Schwiegereltern nerven manchmal so

Hallo ihr lieben,
Seitdem meine Schwiegereltern wissen das ich schwanger bin, sind die beiden super nervig.. Sie wohnen recht weit weg, weswegen ich das Glück hatte, die besuche auf einmal im Jahr einzuschränken.
Jetzt sagen Sie das wenn das kleine da ist, wie ja wohl mindestens 4 mal im Jahr hinfahren.
Bei seinem Geburtstag hat er vor ca. 40 Leuten laut verkündet das er jetzt Opa wird obwohl ich da erst in der 11 Woche war und mir das überhaupt nicht recht war!!

Als die beiden im Laufe des Abends schon ein bisschen was getrunken hatten, wurde sie auch echt zickig, das sie des Öfteren schon gesagt hat das ich sie öfter anrufen soll, was mit dem Kind ist, weil sie ne Verpflichtung anderen gegenüber hat ihnen Auskunft zu geben!!
Ähhhh.. Hallo!?!!? Geht's noch??

Wenn die so weiter machen, hab ich nicht wirklich Lust da überhaupt noch hinzufahren!!

Und das einzige was mein Freund dazu sagt ist: ich soll mich mehr anstrengen, damit ich in der Familie akzeptiert werde!!!

Pfffff...

Sorry für den mega langen Text :/

Oje das ist ja ungut.

Gib ihnen Zeit, die beruhigen sich wieder, du siehst sie nicht oft, da kannst ruhig versuchen sie bei Laune zu halten ohne großer Anstrengung.

Streit mit den Schwiegereltern ist nämlich auch nicht lustig (ich streite seit 5 Jahren)

Und wenn es gar nicht anders geht musst du halt auch mal nein sagen lernen, deinen Freund gegenüber und seinen Eltern auch.

Aber erstmal "tief durchatmen", versuche dir vor Augen zu halten dass sie sich einfach nur freuen und daran teil haben möchten! Auch wenn es jetzt erstmal unangenehm für dich ist.

Ja. Ich weiß ja das sies nicht böse meine eher im Gegenteil.. Aber so richtige mit meinem Freund drüber reden kann ich nicht weil er genau die meihnung seiner Eltern vertritt :/ warum hast du dich mit deinen Schwiegereltern gestritten, wenn ich fragen darf??!

Wir streiten weil meine Schwiegermutter leider nie verstanden hat dass es Grenzen gibt und dass wir selber eine kleine Familie sind, mit Entscheidungen, Plänen, Wünschen und Durchführungen die sie vielleicht nicht nachvollziehen kann.

Sie hat leider nie ein lieb gemeintes "nein danke" oder, "bitte steht nicht einfach vor der Türe", "wir können oder wollen aus diesen und jenen Grund heute nicht zum Essen kommen", verstanden. Sie hat alles immer böser aufgefasst, erst recht gemacht und uns täglich am Telefon terrorisiert.
Sie sagt selber sie habe ein Recht darauf ihre Enkelkinder zu sehen wann sie will und es ist unsere Verpflichtung dem nach zu kommen. Jung hat zu tun was das Alter sich wünscht.

Dem ist nicht so und mit der Zeit wurden lieb gemeinte Ablehnungen, als es zu viel wurde, strikte und ernst gemeinte Verbote.

Ich habe es zuerst im Guten probiert, versuche ich heute noch oft irgendwie aber letztendlich lasse ich mich nicht mehr unterdrücken und wir ziehen unser Ding durch :).
Wirst sehen, dein Freund wird, wenn das Baby da ist, ein ganz anderes Gefühl für Familie bekommen.

Er wird eure Interessen vertreten, das Wohl eures Kindes, seines und deines stehen dann über alles und jeden.

weiteren Kommentar laden

Hallo.
Ja also dass das Kind nur ein mal im Jahr seine Großeltern sieht ist echt schon mager.
Oma und Opa haben einen wichtigen Part in der Familie.
Klar zuerst kommen Mama und Papa, aber gefolgt von Oma und Opa.

Ich bin mit dem 2 Kind schwanger und habe auch beim ersten Kind schon regelmäßig ultraschallbinder an meine Schwiegereltern geschichickt.
Ich schicke ihnen Fotos der Großen und teile ihnen mit wie sich das 2 Würmchen im Bauch so macht.
Das sind die Großeltern und meine Kinder und auch dein Kind hat das Recht in Kontakt zu denen zu stehen.

Meine Tochter geht auch ein mal die Woche zu oma und Opa und Uroma (wohnen alle 3 im selben Haus).

Auch zu meiner Mutter hat meine Tochter regelmäßig Kontakt, auch wenn ich meine Mutter für keinen idealen Umgang finde. Tja Oma ist Oma.

VG, Issi

Das is ja auch alles kein Problem!! Aber es zu verlangen und dann beleidigt zu sein wenn ich nicht wöchentlich Anrufe damit sies ihren Freunden erzählen können finde ich nicht angebracht.. Es ist mir im Moment einfach zu viel, wenn du weißt was ich meine

man gibt lieber infos heraus, wenn nicht so penetrant genervt wird. ja kann ich echt schon verstehen.
wenn du es mal mit netten worten versuchst so "....ich finde es schön, dass ihr euch so sehr auf euer enkelkind freut und ich gebe euch gerne informationen, aber für mich wäre es erleichternd, wenn ihr mir nicht immer nachtragen würdet, sobald ich mich mal nicht melde..."!
So in der art oder so :)

weiteren Kommentar laden

Ich habe mittlerweile gelernt, dass mir nur geholfen werden kann, wenn ich auch was sage ;-)
Meine Schwiegereltern sind auch nicht immer einfach. Mein Schwiegervater ist super lieb und nett. Leider hat seine Frau dafür umso weniger Liebe in sich. Daher kann ich mein Kind dort auch nicht ruhigen Gewissens lassen.

Daher finde ich es wichtig, dass man seine eigenen Wünsche auch äußert und mit ihnen bespricht. Ich muss gestehen, ich schicke auch öfters meinen Mann vor und stelle meine Ohren bei "ach so gut gemeinten Ratschlägen" auf Durchzug!
Wir versuchen den Kontakt auch auf 1x im Monat zu beschränken. Bei meinen Eltern übrigens auch ;-)

Was manche frauen immer für probleme aus ihren schwiegereltern machen!!!! Schon mal auch an die eigene nase gefasst? Liegt immer nur an zwei seiten!! Anstatt sich einfach mal darüber zu freuen, dass die seltern so stolz sind dass du ihr enkelkind austragen darfst, nein man motzt noch in grossen tönen!!! Meistens sind die eigenen eltern selbst nicht ohne fehler!! Vlt sucht ihr da mal, dann könnt ihr eure töne spucken!!! Die eltern des partners gehören genauso dazu, wie die eigenen eltern!

Und mein gott, 11. ssw ist nicht 4. oder 5. wo noch so viel passieren kann!! Dein mann hat recht! Die stochter kann sich genau so mal bemühen und nicht immer nur die mega zicke raushängen lassen! Deinen mann liebst du doch auch und der ist ne super mischung aus beiden geworden!!

Du bist ja ne zicke!! Man, man .. Die Leute um dich rum habens bestimmt nicht leicht, wenn sie ne andere Meinung haben als du..

:-D:-D:-D:-D:-D geeeeeeillllll also wenn ich ne zicke bin, dann will ich das wort für manch andere wissen:-D:-D:-D

Ich kenne so frauen! Hab selbst so eine schwägerin und ne bekannte, wegen der die ganze familie zerstritten ist!!! Und es sind immer beide nicht unschuldig!! Und wie gesagt, die eigenen eltern sind auch nie ohne! Aber da wird stillgeschwiegen!!

weitere 3 Kommentare laden

Mensch, das ist doch toll, dass du Oma und Opa hast, die sich interessieren. Ich hatte nie welche, meine Eltern haben ihren Enkeln nie kennen gelernt und die Schwiegereltern haben sich nicht interessiert für ihren 7. Enkel.

Der werdende Opa ist halt stolz und glücklich und konnte es an seiner Feier einfach nicht mehr für sich behalten. Das ist zwar nervig, aber verständlich.

Du wirst noch sehr froh sein, wenn das Kind mal in den Schulferien zu Oma und Opa kann, wenn die Schule zu hat und du arbeiten musst oder einfach mal mit deinem Mann übers Wochenende ohne Kind wegfahren kannst.

Das Kind ist ja später mal ein eigenständiges Wesen, das seine Familie braucht.

Alles Gute für dich!

Hallo,

dürfen Deine Eltern viermal im Jahr das zukünftige Enkelkind besuchen? Erzählst Du Deinen Eltern regelmäßig, wie es Dir geht und wie das Kleine sich entwickelt? Durften Deine Eltern vorher verkünden, daß sie Großeltern werden?
Ehrlich gesagt sehe ich nichts Verwerfliches an dem Vorhaben und Verhalten Deiner Schwiegereltern.

"Seitdem meine Schwiegereltern wissen das ich schwanger bin, sind die beiden super nervig.. Sie wohnen recht weit weg, weswegen ich das Glück hatte, die besuche auf einmal im Jahr einzuschränken."

Eher traurig, daß Dein Freund seine Eltern so selten sieht.

"Jetzt sagen Sie das wenn das kleine da ist, wie ja wohl mindestens 4 mal im Jahr hinfahren."

Ich sehe da kein Problem, sondern zukünftige engangierte Großeltern, die für das Enkelkind da sein werden und ein großes Interesse haben. Sollten Probleme auftreten, können die in einem Gespräch geklärt werden.

"Bei seinem Geburtstag hat er vor ca. 40 Leuten laut verkündet das er jetzt Opa wird obwohl ich da erst in der 11 Woche war und mir das überhaupt nicht recht war!!"

Und? Darf er nicht stolz darauf sein? Meinst Du zwischen der 11. und 12. Woche passiert so viel? Ich hätte noch extra dreimal auf das Enkelkind angestoßen!

"Als die beiden im Laufe des Abends schon ein bisschen was getrunken hatten, wurde sie auch echt zickig, das sie des Öfteren schon gesagt hat das ich sie öfter anrufen soll, was mit dem Kind ist, weil sie ne Verpflichtung anderen gegenüber hat ihnen Auskunft zu geben!!"

Nun, blöd ausgedrückt, aber es steht der Wunsch dahinter an Deine Schwangerschaft teilzunehmen. Du brichst Dir keinen Zacken aus der Krone, wenn Du einmal in der Woche anrufst und erzählst, wie die Ultraschallbilder waren, wie es Dir geht. Es kann das Verhältnis zumindest verbessern, wenn Du mal bereit bist über Deinen Schatten zu springen.

"Wenn die so weiter machen, hab ich nicht wirklich Lust da überhaupt noch hinzufahren!!"

Nun, es kann auch irgendwann sein, daß seine Familie keine Lust auf Deine Besuche hat, wenn Du so angespannt und angenervt bist.

"Und das einzige was mein Freund dazu sagt ist: ich soll mich mehr anstrengen, damit ich in der Familie akzeptiert werde!!!"

Mal in sich zu gehen, mal die eigenen Erwartungen zu hinterfragen und Kompromisse einzugehen und freundlich zu sein ist möglich. Du mußt die Schwiegereltern nicht lieben, aber freundlich und respektvoll sein ist eine normale Sache.

LG
Manu

Also ehrlich.. Man will mal Luft ablassen und wird von allen Seiten angegriffen!! Mein armer Freund sieht seine Eltern alle sechs Wochen.. Die beiden bekommen auch alle Informationen und sie werden auch mit Respekt behandelt und sie werden auch nicht angezickt!! Aber man darf wohl mal loswerden, das es nervt oder ist das n Verbrechen??

Mal ehrlich....welche Seite greift Dich denn noch an? Wie genervt kann man von einem Besuch einmal im Jahr sein? Dein Ton und Deine Wortwahl sagen eher aus, daß Du die Schwiegereltern anzickst. Dein Freund hat sicher nicht umsonst Dich darauf hingewiesen, daß Du etwas mehr tun kannst, um mit ihnen klarzukommen. Ich weiß auch nicht, was sie bisher verbrochen haben. Sie wollen öfter kommen und sie wollen gern an der Schwangerschaft teilhaben. Daß ihre Wortwahl nicht die glückliche ist - okay, aber alles Andere ist bis jetzt nicht wert Luft abzulassen.

weitere 3 Kommentare laden

Ich kann dich voll verstehen. Habe auch eine ziemlich nervige Schwiegermutter. Und der gewisse Unterschied zur eigenen Mutter ist, das ich ihr immer sagen konnte was ich denke und sie danach nicht beleidigt war wie ne Leberwurst. Meine Schwiegermutter verträgt nämlich keine Kritik und hat IMMER recht.

Ich hab die Situation, wir wohnen mit den Schwiegereltern in einem Haus. Zwei abgetrennte Wohnungen aber trotzdem. Ich kam mit ihr immer gut aus, auch in der Schwangerschaft. Sie ist zwar so Fürsorglich, das es schon nervt, aber sie meint es nur gut. Hier gings richtig los mit Streß, als mein Sohn dann da war. Sie hat lange gebraucht, um zu aktzeptieren, dass es nicht so läuft, wie bei ihren eigenen Töchtern mit den Enkeln.

Als die ne Woche im Urlaub waren, wurde alles etwas besser. Der Abstand war sehr gut hier, aber es gibt immer noch Sachen, da muss ich die Zähne zusammen beißen. Grad wie sie mit dem Kleinen redet. Mistens geht es, aber es gibt momente, da geht die Stimme so übertrieben hoch #rofl aber da steh ich nun drüber. Ich geh nun auch von mir aus wieder zu ihr hoch.
Oftmals regelt sich alles von alleine ;-) über die Zeit dann.
Meine Eltern sind geschieden und wohnen ne Stunde weg von mir. Sie sehen den Kleinen alle 2-4 Wochen. Meine Mutter eher alle 2, mein Vater und meine Stiefmutter eher alle 4. Da hat ein Tag zuwenig Stunden, sonst würde ich alle 3 unter enen Hut bringen :-) Aber naja, sie aktzeptieren das und wussten es ja schon, als ich weg gezogen bin. Sie sagen eben, wenns reinpasst dann klappts und wenn net, dann net. Kriegen alle regelmäßig auf jeden Fall Bilder vom Kleinen.

Man muss es so versuchen und das kannst du deinen Schwiegereltern auch anbieten. Das du regelmäßig Bilder schickst und mal anrufst, wenn du dann Zeit hast. Wenn dein Kleines da ist, sieht das telefonieren anfangs vermutlich etwas Mau aus ;-)

Das dein Schwiegervater das verkündet hat, finde ich auch nicht schön. Viele hier haben gesagt 11/12. Woche passiert nimmer viel... ich hatte eine AS wegen eine MA bei 10+1. 11. Woche wie alle wissen. Gut, das wurde bei 9+6 festgestellt und tot war es vielleicht 1-2 Tage, laut Messung. Aber ich persönlich werde es diesmal nicht vor der 13. Woche sagen. Ich denke, man denkt da anders drüber, wenn man selbst schonmal ne FG hatte. Ich wurde vorsichtiger :-)

Mit der Forderung von 4x im Jahr besuchen, kannst ja anbieten, dass die 2x zu euch kommen oder so. Zur Not wenn kein Platz da ist, ein paar Tage in n billiges Hotel, den tagsüber sind die dann eh bei euch und ihrem Enkel.
Es muss halt einfach was von beiden Seiten kommen und nicht nur immer einseitig. bzw. von dir wird gefordert und da wird gemotzt aber von denen kommt da nix.
und dein Freund wird sich nach der Geburt auf deine Seite stellen. Bei mir brauchte es eine Situation, wo es bei ihm dann klick gemacht hat und seitdem steht er voll hinter mir. Ging nur n halbes Jahr nach der Geburt so... Es wird aber irgendwann alles besser :-)

Top Diskussionen anzeigen