Was hält eine Schwangerschaft aus?

Hallo

Ich bin in der 14 ssw und habe immer für alles bedenken.

1) das Heben. Ich fühle mich eingeschränkt, darf ich wirklich nicht mal 10 kg heben :/? Begünstigte ich dadurch wirklich eine FG?
2) stress. Wir sind letzte Woche umgezogen, ich hatte furchtbaren Stress und das bei 36 Grad ... Ich war auf 100.000. Den ganzen Tag nur am arbeiten. Hatte sozusagen einen Nervenzusammenbruch . War nur am heulen, weil ich so nervös war.
Abends beim FA, war mit den Baby alles in Ordnung, es war total am zappeln. Hatte leider vergessen Ihn zu fragen ob das normal ist.
Aber jetzt habe ich keinen Stress mehr :) den Rest über lasse ich meinem Freund
3) Und meine Hündin ist zurzeit nicht so fit, Sie bekommt nicht gut Luft, besonders beim Gassi gehen d.H muss Sie oft tragen (Sie wird bald operiert)!Sie wiegt ca8-9 kg.
Weil, meine andere Hündin viel auslauf braucht.
4) Heute bin ich auch so erschrocken, mein Herz ist mir in die Hose gerutscht.

Meine Hündin wurde fast überfahren .

Ich bin zu dem Auto gerannt und habe wir eine verrückte gegen die Scheibe geklopft und getreten.
Ich dachte Sie wäre Hopps.

Und dann kam Sie mega Happy auf mich zu gelaufen, ich war wie versteinert.
Hoffe echt, dass dem Baby nichts passiert ist.

Das ist doch alles das ganz normale Leben...
Man hat einen Unfall, Streit, Stress, jemand wird Krank oder stirbt sogar..u.s.w
Ist eine Schwangerschaft wirklich so fragil? Muss man sich jedesmal Sorgen machen? Wenn mal mega Stress, Angst oder sich körperlich überanstrengt hat?

Lg

1

Ach was!

Das sind ja auch alles Dinge, auf die du nun keinen Einfluss hast!
Was das Heben angeht würde ich sagen, kommt es ganz drauf an, wie fit du bist. Mein 13 Kilo Sohn will auch ab und an getragen werden, ich geh zum Sport und hebe auch dort Hanteln über 10 Kilo.

Du musst halt merken wo deine Agenten sind und ich finde, in der Schwangerschaft ist man tatsächlich wenige belastbar - seelisch wie körperlich. Aber ich denke nicht, dass man sein Baby gefährdet, wenn man mal einen stressigen Tag hat. ;-)

2

Was sagt dir dein Körper? Willst du in Watte gepackt werden?

Gibt es überhaupt einen Grund, dass du davon ausgehst, dass deine Schwangerschaft nicht intakt ist?

Ich habe in 4 Schwangerschaften die Erfahrung gemacht, dass ich unter normalen Umständen schon sehr belastbar bin. Wenn man über die Strenge schlägt, sagt einem der Körper das und man macht etwas langsamer. Das bedeutet, dass ich gelernt habe, auf Signale meines Körpers zu achten und damit fahre ich sehr gut!

3

Hmm ich weiß nicht genau wie du darauf kommst das eine Schwangerschaft "fragil" ist #nanana
Ich denke wenn das nur Ausnahmesituationen sind brauchst du dir keine gedanken zu machen... natürlich solltest du nicht die ganze Zeit schwer heben und nur unter Dauerstress stehen aber normale Situationen im Alltag kann eine schwangerschaft ohne Probleme ab!

4

Ich bin in der 14 ssw und habe immer für alles bedenken.

1) das Heben. Ich fühle mich eingeschränkt, darf ich wirklich nicht mal 10 kg heben :/? Begünstigte ich dadurch wirklich eine FG?

--------------------------------------
Das Heben ist kein Problem, solange es nicht gerade 15 oder 20 kg sind.

2) stress. Wir sind letzte Woche umgezogen, ich hatte furchtbaren Stress und das bei 36 Grad ... Ich war auf 100.000. Den ganzen Tag nur am arbeiten. Hatte sozusagen einen Nervenzusammenbruch . War nur am heulen, weil ich so nervös war.
----------------------------------------
Warum tust du dir das an?
Das schafft auch eine nicht schwangere Frau kaum, bei dieser Hitze.

3) Und meine Hündin ist zurzeit nicht so fit, Sie bekommt nicht gut Luft, besonders beim Gassi gehen d.H muss Sie oft tragen (Sie wird bald operiert)!Sie wiegt ca8-9 kg.
Weil, meine andere Hündin viel auslauf braucht.
-------------------------------------
Hmmm.

Meine Hündin wurde fast überfahren .

Das ist doch alles das ganz normale Leben...
Man hat einen Unfall, Streit, Stress, jemand wird Krank oder stirbt sogar..u.s.w
Ist eine Schwangerschaft wirklich so fragil? Muss man sich jedesmal Sorgen machen? Wenn mal mega Stress, Angst oder sich körperlich überanstrengt hat?

-----------------------------------------

Du solltest dir nicht Sorgen machen, sondern unbedingt dein Leben besser organisieren. Du musst nicht an einem Umzug schuften bei 36 Grad im Schatten, wenn du gerade schwanger bist. Du musst nicht deinen Hund Gassi tragen. Du musst den Hund beim Gassi gehen nicht ohne Leine laufen lassen - ist ja eh verboten. An der kurzen Leine wird er nicht überfahren.

Deine Stressmomente sind absolut vermeidbar indem du die Dinge anders organisierst. Man muss im Leben auch Prioritäten setzen können. Eine Sache haben und gut machen kann bedeuten etwas anderes loszulassen, alles gleichzeitig geht nicht.

Ja, und um die Frage zu beantworten: Stress und Angst schaden der Gesundheit und tun dem Kind in dir nicht gut. Weil es alles mitbekommt was du erlebst, und auch das Adrenalin geht von deiner Blutbahn in seine. Versuche also das Leben gelassener anzugehen.

5

Einen gesunde, intakte Schwangerschaft hält eine Menge aus, wenn man bedenkt, dass die Frauen in der Steinzeit, Mittelalter usw. bedeutend schwerere Lebensumstände hatten.

Allerdings stimme ich meinen Vorrednern zu: dein Baby kriegt den ganzen Stress mit ab, den du dir da machst. Also von der Seite aus solltest du es etwas langsamer angehen lassen. Ist ja auch im unschwangeren Zustand schon nicht gesund ;-)

6

Nein, muss man nicht. Der Körper hat einen natürlichen Schutzmechanismus und zu Kriegszeiten sind auch gesunde Kinder auf die Welt gekommen. Wenn die Mütter keinen Stress und körperliche Anstrengung hatten...

7

Mach dir nicht zu viele Sorgen. Beim Heben kommt es drauf an, was du vor der SS gewohnt warst. Mütter mit Kleinkind, die zum 2. mal ss sind, heben und tragen auch viel. Muss man halt versuchen auf seinen Körper zu hören und öfter mal ne Pause einplanen.

Als ich das erste Mal ss war, hab ich Vollzeit gearbeitet (mit Überstunden), hatte Ärger mit meiner Chefin. Dann hat mein Mann n Job bekommen, 650km weit weg. Er musste dort anfangen als ich im 5. Monat war, ich musste noch 2 Monate alleine in unserer alten Stadt bleiben wegen meiner Arbeit. Ich hab alles alleine in Kisten gepackt, Schränke abgebaut usw. An den WE bin ich per Flugzeug zu meinem Mann gependelt. Und ich hatte nie Probleme. Geht alles etwas langsamer, aber es geht. Kind gesund. Jetzt bin ich wieder im 5. Monat, dieses Mal mit Kind (19 Monate) und wir ziehen in ein Haus. Mein Mann renoviert und arbeitet voll, ich packe Kisten und kümmer mich ums Kind, Essen usw. Und ich fühl mich auch fit.

Mach dir nicht zu viele Sorgen. Wenn's zwackt, machste halt ne Pause.

8

Huhu!

Also ich würde mal behaupten, eine Schwangerschaft hält in erster Linie mal so viel aus wie du... Stress definiert ja jeder anders und es ist auch jeder anders belastbar.

Ich habe den Großteil meiner Schwangerschaft mindestens 5 sehr oft 6 Tage die Woche gearbeitet, dazu den Haushalt erledigt und mich um unsere Baustelle gekümmert.

Hatte also immer viel zu tun. Bin allerdings, glaub ich, auch sehr stressresistent.

Ich hab alle Einkaufstüten geschleppt und erst gestern noch Unmengen an Geschirr und Elektrogeräten wie Mikrowelle etc, weil unsere Küche Freitag kam und ich mit meiner Mama schon mal umgeräumt habe.

Die letzten Wochen war regelmäßig Baustelle angesagt und erst letzte Woche stand ich noch auf der Leiter und habe gestrichen (was uns im GVK tunlichst untersagt wurde :-D )

Bin jetzt in der 38. SSW und dem Stöpsel gehts prima. Auch mir geht es abgesehen von den klassischen Wehwehchen gut.

Ich denke also, eine Schwangerschaft hält eine ganze Menge aus, so lange es nicht irgendwelche besonderen Risikofaktoren gibt. Das meiste ist Panikmache und Vorsicht der Mediziner. Wahrscheinlich ist irgendwann mal irgendwas passiert und dann wird davor gewarnt, damit einem nachher keiner vorwürfe macht.

Meine FÄ Ist zum Glück auch tiefenentspannt und hat mich nie vor irgendwas gewarnt. Erst letzte Woche kam sie noch vorbei gelaufen, als ich auf der Baustelle mitgeholfen habe. Auch da sagte sie nichts, dass ich das mal lassen sollte o. ä. :-)

Also mach dir keine Sorgen. Dein Krümel hält viel aus. Wichtig ist, dass du dir nicht alles zu sehr zu Herzen nimmst bzw dich überfordert fühlst.

LG

9

Ich glaube, wenn man seinen Körper ein bisschen kennt, dann merkt man ganz gut, was man sich zumuten kann.

Ich habe bis zur Geburt Einkäufe in den 4. Stock geschleppt, bin schwimmen gegangen und habe ca. 50 h die Woche gearbeitet. Im 8. Monat war ich noch wandern. Alles kein Problem. Aber als ich im 6. Monat auf einer Geschäftsreise eine grosse Tasche rumgeschleppt habe, habe ich sofort gemerkt, dass das überhaupt keine gute Idee war. Für die Rückreise habe ich mir brav einen Rollkoffer gekauft...

Also, vertrau auf deinen Körper und mach dir nich zusätzlich künstlich Stress

Top Diskussionen anzeigen