Spät-SS sogar vor Gestose und vor drei Jahren kam mein Sohn trotzdem zur Welt ????
Lg Ukki 39.Ssw

Genau das sagt mein FA auch. Das Magnesium würde geburtswirksame Wehen nicht aufhalten und ich solls bis zum Schluss einnehmen.

Muss aber ehrlich sagen, dass ich das Magnesium bisschen vernachlässigt habe die letzten 2 Wochen.

Lg ag86 mit Mausi 35+2

Huhu,

ich hab es glaub ich zwei Wochen vorher abgesetzt. Meine Hebamme meinte aber auch, wegen Magnesiumeinnahme ist noch kein Kind drin geblieben.:-p

LG

Hallo.

Meine Hebamme sagte die Woche das man Magnesium bis zur 36. SsW absetzen soll.

Nicht weil man keine Wehen bekommt sondern weil es beim Baby vermehrt Bauchweh verursacht.

Lg bohne87

Hallo
Genau bei 35+0 um auch den Senkwehen die Chance zu geben.

LG Galinha 38ssw

In den ersten zwei Trimestern der Schwangerschaft wird Magnesium gegeben um unregelmäßige Muskelkontraktionen zu unterdrücken, die im ungünstigsten Fall Wehen auslösen können. Daher die Annahme dass man es vor der Geburt rechtzeitig absetzen muss. Das ist aber eigentlich überholt.

Echte Geburtswehen lassen sich mit Magnesium nicht unterdrücken. Zumindest ist das der aktuelle Stand der Wissenschaft weswegen die Frauenärzte meist sagen man muss Magnesium nicht absetzen. Die Hebammen vertreten aber immernoch die Ansicht dass man das Magnesium absetzen sollte. Klar, wenn man eine Nahrungsergänzung wirklich nicht braucht, warum dann nicht absetzen, aber als ich es in der ersten Schwangerschaft versucht habe das Magnesium mal zwei Wochen abzusetzen wurden die Unterleibsschmerzen doch deutlich schlimmer und ich bekam wieder Wadenkrämpfe in der Nacht, ich schätze also ich hab einfach einen Mangel, daher hab ich es dann einfach weitergenommen.

In der ersten Schwangerschaft hab ich noch am Tag der Entbindung (am Termin) 580ml Magnesium genommen und da wurde definitiv nichts unterdrückt. ;-)

Was aber was bringt ist den Blutzuckerspiegel in den Wochen vor der Geburt niedrig zu halten (also keine Weißmehlprodukte und keine Süßigkeiten) denn ein hoheer Blutzuckerspiegel hemmt die Prostaglandinproduktion und um so mehr Prostaglandin man vor dem eigentlich Wehenbeginn produziert um so besser ist der Körper vorbereitet auf die Geburt.

Huhu,

meine FÄ sagte mir am Montag, ich soll das Magnesium ab der 38. Ssw absetzen. Sie sagte keinen Grund, ich habe aber auch nicht danach gefragt #rofl#rofl#rofl

Nogarya mit Zwergi 33+1 #verliebt

Top Diskussionen anzeigen