harter Bauch, Gebärmutterhals, Muttermund usw. (fast 19. SSW)

Hallo Mädels,

vielleicht könnt ihr mir was zu dem ganzen Thema sagen.

Ich war am Montag bei meiner Frauenärtzin weil ich ziemlich oft einen harten Bauch bekommen hatte. Sie hat auch gleich alles gemacht, Urin, Blutdruck, Ph-Wert, Toko, Muttermund und Gebärmutterhals.

Aber alles total normal für die 18. SSW.

Der harte Bauch ist immer noch da, also jedenfalls merke ich es manchmal, wenn ich auf dem Rücekn liege, aber komischerweise wirklich nur dann!
Jetzt frage ich mich, kann dieser vielleicht einfach nur durch die Spannung der Mutterbänder entstehen und mit Vorwehen gar nichts zu tun haben?

Und wei ist das denn mit dem Gebärmutterhals? Wisst ihr, wie schnell sich dieser verkürzen kann, wenn er vor zwei Tagen eine völlig normale Länge hatte?

Danke euch!
Katha

1

Hi,

google mal Braxton-Hicks-Kontraktionen.

Hatte sie in meiner 1.SS ab der 17.SSW und dieses Mal ab der 13.SSW. In den letzten 2 Wochen kamen sie vermehrt vor und ich nehme jetzt einfach etwas mehr Magnesium zu mir, dann gehts wieder. Ansich sind die schmerzlos und bewirken auch nichts. Bei mir treten sie meist auf, wenn ich auf dem Boden hocke, knie o.ä. (wegen meinem Sohn) und dann wieder hochkomme.

LG

2

Dann macht also auch eine Regelmäßigkeit ncihts aus ?
Also weil sie schon abends manchmal öfter kommen und das beunruhigt mich halt ganz schön. Bin eben ein Angsthase! :(

3

Ist bei mir auch so. Ich glaube tagsüber achten wir einfach nicht so drauf und abends, schön in Ruhe, auf der Couch, fällt auf, dass sie öfter kommen.

Nimmst du Magnesium?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen