Schwiegermonster in der Schwangerschaft

Ich muss mich hier mal über meine Schwiegermutter in spe auskotzen.

Erstmal ein wenig Hintergrundinformationen:
Mein Partner und ich sind beide Anfang 30 und erwarten Ende diesen Monats unser erstes Kind. Ich habe ihn Anfang letzten Jahres kennengelernt und wir wussten gleich, dass wir unseren Seelenverwandten gefunden haben. Ich war seine erste Freundin (seine Mutter hatte ihn vorher also ganz allein für sich). Vor der Beziehung war ich schonmal verlobt, die Beziehung ging aber durch meine damalige - wer hätte es erwartet - Schwiegermutter in die Brüche #aerger

Mein Problem:
Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass meine Schwiegermutter etwas gegen mich hat, dass ich nicht gut genug für ihren Sohn bin (ihrer Meinung nach), ich ihn ein Kind andrehe um mich finanziell abzusichern (ihrer Meinung nach) und versuche einen Keil zwischen sie und ihn zu treiben, um ihn ganz für mich allein zu haben (wieder einmal ihrer Meinung nach). Sie hat ihn schon oft gesagt, dass sie das Gefühl hat, dass wir schon längst getrennt wären, wenn ich nicht schwanger von ihm wäre. Er hat ihr immer wieder zu verstehen gegeben, dass er mit mir zusammen ist, weil er mich über alles liebt und ich für ihn die Eine bin. Das Baby ist nur die Sahne auf seinen Eisbecher.

Die Fakten:
Sie waren dieses Wochenende zu Besuch. Ich wusste ja schon immer, dass irgendwas in der Luft liegt, weswegen ich mich immer distanziert gehalten haben. Aber gut. Dieses Wochenende hatte ich mir vorgenommen mal einen Schritt auf sie zuzumachen. Ich hatte unser Bett abgezogen, die Gästebettwäsche neu gewaschen, damit man nicht nur sehen, sondern auch riechen kann, dass es frisch bezogen ist und unsere Bettsachen auf die Couch verbannt (sie finden unsere Couch unbequem). Samstags und Sonntags bin ich kurz vor 7! aufgestanden, damit frische Brötchen und Kuchen da sind, wenn sie aufstehen (Fußweg zum Bäcker 30 Minuten hin und zurück). Ich hatte extra die Lieblingsbrötchen und den Lieblingskuchen meines Schwiegervaters geholt, um zu zeigen, dass ich einen Schritt auf sie zu gehe. (Meine damalige Schwiegermutter hat mich wirklich gebrandmarkt). Ich bin ein Mensch, der seine Gefühle besser in Taten als in Worten ausdrücken kann.

Der Vorfall:
Bevor sie dann am Abend gegangen sind (wohnen glücklicherweise 500 km von uns weg), kam meine Schwiegermutter zu mir als ich gerade in einen anderen Zimmer war, hat mich umarmt und mir gesagt, dass sie mich lieb hat. Alles schön und gut. Ich habe ihr eben erklärt, dass ich keine schönen Erfahrungen mit der Vorgängerversion hatte und ich daran arbeite mich ihr zu öffnen. Hatte auch wirklich erwartet, dass sie Verständnis zeigt, da sie die Vorgeschichte kennt. Wir haben uns also am Abend von ihnen verabschiedet und es schien alles in Ordnung.

Die Nachricht:
Gestern erhalte ich am Abend eine Nachricht von ihr in der sie sich für den Vorfall entschuldigt und mir zu verstehen gibt, dass sie mich von jetzt an in Ruhe lassen wird. Ich hatte mich meinem Partner über den Vorfall gesprochen und ihn gebeten NICHTS zu seiner Mutter zu sagen. Wie sich herausgestellt hat, hat er diesmal wirklich nicht mit ihr gesprochen. Schon am Morgen hat er von ihr eine lange Nachricht bekommen in der sie sich über mich ausgekotzt hat, dass ich verschwenderisch bin (sie kauft nur Markenprodukte, ich kaufe lieber bei Aldi oder Lidl), nur fordere (wer ist um samstags und sonntags 7 aufgestanden um für sie zum Bäcker zu gehen?), er unter meinen - Zitat - Schwangerschaftsallüren - Zitat Ende - leidet und ich ihn nur herumkommandiere. Mein Partner hat mir natürlich die Nachricht geschickt, um zu beweisen, dass er wirklich nicht mit ihr geredet hat. Es stand eben auch noch drin, dass sie jetzt nicht mehr nett zu mir sein wird, sondern normal und ich sie, wenn ich dann mal soweit bin mir ich zu öffnen, mal richtig kennen lernen werde (Logik?). Sie wäre jetzt nicht mehr nett zu mir und war es eh nur seinetwegen um Rücksicht auf ihn zu nehmen, weil er ja so unter mir leidet. Am Ende meinte sie dann noch, dass ich ja gar keine liebe Schwiegermama will und ich eh einen Keil zwischen ihren Sohn und ihr treibe (ich erinnere ihn wöchentlich daran sie anzurufen, damit er sich nach ihr erkundigt, was es Neues gibt, …. Als sie krank war, habe ich zu ihm gemeint, er solle doch mal durchklingen, wie es ihr geht. Männer kommen irgendwie nicht selber auf sowas….).

Ich bin hochschwanger, hab eh schon Sorgen, dass der Kleine früher kommt als geplant und jetzt sowas. Hab gestern die ganze Nacht geweint, weil mich der Inhalt der Nachricht einfach zutiefst verletzt hat. Wenigstens weiß ich jetzt, dass sie sich vorher nur nett gegeben hat und es gar nicht aufrichtig war. Es frustriert mich dennoch, dass mein Partner es mir nicht glauben wollte. Ich habe ihm von Anfang an gesagt, dass seine Mutter eine Abneigung gegen mich hegt. Jetzt weiß er, dass ich Recht hatte. Er war gestern auch total fertig, weil er sowas einfach nicht von seiner Mutter erwartet hätte. Nach der Arbeit hat er sie angerufen und ihr zu verstehen gegeben, dass sie mich in Ruhe lassen soll und es überhaupt nicht stimmt, was sie über mich geschrieben hat. Mit dem Schwiegervater hat er auch gesprochen. Ich war eigentlich der Meinung, dass wir uns gut verstehen. Von wegen. Er hasst mich genauso wie sie. Hat sich gestern bei meinem Partner über mich ausgekotzt. Ich habe sie erstmal überall blockiert um mich nicht unnötig aufregen zu müssen. Er hat gesagt, dass er sich jetzt von seiner Mutter abkapseln wird und sogar überlegt den Kontakt abzubrechen. Das fände ich ehrlich gesagt schade. Es war mir immer wichtig, dass er engen Kontakt zu ihr hat. Sie war früher nie für ihn da, war immer arbeiten und bereut es bis heute. Familie ist für mich das Wichtigste auf der Welt und gerade deshalb macht mich die ganze Situation so traurig. Er hat sogar gesagt, dass es sie den Kleinen frühestens im Juli sehen darf, weil er nicht möchte, dass ich so kurz nach der Geburt ihretwegen gestresst bin.

Ich für meinen Teil werde jetzt erstmal die Ruhe genießen. Sie hat in letzter Zeit viel kritisiert was den Kleinen angeht. Wir haben zwei Katzen. Sie würde den Kleinen am liebsten in steriles Krankenhauszimmer (für Seuchen) packen bis er 18 ist #schock Wir werden die zwei an ihn ranlassen. Sie werden dann auch mal bei ihm schlafen dürfen. Ich finde es ist unsere Entscheidung und geht sie nichts an. Sie hat es auch kritisiert, dass ich den Großteil der Babykleidung in Größe 62 gekauft habe und nur weniges in 56. Die Babys wachsen so schnell raus, wieso sollte ich ihn nicht reinwachsen lassen? Wenn wir doch noch etwas in 56 brauchen, können wir es doch zur Not noch kaufen. Sie wirft mir vor, dass ich das Geld ihres Sohnes aus dem Fenster schmeiße, will dann aber, dass ich alle Babysachen in Größe 56 kaufe, die er eh nur ein zwei Monate anhaben wird….

Tut mir leid für den langen Post #bla, aber ich bin einfach total frustriert und möchte nicht noch weiter mit meinem Partner darüber sprechen, weil es ihn zu sehr belasten würde, wenn er wüsste wie sehr sie mich verletzt hat. Ich will nicht, dass er sie meinetwegen hasst oder den Kontakt abbricht. Hat noch jemand Probleme mit der Schwiegermutter :-(

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Dienstag und hoffe ihr hattet einen besseren Start in die Woche als ich!

1

Als ich den Anfang gelesen habe, dass du seine erste Freundin bist und ihr beide um die 30 war klar, wie der Rest wird. Leider brauchst du dir keine Hoffnung machen, dass es besser wird. Egal, was dein Freund macht. Und es wird wahrscheinlich schlimmer, wenn er den Kontakt reduziert, denn daran wirst du auch schuld sein #augen Das ist leider deren Logik. Ich kenne aus dem Bekanntenkreis solche Fälle, einen ganz extrem. Da ist bis jetzt jede Beziehung des Mannes gescheitert und seine Mutter war letztlich schuld. Er hat die Abnabelung nie geschafft und ist nun über 50 (!). Allerdings blieb er auch immer in der Nähe wohnen. Eure Entfernung zu den Eltern ist da hilfreich

Ihr solltet eure Familie genießen und die Tiraden der Schwiegereltern ignorieren. Es wird Zeiten geben, da wird das dich belasten, aber ich halte das für besser, denn Tacheles reden wird wohl nicht fruchten. Bezieht sie einfach weiter mit ein, schickt Fotos, was auch immer, ladet sie ein, aber reiß dir kein Bein aus deswegen. Behandle sie einfach ganz normal, du musst sie ja nicht abknutschen und Extrabehandlungen wie Lieblingsbrötchen usw. ist auch vergeudete Liebesmüh (leider). Es hilft oftmals, die Sache zu akzeptieren wie sie ist und damit umzugehen. Dass dies einem Familienmensch wie dir schwer fällt, verstehe ich, aber der krampfhafte Versuch eure Beziehung zu bessern wird wohl nicht klappen und dich nur noch mehr belasten. So schlimm es auch klingt, ihr müsst akzeptieren, dass die dich nicht so schnell akzeptieren werden. Vielleicht stehe ich mit dieser Meinung alleine da, aber es ist das Ergebnis meiner bisherigen Erfahrungen ;-)

3

Du hast leider Recht. Sie wird mich wohl nie akzeptieren. Finde es halt nur schade. Sie wollte eben die ganze Zeit eine engere Beziehung zu mir und jetzt hat sich herausgestellt, dass es alles nur gespielt war um gut vor ihren Sohn dazustehen. Ich bin nicht scharf darauf eine Beziehung zu ihr zu haben (besonders nicht nach gestern), aber ich finde es doch schade, dass sie durch ihr Verhalten Gefahr läuft ihren Sohn und ihr einziges Enkelkind (mein Partner ist auch noch Einzelkind) zu verlieren...

2

Ich kann deine Lage gut nachvollziehen. Mein Freund und ich sind seit 5 1/2 Jahren zusammen.
Als ich damals mit 17 das erste Mal bei ihnen eingeladen war sagte sie mir, dass es so teures Essen sonst nicht gibt...da wusste ich schon bescheid. Sie wohnt in einer kleinen Wohnung ohne Garten und wir leben auf dem Land (Haus, Nebengebäude, Grundstück, etc.) Sie hat einen Putzleidenschaft und sagte zu meinem Freund, er kann doch nicht in so einem Drecksloch leben (normal sauber)...dann war sie eingeladen...hat nix gegessen, weil nicht steril gekocht und dann sagte sie zur krönung: ich will enkelkinder aber nicht von dir. Seitdem hat sich der kontakt extrem reduziert. Seit ich schwanger bin, will sie mich küssen und mit zum ultraschall und und und...michelle oder max findet sie als namen gut...aber nicht mit uns! Wir halten zusammen

4

Mein Schwiegervater hat auch eine Putzleidenschaft. Als wir mitten im Umzug waren und zu Weihnachten zu ihnen gefahren sind (er hat uns abgeholt), sah es dementsprechend chaotisch bei uns aus. Er hat meiner Schwiegermutter natürlich sofort geschildert in was für einen Drecksloch ihr Sohn leben muss. Nach Weihnachten hat sie uns zurückgefahren und wollte bei uns putzen, weil ich es ja nicht kann. Ihr armer Sohn #aerger Ich hab meinen Partner damals klipp und klar gesagt, dass wenn er das zulässt, ich schneller packen kann als ihm lieb ist. Ich finde es auch gut, dass dein Partner da zu dir hält. Manche haben ja nicht genug Arsch in der Hose um der Mutter mal die Meinung zu sagen.

5

Hi du , also jetzt ist mir grad Übel!!!!!
Sowas kann ich absolut nicht verstehen wie man sich als Schwiegermutter das recht raus nimmt einer Schwangeren,auch noch, die man eh nicht stressen soll, das Leben so schwer zu machen!!!!!
Und dann noch auf so einer hinterhältigen art und weise das geht echt absolut garnicht!!!! Und ich finde es klasse von deinem Partner wenn er den Kontakt reduzieren oder sogar abbrechen will denn sowas macht einfach alles kaputt und besser wird es eh nicht mehr glaub mir,das zeigt ja schon das er zu dir steht und es ihn genauso verletzt hat! Wundern brauch sie sich dann aber hinterher auch nicht!

Und ich finde es so wie du alles machst echt super und logisch :-) da brauchst du dir keine Sorgen machen auch wenn sie blöd tut macht sie eh nur aus trotz !!!
SIE WEIß GENAU DAS ES EIGENTLICH RICHTIG IST! ! Und ich kann dich auch verstehen zum Thema Familienmensch es würde mir auch das Herz brechen ,aber mal ganz ehrlich solche Menschen machen die Familie kaputt und halten sie nicht zusammen und dann ist es so hart wie es ist manchmal einfach besser so zu sagen jetzt reicht es!!!ich meine es gibt auch einen guten Grund dafür!!!!
Und eurem Baby tut das sicherlich absolut garnicht gut sowas.

mach weiter so und lass nicht unterkriegen! !!!! :-) genießt beide noch die Schwangerschaft !!!!

6

Ohje fühl dich erst mal gedrückt. So ne doofe Nuss!!! Ich finde du hast nen tollen Ehemann... er hat das getan bzw. tut das was in der Situation wichtig ist. Schwiegermutter muss auf den Pott gesetzt werden!!!

Meine Oma war damals echt ekelig zu meiner Mutter (sie ist mit einem WEISSEN HANDSCHUH durch die Wohnung und hat Staub gesucht,... etc.) und zu meiner anderen Oma (was hast du groß geleistet? Ein schwerkranken STiefsohn großziehen und die eigene Tochter.... aber sonst? WIR haben 3 Kinder und zig Häuser..blablabla).
Mein Vater ging hin und hat sie auf den Pott gesetzt. ENTWEDER sie benimmt sich oder sie wird ihre Enkel nie kennenlernen. POW! Das hat bei meiner Oma gesessen. Klar die große Liebe wurde es nie - aber sie hat meine Mutter weitestgehend in Ruhe gelassen und uns gegenüber NIE ein schlechtes Wort über meine Mutter verloren. (Gegen meine andere Oma hat sie erst recht nix sagen dürfen dann hätten wir sie gelyncht #rofl). Wir haben auch nicht wirklcih gemerkt das die sich jetzt nicht soooo koscher waren.

Vielleicht hilft es auch bei euch wenn ER sie auf den Pott setzt und ihr sagt was geht und was nicht. Ich kenn genug Ehen wo die Mädls unter der schwimu leiden und der Mann NICHTS dagegen tut.

Ich wünsch dir alles gute und das es bei euch auch wirkt

LG

9

Er hat gestern schon mit ihr geredet und ihr untersagt sich je wieder bei mir zu melden. Ich bin wirklich froh, dass er da hinter mir steht.

7

Fast identisch wie bei mir...ich muss mich viel schonen in der ssw wegen trichterbildung. schwiegermutter war zu besuch und ich sagte das wir ostern nicht kommen werden das ich im bett bleiben werde. 1 woche später habe ich nach langem überlegen meinen Geburtstag gefeiert zu dem sie auch eingeladen war. Nach 1 std. Springt sie auf und fährt nach hause. Erzählt dann meinem mann:ich hätte mich auf dem boden gekniet um ein Geschenk auszupacken(meine freunde haben mir ein bestellbett geschenkt)
und ostern hätte ich abgesagt..sie würde es jetzt aufgeben kontakt zu mir zu suchen und sich auch nicht mehr melden.
gestern schickte ich dann eine Nachricht mit den neuesten daten vom gyn unter anderem das der kopf zu groß ist Und das sonst alles in Ordnung ist

antwort: Da bekommst du Spaß du tust mir jetzt schon leid.
ich melde mich jetzt nicht mehr. Wie bei dir alle Nettigkeiten nur "vorgetäuscht".ich bin mir keiner schuld bewusst und finde es traurig so kurz vor der geburt so rum zu stressen. Unmöglich!

10

Was haben wir nur für dumme Schwiegermonster erwischt? Ich verstehe einfach nicht wieso sie sich so verhalten. Was wollen sie damit bezwecken?...

12

Ja das frage ich mich auch oft...vorallem kann es ja nur schlimmer werden wenn der Nachwuchs dann auch da ist....
wichtig ist für mich das weder meine Eltern noch schwiegereltern ein anrecht auf das kind haben...das haben nur mein mann und ich !

8

huhu, zuerst mal fühl dich gedrückt #liebdrueck
ich kenne solche Probleme auch leider zu genüge, aus meiner vorherigen Beziehung und aus meiner jetzigen Partnerschaft mit meinem Schwiegermonster in spe (wir heiraten am 20.5.) Meinen zukünftigen Mann habe ich nicht üblich kennen gelernt, aber wir wussten sofort wir wollen für immer und ewig nur noch uns. Mein Mann war damals als ich ihn 2010 kennen und lieben lernte 25 und er hatte zuvor auch keine richtige Freundin. Seine Mutter hat schon seid Anbeginn Gewitterziege gespielt und alles versucht kein gutes Haar an mir zu lassen, anfangs waren es Banalitäten die ich lachend abgewinkt habe, wie ich würde ihre teuren Dusch Sachen klauen, oder ich wäre wenn er nicht dabei ist unfreundlich und undankbar etc, er hat sich nicht beeinflussen lassen und ist von Sachsen Anhalt zu mir nach Hessen gezogen. Unsere erste Schwangerschaft hat nicht lange auf sich warten lassen und wir waren total glücklich, sie auch, nur kamen schnell Worte wie, ich sei eine Rabenmutter und zudem würde ich mit solchen Aktionen versuchen ihn von ihr fernzuhalten. Naja was solls, steh ich drüber, hab ich ignoriert. Unsere 2. kleine war knapp 2 Jahre später unterwegs, was ja für sie schon einem Weltuntergang glich und ich ihr ihren Sohn wegnehmen will ( so einen quatsch, anstatt sich zu freuen das sie noch Enkelkinder dazu bekommt). Na egal dachte ich mir, die fängt sich schon irgendwann, jaaa dachte ich damals noch so naiv, denn falsch gedacht, als wir seinen Eltern letztes Jahr sagten das wir dieses Jahr heiraten wollen und werden, war der Auftackt perfekt, so nett und freundlich sie auch tat wenn mein Partner dabei ist, so unfreundlich und dreist war sie wenn wir alleine waren. Der absolute Knaller kam aber dieses Jahr als wir im März zu besuch waren, sie wollte das mein Mann alleine kommt ohne uns, mein Mann nur, entweder alle oder keiner, dem hat sie nach gegeben. Gut ich dachte immer ich halt den Ball flach zuliebe meines Mannes und meiner Kinder, aber an diesen 3 Tagen die ich da war, hat sie das Fass zum überlaufen gebracht. Sie stichelte in der Abwesenheit meines Mannes rum, wir schlimm er sei und wie undankbar er als Teenager war blablabla, aber als sie in seiner Anwesenheit anfing mich zu attackieren, war ende, denn sie meinte Sachen wie: Ja man merkt schon wieso du dabei bist, du bist unfähig allein zu bleiben und brauchst wirklich dringend Psychologische Hilfe suchen oder am besten sollte ich mich einweisen lassen. Da war für mich ende und ich hab meine Sachen und die meiner Kinder gepackt und bin gegangen. Seid dem habe ich keine Worte mehr mit ihr gewechselt, und sie meinte nur mir damit einen aus zu wichen das sie bei der Hochzeit nur zur Trauung und nicht zu Feier kommen werden.

Lange Geschichte kurzer Sinn, hat sich mal ein Rottweiler festgebissen, lässt er so schnell nicht mehr los. Auf glück braucht man nicht zu hoffen das es besser wird, wird wohl so bleiben und ist mir mittlerweile sogar wurscht.
LG#winke

11

Du armes Ding. So eine dumme Nuss. Ich habe meinen Partner gesagt, dass er gerne weiterhin Kontakt zu ihr/ihm haben kann. Seine Sache. Ich will aber nichts mehr von ihr oder dem Schwiegervater hören. Möchte auch nicht anwesend sein, wenn sie uns besuchen. Ich hätte mich so oder so nicht vor ihnen mit dem Kleinen abgegeben, weil ich ja eh alles falsch gemacht hätte. Sie hat mich ja eh schon als Rabenmutter abgestempelt. Obwohl ich noch sehr verletzt und wütend über das Ganze bin, ist es mir egal wie es mit mir und den Schwiegereltern in spe weitergeht. Ich habe meinen Partner gesagt, dass ich nichts mehr über sie hören möchte und es ihm freisteht, was er mit ihnen teilt (Fotos vom Kleinen, etc.). Für mich ist die Sache gegessen. Sowas brauche ich nicht in meinem Leben. Gerade sie sollte ganz ruhig sein, wenn es darum geht wer hier die Rabenmutter ist. Sie war nie für ihn da. Hat immer Überstunden gemacht (freiwillig), obwohl sie alleinerziehend war. Er war ihr egal. Und jetzt auf einmal nicht mehr? Von sowas brauche ich mich wirklich nicht kritisieren lassen...

13

Hallo,
Also ich kann dir da leider auch keine Hoffnung machen, seit der Hochzeit versteh ich mich auch nicht mehr mit meiner Schwiegermutter! Traurig, ist nun aber so! Sie sucht die Fehler auch nur auf unserer Seite.

Egal was passiert, stell dich ein, du bist eh schuld, hier ist wichtig, dass ihr beide zusammenhaltet und ein Team seit! Eure kleine Familie ist wichtig und hat oberste Priorität!

Ansonsten sei nett zu den Feierlichkeiten, schüttel es ab wenn du nachhause kommst und gut ist!
So mache ich das jetzt! Das tut mir gut und ich lebe ruhiger und fürs Würmchen ist es auch besser!

Kopf hoch und alles Gute

Top Diskussionen anzeigen