verzweifelt !!8.ssw & bluterguss an Gebärmutter

Hallo ihr lieben,

Ich hatte vor 2 Tagen den langersehnten Termin bei meiner Frauenärztin.und habe die super freudige Nachricht bekommen das ich schwanger bin. Das Herz hat schon ordentlich geschlagen und mein kleines misst schon 1 cm ????

Alles schön und gut nur seit gestern habe ich leichte blutungen bekommen, war daraufhin gleich nochmal bei meiner FA. Nun sind mein mann und ich total beunruhigt, da sie mir sagte das ich einen Bluterguss an meiner Gebärmutter habe. Der jetzt ausbluten muss und ich mich 2 Wochen schonen muss. Ausserdem meinze sie das ich Eisenmangel und Blutarmut habe. Habe direkt Tabletten bekommen.

Mache mir große Sorgen um mein baby wegen einer FG und wollte euch um Rat bitten bei wem es auch schon so zutraf. Freue mich auf eure Meinungen

Danke schon mal im voraus liebe grüße

Ich hatte das auch und habe 7 Wochen nur liegen und zittern dürfen ob beim nächsten Arzttermin noch alles da und gut ist.
Aber nun bin ich in der 33. Ssw und alles ist gut, dem Baby gehts prächtig und strampelt wie ein wilder. :)
Nur weil da ein Hämatom ist muss das nichts schlimmes bedeuten. Ihr habt richtig reagiert gleich zum Arzt zu gehen und nun hör auf das was er gesagt hat. ruhe bewahren, liegen bleiben, ggf die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und den Freund den Haushalt machen lassen :)
Gute Besserung!

Ich hatte das in der 10.ssw. Musste 1 Woche im Bett liegen und durfte 1 Monat nicht arbeiten gehen. Mein Sohn ist 3 Jahre alt :-)

Mit Blutarmut kenne ich mich nicht aus. Eisenmangel ist nichts tragisches und kommt bei Schwangeren öfters vor.

Ich hatte auch in der 7 ssw ein hämatom,war dann 1 woche im kh sollte bettruhe halten und habe magnesium bekommen...alles gut gegangen...
ruh dich aus und leg dich hin das wird schon...

Das hatten wir auch. In der 13.SSW hatte ich plötzlich starke Blutungen. 11 Wochen strengste Bettruhe, Utrogest und Magnesium, später auch Eisen und weiterhin viel schonen, wurde mir gesagt. Jetzt ist der kleine Krümel 9 Monate alt und schläft nebenan seinen verspäteten Mittagsschlaf :-)

Befolge den Rat deiner Ärzte und alles wird gut. Soetwas kommt oft vor und nur in den seltensten Fällen kommt es zu einem Abort. Solange der Bluterguss nicht über deinem Zwerg sitzt.

Alles Gute #pro

Es ist egal wo der Bluterguss sitzt. Wenn er abgeht mit Sturzblutungen kann es trotzdem zum Abort kommen, auch wenn er drunter liegt.

lg

Hallo du!

Wie groß ist denn der Bluterguss, hat sie das gesagt?
Bei mir wurde einer in der 6. SSW neben der Fruchthöhle festgestellt.
Ich hab Progesteron bekommen, damit das Blut besser resorbiert wird und weil ich einen leichten Progesteronmangel hatte.

Ich hab dann 2 Wochen gelegen (nicht streng, bin zum Klo gegangen und hab mir auch mal was zu essen gemacht) und hatte hin und wieder leicht braunen Ausfluss (weil sich das Hämatom abgeblutet hat). Dann war alles weg und kam auch nicht wieder :-)

Alles Liebe :-)

Hey :)

Also Hämatome - Blutergüsse kommen in der Schwangerschaft sehr oft vor. Das Gewebe ist einfach mehr und besser durchblutet und es reicht schon wenn ein kleines Aederchen platzt.

Alles kein Grund zur Beunruhigung.

Nicht immer blutet sowas aus bzw ab über den Muttermund. Es kann auch sein, dass sich so ein Haematom organisiert und dann einfach vom Gewebe herum aufgenommen wird.

Blutungen sieht man generell öfter, wenn das Haematom vorm inneren Muttermund liegt, weil Blut den kürzesten Weg nach draussen nimmt :) Hat man eins oberhalb vom Kind wird das meistens gleich vom Gewebe aufgenommen.

Ob gefährlich oder nicht, dazu werden Dir die Aerzte vmtl folgendes sagen:
Wenn es zu einer starken Blutung kommt und dieses Hämatom abgeht, dann kann natürlich auch das Baby mitabgehen.
Soviel die Info von den Ärzten. Aber keiner kann Dir wirklich genau sagen, was jetzt passieren wird, weil sie es selbst nicht wissen und das einfach nicht zugeben.

Bei mir war mein Kind 2x tot, einmal wollten sie schon, dass ich die Ausschabung unterschreibe. Ich hatte 13 Wochen lang Blutungen in Regelstärke und mehrere Sturzblutungen (frisches Blut alles!) mit bis zu einem Liter Verlust.

Mein Haematom war grösser als mein Baby. Die Chance laut mancher Ärzte ging gegen 0.

Ich bin jetzt mit Paul in der 36ten Woche. Es kann jeden Moment losgehen, weil er schon so groß ist und einfach "fertig".

Bezüglich des Eisenmangels.
Den hatte ich in jeder Schwangerschaft. Das ist relativ normal, mit Ernährung kann man das auch gut in den Griff bekommen. Als ich die ganzen Sturzblutungen hatte war der natürlich konstant niedrig.

Ernähr Dich gesund, schon Dich und glaub an euer Baby.

lg
kat

Top Diskussionen anzeigen