Minijob und Mutterschutz

Hallo.

Ich gehe am 31.01. in den Mutterschutz. Jetzt bin ich schon seit Weihnachten zu Hause wegen Überstunden und Urlaub. Heute habe ich einen Anruf bekommen dass mir der Urlaub jetzt doch nicht bis Ende des Mutterschutzes zusteht und ob sie mir des jetzt von meinem Januarlohn abziehen können.

Ich bin extra den ganzen Dezember schon früher heim gegangen damit alle Überstunden abgebaut werden, hätten sie mir damals schon gesagt, dass ich den Urlaub nicht bis Ende vom Mutterschutz bekomme, dann wäre ich nicht früher heim gegangen und hätte jetzt noch die Überstunden für den Urlaub....

Oh Gott ich hoffe es ist einigermaßen verständlich geschrieben.

Und dann meinten sie auch noch dass sie mich jetzt Ende Januar abmelden müssten und wenn ich dann nach der Elternzeit wieder anfange zu arbeiten würden sie mich wieder anmelden.

Kennt sich jemand damit aus oder hatte evtl das gleiche Problem?

Danke.

LG chayenne-blue

1

Hallo,

also ich bin vom Kiga nicht abgemeldet worden! Im Gegenteil, die haben mir noch gesagt (bin im Bv) dass ich ja auch in Ez Weihnachtsgeld bekomme und nur sagen soll wann ich wieder kommen möchte!

VG

2

Also hast du einen 450euro Job, ja ?
Hast du irgendwas schriftlich? Wäre für alle mal als Tipp alles schriftlich festlegen lassen und hast du einen festen Std Vertrag? Sie darf dir nicht einfach etwas abziehen... ich würde mir sonst Rat bei einem Anwalt holen, man kann sich einen gratis beratungsschein holen...

3

Hu

4

Gratisberatung gibt's aber auch nicht für jeden ;-)

Mit der kontinuierlichen Überweisung aus einem Angestelltenverhältnis kann man ersehen dass sie ein AN ist. Das würde auch vor jedem Gericht standhalten.

Das Arbeitsgericht ist kostenlos für AN. Da kann man auch nachfragen.

Ansonsten bei der minijob-zentrale.de

VG

5

Ja genau hab einen 400€ job.
Und mir wurde jetzt ständig der Urlaub falsch ausgerechnet und jetzt wollen sie es eben abziehen. Aber dafür kann ich ja nix wenn die es nicht auf die Reihe bekommen.....

Werde mal bei der Minijob Zentrale anrufen.

Danke für eure Antworten.

8

frag auch gleich mal wegen dem Abmelden nach, denn ohne Kündigung meine ich geht das auch nicht und kündigen kann sich dich in der SS ja nicht und bis 6w nach Geburt auch nicht ;)

Viel Glück und ja nichts unterschreiben ;)

Vlg

6

Hallo,

keine Sorge, du hsst die gleichen Rechte wie eine Vollzeitkraft und auch das Mutterschutzgesetz ist eindeutig: dir steht Urlaub bis Ende des Mutterdchutzes zu! Denk auch daran ganz notmal fristgerecht Elternzeit anzumelden

Abmelden darf sie dich nicht, meine ich. Aber hierzu ruf am bedten bei der Minijob-Zrntrale an.

lg, vrrena

7

Hallo,

keine Sorge, du hsst die gleichen Rechte wie eine Vollzeitkraft und auch das Mutterschutzgesetz ist eindeutig: dir steht Urlaub bis Ende des Mutterschutzes zu! Denk auch daran ganz normal fristgerecht Elternzeit anzumelden.

Abmelden darf sie dich nicht, meine ich. Aber hierzu ruf am bedten bei der Minijob-Zrntrale an.

lg, vrrena

9

Hallo,

in meiner 1. SS hatte ich sowohl eine Festanstellung als auch einen 400 Euro Job.

Und in beiden Fällen wurde ich gleich behandelt.

Dir steht der Urlaub bis zum letzten Tag deines Mutterschutzes zu. Auch dein Mutterschutzgeld steht dir zu.

Deine Elternzeit musst du spätestens 7 Wochen vor beginn beantragen. Abgemeldet hat mich mein 400 Euro - Arbeitgeber erst, als ich in Elternzeit war. Es war allerdings von Anfang an klar, dass ich meinen 400 Euro-Job nicht wieder aufnehmen werden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

VG

10

Hallo !

Also ich bin geringfügig angestellt mit 11Std. die Woche, in Mutterschutz gehe ich am 30.5. habe aber ab 18.5. Urlaub und praktisch dann am 15.5. meinen letzten Arbeitstag.

Bei meiner ersten Ss war das genauso bin ganz normal in Mutterschutz gegangen, bei dem Gespräch mit meinem Chef fragte er mich wie lange ich Zuhause bleiben will und das sie das melden müssen das ich in Elternzeit bin, wird dieses mal wohl genauso werden.

Mutterschaftsgeld bekommen wir ja so eh net muss man ja hier beantragen

https://www.mutterschaftsgeld.de/

Habe damals auch die 210€ bekommen.

LG

11

Achso es wird eine Unterbrechensmeldung an die Sozialversicherung vom Arbeitgeber gemacht so nennt sich das.

LG

Top Diskussionen anzeigen