geplanter Wunsch-KS - wer macht es?

Hi,

ich habe wirklich etwas Angst vor der Geburt, mache mir halt Gedanken wie es laufen wird, ob ich die schmerzen aushalte, wie ich reagierte... bin aktuell in der 28ssw und mache mir so meine Gedanken. ich möchte auf der einen Seite natürlich entbinden wenn möglich, frage mich manchmal nur ob ich nicht doch über einen geplanten Wunsch- KS nachdenken solll wegen meiner Ängste... auf der anderen Seite wäre es nicht feige, nur aus Angst einen machen zu lassen? Der Körper ist darauf ausgerichtet, dem baby würde es wesentlich besser ergehen, mir danach auch... ach ich bin so hin und her gerissen... macht jemand von euch einen geplanten Wunsch- KS ? und wenn ja warum? ich wäre für eure Gedanken sehr dankbar - Bitte keine Vorwürfe...

1

Hallo,

ich versuche mal neutral zu bleiben.

1.) Kaiserschnitt ist meiner Meinung nach unnatürlich und sollte absolut nur im Notfall (wenn aus gesundheitlichen Gründen, BEL etc) eine vaginale Geburt nicht möglich bzw. zu riskant wäre, erfolgen.

2.) Eine natürliche Geburt ist ein unvergleichbares Erlebnis, sollte man zumindest einmal im Leben probiert haben es zu erleben.

3.) Nach einem Kaiserschnitt hast du mitunter viel mehr Schmerzen und längere Zeit deine Probleme als nach einer vaginalen Geburt.

4.) Ich habe drei Freundinnen, die beides hatten, eine vaginale Geburt und einen (Not-)Kaiserschnitt. Alle drei sagen unabhängig von einander, dass sie die normale Geburt immer wieder vorziehen würden.

5.) Es kommt auch darauf an, wie viele Kinder du mal haben möchtest. Bei jeder weiteren SS besteht die Gefahr, dass die Narbe reißen könnte und nach drei KS sollte man auf Anraten vieler FÄ seinen Kinderwunsch auch ablegen.

6.) Es gibt sehr viele Wege und Mittel, eine normale vaginale Geburt zu durchstehen. Es gibt geburtsvorbereitende Akupunktur, es gibt PDA, es gibt sanfte Methoden ... frag mal deine Hebamme und sprich mit ihr über deine Ängste / Sorgen. Besuchst du einen GVK? Hast du dir einen Kreißsaal schon mal von Innen angesehen, dich umgeschaut, verschiedene Positionen ausprobiert? #aha

Ich kann dir nur raten, es auf natürlichem Wege zu probieren. Mein Sohn kam im August 2012 durch eine spontane vaginal Geburt zur Welt und es war so schön. Mein Mann konnte die Nabelschnur durchtrennen, während unser Baby auf meinem Bauch lag. #verliebt

Ich hoffe so sehr, dass mein zweites Kind auch vaginal und spontan zur Welt kommt. Ich habe vor nichts größere Angst als vor einen notwendigen KS. #zitter

Ich hoffe so sehr auf eine natürliche vaginale Geburt. #klee

Alles Gute,

Jessica mit Vincent (29 Monate) und Ü- #ei (19. SSW)

5

Ich kann deinen Beitrag voll und ganz unterstreichen. Ich hätte es nicht anders ausdrücken können.

Meine Tochter kam 2011 ebenfalls spontan auf natürlichem Weg zur Welt und maaaan War das toll !!! Niemals würde ich mir freiwillig diesen Moment nehmen lassen und hoffe Nr. 2 kommt in 2 Wochen ebenfalls auf natürlichem Weg zur Welt

37

Danke dir für deine worte! ich möchte gerade diese Meinungen hören... ich bin so hin und her gerissen.... neugierig auf deine natürliche Geburt, auf dem wehenSchmerz aber Angst davor es nicht durch zu halten... die Kontrolle zu verlieren. ich habe im Februar den Kurs und werde es nochmal ansprechen... Hoffe dir hebamme kann mir die angst etwas nehmen.

2

Hallo :0)

Ich bin momentan in der 14ssw und habe zwei spontan Geburten Hinter mir ..ich fände es sehr schade wenn ich das nicht erfahren hätte dürfen , jedoch bin ich dieses mal auch am überlegen ob ich einen ks machen lasse..

Beide Mädchen waren bei mir 4kg schwer und Wobei die letzte Geburt mit pda wirklich angenehmer war hatte ich starke Geburtsverletzungen und fürchte mich nun vor einem total Ausfall ..
Meine Kids werden bei der Geburt 18 Monate auseinander sein und ich denke mit ks ist auch alles besser planbar aber selbst nach zwei spontan Geburten bin ich immer am überlegen ob ich mit einem ks nicht doch etwas falsches tue..

An deiner Stelle würde ich mich auf eine normale Geburt einstellen und auf jeden Fall vorher abklären das du eine pda möchtest ..die erleichtert es ungemein ..
Wenn du dann nochmal ein Baby bekommen solltest hast du die wahl..aber es garnicht zu erleben fände ich persönlich schade !

Alles Gute für dich

3

Ich kann dir sagen ein KS ist kein Spaziergang! Die Schmerzen danach sind echt übel und du kannst dich nicht richtig um Baby kümmern da laufen und stehen sehr unangenehm sind!

Es ist immer noch ne Bauch-op und sollte in meinen Augen nur bei medizinischer Notwendigkeit gemacht werden! Ich hatte 2009 einen wegen Gestose und sollte ich nochmal schwanger werden muss es definitiv wieder einer werden ( medizinischer Grund).....hier wirst du viele verschieden Meinungen hören aber letztendlich triffst du die Entscheidung ;)
Um die Schmerzen kommst du eh nicht drumherum

Lg Ramona

4

Nabend,
Ich hatte viele Bauch OP's und kann mich meiner Vorrenderin nur anschließen: die riesiken eines operativen Eingriffes und der Heilungsprozess ist nicht ohne. Daher steht für mich persönlich die Angst vor der Geburt und den schmerzen in keinem Verhältnis zu wochenlangen Problemen und schmerzen bei jeder Bewegung. Zumal zb bei mir während einer Bauch OP in der Bauchdecke Nerven verletzt wurden, sodass ich jetzt taube stellen auf dem Bauch habe, die nie wieder weg gehen. Und auch das kann bei einer op passieren.
Ich weiß es gibt viele Gründe weshalb Kaiserschnitte gemacht werden müssen und es ratsam ist, aber setze dich mal intensiv damit auseinander, ob es dir (wenn keine medizinische Indikation vorliegt) das Wert ist.
Ich hätte liebend gerne auf jede OP verzichtet...
Zumal: du hast doch noch Zeit, wenn die Angst so riesig ist hol dir doch Hilfe um zu lernen damit um zu gehen.
Alles gute!

6

Ich hatte einen ungeplanten Kaiserschnitt und kann dir nur sagen,dass ich nach dem KS unter den Schmerzen mehr gelitten haben,als während der Wehen.
Ich hatte unter den Wehen nie Angst,ich habe dann eine Pda bekommen und die hat gut geholfen.
Nach dem KS konnte ich fast 1,5 Tage nicht aufstehen.Ich hatte starke Schmerzen und konnte kaum stehen.Zum Glück hat mein Mann bei uns geschlafen und konnte sich um unser Baby

kümmern :(

Mein Tipp: such dir eine Hebamme,mit der du deine Ängste besprechen kannst,denn die sind ganz normal.
Ein KS sollte aber nicht der Ausweg aus der Angst sein.Wenn du jemanden hast,der dich gut auf die Geburt vor erweitert,ist das schon die halbe Miete.Und gegen die Schmerzen kannst du ja was bekommen.
Ich möchte dieses mal sehr gerne spontan entbinden,da der KS für mich definitiv kein positives Geburtserlebnis war.

7

Kann Dir nur meine Erfahrung nach Notkaiserschnitt mitteilen, ein Wunschkaiserschnitt ist denke ich noch ein bisschen anders, aber wenn es Dir irgendwie möglich ist, versuch natürlich zu entbinden. Um Deine Ängste zu vermindern gibt es Methoden wie die Haptonomie, das hat mir sehr gut getan, eine gute Hebamme, etc.
Habe am 28. Oktober entbunden und meine Kaiserschnittnarbe tut jetzt immer noch manchmal weh. Ich habe das Gefühl, dass mir echt etwas entgangen ist bei der Geburt, als wäre es nicht so ganz vollständig, weiss nicht, wie ich das anders ausdrücken soll. Auch wenn ich, als der Arzt den Kaiserschnitt angeordnet hat, erstmal erleichtert war, dass ich das Kind nicht unten rauspressen muss. Aber das wäre ja eigentlich der "richtige" Weg gewesen. Konnte danach auch erstmal nicht stillen, worunter ich sehr gelitten habe und was wohl unter anderem an den Folgen des Kaiserschnitts lag.
Hoffe, Du findest den für Dich richtigen Weg.

8

Du musst beim Kaiserschnitt bedenken, dass du zwar während der Geburt keine Schmerzen hast, dafür dann aber nach der Geburt. Du kannst dann sehr wahrscheinlich dein Kind nicht allein versorgen und musst dich auf jeden Fall schonen, damit die Narbe gut verheilen kann.

Ich würde immer den natürlichen Weg versuchen, ein Kaiserschnitt kann im Verlauf der Geburt dann immer noch gemacht werden, wenn es gar nicht anders geht.

Hast du eine Hebamme? Sprich doch mit ihr über deine Sorgen und Ängste. Sie kann dich bestimmt beruhigen und dir Mut machen.

Du packst das!

38

Danke euch für eure offene worte...ich sehe es gibt mehr die eine natürliche Geburt bevorzugen... ich denke ja auch wenn ich es nicht mehr aushalte werde eine pda nehmen können... sichler muß ich nicht die totale Kontrolle verlieren. ich muß echt nochmal mit der Hebamme sprechen..

9

Natürlich hat jede werdende Mutter Angst vor der Geburt/Schmerzen weil man es nicht weiß was auf einen zu kommt....ich würde es an deiner Stelle natürlich probieren, operieren kann man immer noch am Ende falls notwendig...finde es auch schade, dass viele Äzte dazu schnell zustimmen, aber naja für eine OP bekommen die ja mehr Geld....
P.S.: habe ohne PDA entbunden und wie du siehst ich lebe ja ;) und ich hoffe das ich das wieder erleben darf und keie OP.

Alles Gute

10

hallo,

Ich hatte bei meinem 2. Kind einen WK, da die Geburt bei meinem 1. Kind nicht perfekt gelaufen ist. Ich spreche jetzt nicht negativ über einen WK.
Ich fande es perfekt für mich, auch wenn im Krankenhaus mir zu einer normalen Geburt geraden wurde. Jeder muss für sich entscheiden wie er sein Baby zur Welt bekommen möchte. Es sei dahin gestellt ob ein Ks natürlich ist oder nicht. Überall hört nur von anpassungsschwierigeiten und die Mutterbindung leidet darunter.Meine beiden Kinder wurden per Ks zur Welt gebracht es gab keinerlei Probleme und beide sind absolute Mamakinder. Die Narbe wird ca eine Woche schmerzen, aber das kann bei einer normalen Geburt auch passieren. Der Moment nach der Geburt ist einfach perfekt. Ich hatte nie das Gefühl, dass ich etwas verpasst hätte. Und nur unter uns....das will kein Mensch hören.Das Risiko für das Baby bei einem gepl. Ks ist geringer als bei einer normalen Geburt. Natürlich das Risiko für die Mutter etwas höher..Der Ks wird oft so negativ und als Falsch dargestellt. Man sollte sich mal überlegen wie viele Frauen zurzeit einen bekommen. Auch wenn er nicht immer geplant ist. viele Frauen sind oft ganz fertig weil sie unbedingt normal gebähren wollten dann aber ein Ks gemacht werden musste....weil ein Ks ja unnatürlich ist....heute wirklich nicht mehr.....Mache dir

einfach ganz in Ruhe Gedanken und deine Entscheidung wird richtig sein. Lg

13

....haber gerade mal alle Beiträge durchgelesen. Schmerzen...???sooo sehr wie überall befürchtet sind sie gar nicht.bei meinem ersten Notks. Hatte ich etwas mehr schmerzen wie beim geplanten.Am selben Tag kannst du nicht aufstehen.Am zweiten habe ich meine Kinder selbst versorgt. stillen überhaupt kein Problem. am dritten Tag bin ich bei beiden nach hause gegangen.

15

Meine Rede! #blume

Top Diskussionen anzeigen