Parmaschinken??? Mache mir Sorgen...

... weil ich eben eine Pizza mit Parmaschinken gegessen habe & mir erst anschliessend eingefallen ist, dass der ja nicht mitgebacken wird (oder etwa doch?).
Lecker war´s aber jetzt mache ich mir Sorgen...
Wie groß ist die Gefahr denn wirklich? Und um was geht es dabei denn eigentlich? Toxoplasmose? Listeriose? Habe den Überblick verloren..

Daaaanke und liebe Grüße
Kathrin

1

huhu.. also ich esse alles in der schwangerschaft...

da sollte man sich nicht so einen kopf drum machen-meine meinung... früher hat es sowas auch nicht gegeben das man auf irgendwas verzichten musste.. es wird gegessen was auf den tisch kommt...

lg andrea 33+2

2

Toxoplasmose, darum geht es. War der Schinken jetzt mit im Ofen oder nicht? Ich hab´s beim Italiener extra angesagt, weil sie den Schinken immer erst hinterher rauftun.
Ich hab in der Frühschwangerschaft noch jeden Tag ein Brötchen mit Parmaschinken gegessen, als ich nicht wusste, das ich schwanger bin. Aber beruhigt wirst Du wahrscheinlich erst sein, wenn Dein Toxo-Test weiterhin negativ ausfällt.
LG
melenegun #blume

3

Hallo kathrin,
Ich bin schon am Ende meiner 2.ss und ich habe nie etwas abekommen. Ich habe auch Mett gegessen. Ich denke da ist die Luft draussen gefährlicher zu atmen. Alles gute

4

Hallo Kathrin!

Also ich habe meine FÄ am Montag bezüglich Parmaschinken gefragt, da ich Toxo negativ bin.

Sie sagte Parmaschinken (und auch meine heißgeliebte Salami) könnte ich ohne Bedenken essen.

Ich bin dann gleich in den nächsten Supermarkt und habe eine ganze Packung Parmaschinken weggeputzt. #mampf

Mach dir nicht so viel Gedanken. (Das muss ich grad sagen...).

LG Sandra

5

hi,

ernähr dich doch einfach nur noch von Wasser und Brot da kann dir bestimmt nichts passieren. Man kann auch echt alles übertreiben.

yvonne

6

Hallo Kathrin,

ist auch nicht immer so einfach in dem ganzen Ernährungswirrwarr durchzublicken. ;-) Vielleicht hilft Dir diese Tabelle? Ich fand sie sehr hilfreich.

http://mutterundkind.aid.de/base/pdf/lebensmittel.pdf

Ich denke, die Gefahr ist relativ gering, aber ich bin generell auch einmal zu viel vorsichtig als zu wenig. Es sind ja nur ein paar Monate, da bin ich gerne bereit mich ein wenig einzuschränken.

Liebe Grüße,
Nina

7

Ich bin mit Sicherheit auch nicht der Fachmann und will jetzt auch nicht wie der Klugscheisser erscheinen.

Beim Lesen der Antworten habe ich den Eindruck gewonnen, dass nicht jedem das Risiko Toxoplasmose bekannt ist, weil er vielleicht während seiner Schwangerschaft nicht darauf achten mußte.

Sowohl mein Frauenarzt als auch meine Freundin, die bei einem Frauenarzt arbeitet, haben beide gesagt, dass man das Thema schon ernst nehmen sollte. Salami, Schinken und andere geräucherte Sachen sind TABU.

Ich achte drauf, obwohl es mir sehr schwer fällt, weil das der beinahe einzige Aufschnitt ist, den ich gegessen habe. Das ist mir die Gesundheit meines Kindes wert. Auch wenn ich sonst von den ganzen Sprüchen nicht viel halte. Jeder muß das mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren und im Zweifel nachher mit den Folgen (Blindheit, Taubheit o.a.) leben.

Liebe Grüße
und weiterhin alles Gute
Anne

8


Hallo Kathrin,

also ich habe von meinem FA klar die Anweisung erhalten

"Kein rohes Hackfleisch, kein Schinken, keine Salami"!!!

Ich muss sagen, gerade beim Schinken fällt es mir sehr schwer... Gerade zu Spargel mmmhhhhhhh

Ein Mädel hier im Forum hatte mal geschrieben, dass sie ihre Salamipackungen vorm Essen erst einmal ins Eisfach legt. Keine Ahnung ob es was bringt oder die evtl. Bakterien einfach wieder mit auftauen.

Ich habe es mit Schinken auch schon gemacht. Allerdings mit Schwarzwaldschinken, der ja länger geräuchert ist. Parmaschinken ist ja wirklich noch seeeehhhrrr roh... Da habe ich mich persönlich noch nicht rangetraut obwohl ich ihn liebe...

Die Frauenärzte scheinen bei ihrer Auskunft immer sehr auseinanderzugehen.

Im Zweifelsfall bin ich lieber vorsichtiger, als meinen Krümel in Gefahr zu bringen...

Liebe Grüße

Susanne

Top Diskussionen anzeigen